Volleyball

Im Rahmen der Spielgemeinschaft "SG Ispringen-Ersingen-Pforzheim" bietet der Turnerbund Volleyball für Damen an.


Trainingszeiten


Ergebnisse, Tabelle und Spielplan Damen Bezirksliga 2018/2019


Ergebnisse, Tabelle und Spielplan Damen Bezirksklasse 2018/2019


Volleyball Ansprechpartner


Link zum Nord/Süd-Badischen Volleyball-Verband




Zur PDF-Darstellung bitte ins Bild klicken!


03.12.2018 - Beide Volleyballteams der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim verteidigen die Tabellenspitze!

Die 1. Damen der SG EIP waren am Sonntag in der Bezirksliga beim TV Bühl zu Gast.

Im ersten Spiel verloren die Bühlerinnen gegen den Tabellenzweiten SSC Karlsruhe 2 klar mit 0:3 / 56:75 (21:25, 19:25, 16:25). Das Schiedsgericht der SG sah eine Bühler Mannschaft, die nicht recht zu ihrem Spiel fand und von den Karlsruherinnen regelrecht überrumpelt wurde. Gleich im ersten Satz legten die Gäste aus Karlsruhe eine ordentliche Führung vor. Durch eine bemerkenswerte Aufschlagserie der jungen Christina Weimann konnte Bühl noch auf 16:17 herankommen, aber Karlsruhe ließ sich nicht einholen und beendete den Satz mit 25:21. Satz 2 beendete das Karlsruher Team unspektakulär mit 25:19 und im dritten Satz ließen sie nur noch 16 Punkte für Bühl zu.

Im zweiten Spiel stand dem TV Bühl die SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim gegenüber. Beim Einschlagen wurde auf die Bälle geknüppelt und eingedroschen, so dass die Gäste nahezu eingeschüchtert wurden. Doch wie man im Spiel zuvor schon gesehen hatte, mussten diese Angriffe eben auch noch in Spiel sowie Annahme und Abwehr klappen.

Trainer Thomas Rausch beschwichtigte sein Team mit der Ansprache, dass „nicht wir als Tabellenführer Respekt vor Bühl haben müssen, sondern sie vor uns. Wir sind besser!“.

Satz eins startete mit einem Rückstand (0:2), der jedoch nach dem ersten Wechsel eingeholt wurde (5:2). Dann glich Bühl wieder aus (5:5), bevor die SG mit 7:5 erneut die Führung übernahm. Diese gab die SG bis zum 25:14 nicht mehr aus der Hand. Der mitgebrachte kleine Fanclub der SG freute sich gewaltig über den Satzgewinn und motivierte damit zu weiteren Erfolgen. Satz zwei startete für die SG eher schleppend, da gleich der erste Aufschlag im Netz hängen blieb. Wenige Bälle später ging das Team jedoch in Führung und baute diese bis 11:6 aus. Es folgte ein kleiner Einbruch in der Annahme und verringerte den Abstans auf 11:10. Mit jeweils 2 bis 3 Punkten Vorsprung ging es Richtung Satzende. Zum Schluss stand es 25:20. Im dritten Satz wurde es nochmal spannend. Die Bühler Fans an der Fensterseite gaben alles, um ihr Team zum Erfolg zu pushen. So ging Bühl tatsächlich in Führung (6:1, 7:3). Die Fans gerieten ganz aus dem Häuschen. Dann der Ausgleich (7:7) und gleich wieder die Bühler Führung (9:7, 14:11). Sollte die SG jetzt etwa noch einen Satz verlieren? Man riss sich mächtig zusammen und eine Aufschlagserie von Susi Höll holte die SG aus dem kleinen Tief wieder heraus (19:14). Die Bühler Fans waren inzwischen ganz leise geworden. Die Spielerinnen jedoch nicht. Sie kämpften sich mit viel Risiko noch bis zum 19. Punkt, während die SG mit 25 Punkten den letzten Satz auch noch gewann. 3:0 / 75:53 (25:14, 25:20, 25:19).

Fazit: Die Damen der SG haben ein gutes Spiel gespielt, aber auch dank der hohen Risikobereitschaft und hohen Eigenfehlerquote der Bühler Spielerinnen war es für die SG ein relativ leichter 3:0-Sieg.

Nun bekommt der Trainer den Wetteinsatz: Gummibärchen, denn „wir sind besser“.

SG EIP: U. Bohner, C Dürr, T. Eggers, S. Freyburger, P. Haller, S. Höll, S. Reimer, V. Tonn, L. Wieneke.


Schon am Samstag gewannen die 2. Damen der SG EIP in der Bezirksklasse deutlich mit 3:0 / 75:37 (25:9, 25:18, 25:10) beim VC Eppingen 2 in der Hardtwaldhalle.

SG EIP 2: A. Salewski, J. Krause, M. Kaurzinsky, J. Heil, M. Reiling, H. Kohler, S. Heymann, A. Rapp, S. Naß.

T.E.

19.11.2018 - Beide Teams der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim an der Tabellenspitze!

Die Volleyballerinnen der SE Ersingen-Ispringen-Pforzheim erkämpfen zuhause zwei 3:1-Siege und werden mit dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga belohnt.

Das erste Spiel spielten sie gegen die ihnen bekannte Mannschaft des VC Neureut. Im ersten Satz musste sich die Equipe von Thomas Rausch noch finden, Missverständnisse in der Absprache und Gewöhnung an das gegnerische Spiel ließen die SG nicht gleich durchstarten. Trotz Mahnung des Trainers, die Gegner nicht zu unterschätzen und von Anfang an das eigene Spiel durchzuziehen, liefen die ersten Ballwechsel noch schleppend. Bald hatten sie jedoch ihre Form gefunden und setzten sich mit 25:19 durch. Der zweite Satz glitt den Gastgeberinnen aus den Händen und endete mit 19:25. Trainer Thomas Rausch versuchte den Satz mit drei Spielerwechseln vergeblich zu retten. Für den dritten Satz brachte Rauch überwiegend die alte Garde, die den Grundstein für das 25:11 legte. Satz vier endete unspektakulär nach einer Aufschlagserie von V. Tonn mit 25:14. Damit war das erste 3:1 geschafft.

Mit dem zweiten Gegner, der VSG Hochstetten-Liedolsheim, stand der SG ein eher unbekannter und daher nicht einschätzbarer Gegner gegenüber. Der erste Satz war spannend. Es war ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen, das die SG schließlich mit 28:26 für sich entschied. Der zweite Satz verlief ebenso eng, diesmal war es die VSG, die den Gewinnpunkt bei 26:24 machte. Mit einem 25:18 setzten sich die Gastgeberinnen im dritten Satz durch, und durch die jetzt besonders lautstarke Unterstützung der Auswechselspielerinnen getragen machten die Feldspielerinnen der SG im vierten Satz den Sack bei 25:23 zu. Das brachte drei weitere Punkte und damit Tabellenplatz 1 in der Bezirksliga ein.

SG EIP 1: S. Höll, B. Matz, M. Hügel, S. Freyburger, C. Dürr, S. Reimer, T. Eggers, V. Tonn, K. Friess, P. Haller, L. Wieneke, U. Bohner.


Volleyball-Damen 1


Dieses Bild zeigt die komplette 1. Damenmannschaft (bis auf Dani)

Obere Reihe: Koni, Susi, Mareike, Claudi, Thomas

Mittlere Reihe: Bettina, Uli, Susi, Selina

Untere Reihe: Tina, Vreni, Petra, Laureen

Maskottchen: Nina


Die zweite Mannschaft der SG EIP holte sich beim TV in Flehingen drei Punkte durch ein deutliches 3:0 (25:11, 25:6, 25:9) und verteidigt damit die Tabellenspitze.

SG EIP 2: A. Salewski, M. Kaurzinsky, J. Krause, J. Heil, M. Reiling, S. Heymann, A. Rapp, S. Naß.

T.E.

29.10.2018 - Beide Teams der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim sind erfolgreich!

Die Volleyballerinnen der SG EIP zeigten sich in ihrem gemeinsamen Heimspiel in der Ispringer Schul-Sporthalle als fürsorgliche Gastgeber für die TSG Blankenloch, den SSC Karlsruhe 2, den VC Eppingen 2 und den TSV Knittlingen. Die Spielerinnen trafen sich zeitig zum Aufbau der Spielfelder incl. Technik und des reichhaltigen Buffets mit Kuchen, belegten Brötchen und Brezeln, Kaffee, Tee und Kaltgetränken. Die eintreffenden Gästeteams wurden freundlich in Empfang genommen und ebenso freundlich auf die Sportschuhpflicht in der Halle aufmerksam gemacht. Die Einspielzeit verlief reibungslos. Den Gästen stand ein Hallendrittel zum Aufwärmen und Einspielen zur Verfügung und danach für 10 Minuten das gesamte Spielfeld zur Gewöhnung an die örtlichen Gegebenheiten. Pünktlich um 15:00 standen den ersten, „etwas älteren, nicht mehr wendigsten Damen“ der SG das junge Team aus Blankenloch gegenüber. Die TSG B stand auf dem zweiten Tabellenplatz. Trainer Thomas Rausch hatte sich entschieden, mit einer Aufstellung aus Laureen, Selina, Tina, Claudi, Susi R. (Hauptzuspiel) und Susi H. zu starten. Petra stand als Libera zum Einsatz bereit. Vorbehaltlos startete man in den ersten Satz und ging mit zwei Punkten in Führung. Als Susi H. an den Aufschlag kam, wollte bei den Gästen gar nichts mehr klappen. Mit einer bemerkenswerten Serie von zehn Aufschlagpunkten brachte sie ihr Team auf einen Spielstand von 20:7. Laureen erhöhte nach dem Wechsel auf 24:8 und die folgende Blankenlocher Aufschlagspielerin Julia K. brachte die SG mit einem Aufschlagfehler zum ersten Satzgewinn (25:9). Inzwischen waren auch vier ehemalige (Anke, Steffi, Alex und Tina) und zwei verletzte (Dani, Mareike) Mitspielerinnen der SG eingetroffen, um ihr Lieblings-Vollyballteam lauthals moralisch und motivierend zu unterstützen. Im zweiten Satz brachte Trainer Rausch Koni für Susi R., während Selina die Aufgabe des Hauptzuspiels übernahm. Trotz Annahme ging der erste Punkt sofort an die Spielgemeinschaft. Laureen gelang darauf eine Serie von fünf Aufschlagpunkten (6:0) und Selina setzte noch 3 Punkte drauf (10:1). Während dem Blankenlocher Team bis zur Satzmitte immer nur maximal zwei Punkte in Folge gelangen, setzte sich die SG bald mit 15:7 ab. Hier hatten sie einen kurzen Einbruch und kassierten von Patricia V aus Blankenloch vier Punkte (15:12). Sie konnten sich wieder fangen und beendeten den Satz endlich mit 25:16, weil wieder eine Blankenlocher Spielerin (Ulrike B.) ihren Aufschlag beim 16:24 verschlug. Nach dem Motto „Never change a winning team“ beließ Rausch die Aufstellung aus dem vorangegangenen Satz. Beim 8:6 kam diesmal Koni zum Aufschlag. Sie, die beim Einspielen noch über Schulterschmerzen klagte, setzte den Gegner mit sieben Aufschlagpunkten in Folge unter Druck (16:6). Darauf sicherte sich die Spielgemeinschaft in sieben weiteren Wechseln mit starkem Spiel, das sie sich vom Gegner nicht aus der Hand nehmen ließ, den Satz- (25:14) und Spielsieg (3:0).

Mit diesem Erfolg ging man motiviert in das zweite Spiel gegen den Tabellenführer SSC Karlsruhe 2. Im ersten Satz versuchte Rausch eine Umstellung, indem er Außenspielerin Laureen und Mittelangriff Tina tauschte. Weiterhin kam Susi R. wieder ins Hauptzuspiel und Selina auf die Diagonalposition. Koni rückte wieder auf die Außenposition. Nach einer knappen Niederlage im ersten Satz (23:25) tauschte er Laureen und Tina für den zweiten Satz wieder zurück und brachte Claudi für Koni. Hiermit war eine Aufstellung entstanden, mit der die Spielgemeinschaft dem SSC Paroli bieten konnte. Beim 5:9 kam Bettina für Claudi. Dank ihrer sicheren Annahme wurde die Aufschlagserie von der gegnerischen Aufschlagspielerin Rebecca B. unterbrochen (5:10) und Bettina kam nach zwei Wechseln selbst an den Aufschlag. Mit sechs Punkten im Aufschlag brachte sie ihr Team in Führung (13:11). Der SSC übernahm seinerseits über 2 Wechsel die Führung (14:13). Die SG schaffte den Ausgleich (14:14) und übernahm wieder die Führung (17:15). Die beiden Teams schenkten sich nichts und lieferten sich einen Schlagabtausch um jeden einzelnen Punkt (21:21). In Einzelschritten näherte man sich der 25. Schließlich machte Susi R. bei 25:21 den Sack für die SG zu. Im dritten Satz blieb Bettina in der Aufstellung. Anfangs führte die SG (13:9), bis der SSC durch eine Aufschlagserie von Pauline H. den Ausgleich (13:13) erspielte und mit 14:13 davonzuziehen drohte. Wieder kam man auf 14:14 ran, die Karlsruherinnen verlängerten auf 16:14. Nervenstärke in diesem Volleyballkrimi zeigte Susi R, die zum 20:16 erhöhte. Ab hier ließen sich die Gastgeberinnen trotz ständigem Wechsel und Punktgewinn in kleinen Schritten die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Sie gewannen den 3. Satz schließlich mit einem knappen 25:23. Die Hoffnung auf einen zweiten Sieg war greifbar nahe, aber die Rechnung hatte die Spielgemeinschaft ohne den SSC und ohne ihre aufkommende Müdigkeit nach 6 Sätzen gemacht. Bis zum 8:8 wechselten ständig Rückstand und Ausgleich, bis der SSC die Gastgeber durch Aufschläge von Nilufar M. mit 8:12 in Rückstand brachte. Karlsruhe rauschte mit einem Endspurt zum 25:13 und glich zum 2:2 aus. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Die zweite Mannschaft hatte inzwischen ihr zweites Spiel gewonnen und war zum Anfeuern an das Spielfeld gekommen. Das gab den Spielerinnen noch einen großen Schub Motivation und kitzelte die letzten Reserven aus ihnen heraus. Weiterhin versuchte Trainer Rausch den Spielverlust mit dem Einsatz von Uli B. auf Diagonal zu verhindern, aber bis zum Seitenwechsel hatte die SG gerade mal einen Punkt gemacht (1:8). Zwar kam man noch auf 12:13 ran, aber dann versagten am Ende doch die Kräfte und der entscheidende Angriff der SG landete im Netz (12:15). Trotzdem fand man sich am Ende auf dem ersten Tabellenplatz wieder, weil die Satzdifferenz gegenüber dem SSC größer ist.


Volleyball-Damen 1


Die erfolgreiche Bezirksliga-Volleyball-Mannschaft

Die SG2 feierte zwei deutliche Siege gegen den VC Eppingen 2 und den TSV Knittlingen.

Für das erste Spiel benötigte das Team, das von Erfolgscoach Remon Münzinger geleitet wurde, insgesamt 17 Minuten länger als die SG 1 auf dem Nachbarspielfeld. Mit einem 3:0/75:50 setzten sie sich gegen den VC Eppingen 2 durch. Satz 1 spielten Sandra, Mareike, Angie, Aline, Jannika und Jasmin. Melisa spielte als Libera. Den Gästen aus Eppingen waren nach einer Aufschlagserie von Aline nur 14 Punkte vergönnt. Im zweiten Satz kam Heidi für Sandra, aber man zeigte sich mit dem Abgeben von Punkten nicht viel großzügiger. Wieder brachte Aline ihr Team in einem bequemen Vorsprung (13:5) und ermöglichte so ein ungefährdetes 25:15. Satz drei verlief etwas knapper, aber trotzdem deutlich. Nach einer 5-Punkte-Aufschlagserie von Angie zum 8:3 ließen die Mädels von Ramon nichts anbrennen und hielten ihren Vorsprung bis zum Satzende (25:21), 3:0.

Das zweite Spiel gegen den TSV Knittlingen verlief noch deutlicher. Den ersten Satz gewann die Spielgemeinschaft mit einem deutlichen 25:15. Knittlingen hatte den Aufschlägen und festen Angriffen nicht viel entgegenzusetzen. Auch Satz zwei verlief deutlich (25:13). Mit einem weiteren 25:13 beendeten die Mädels um ihren jungen Coach den dritten Satz und mit 3:0 das Spiel. Auch die zweiten Damen erreichen nach diesem erfolgreichen Spieltag den Gipfel der Tabelle in der Bezirksklasse.

T.E.

28.10.2018 - Erste Niederlage im 2. Spiel der Volleyball-Damen der SG EIP-2

Am Sonntag reisten die Damen 2 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim zum zweiten Auswärtsspiel wieder nach Flehingen. Gegen die gut eingespielte Truppe der SG Flehingen-Diefenbach setzte es eine nicht erwartete 3:0 Niederlage. Das Fehlen zweier Stammkräfte machte sich bemerkbar. Mit 15, 18 und 17 Ballpunkten gingen die Sätze doch deutlich an die Gegnerinnen.

Vorschau:

Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es gleich am kommenden Samstag, 27.10.2018, ab 15.00 Uhr, beim Heimspieltag in der Ispringer Schulsporthalle. Dort geht es im ersten Spiel gegen den Tabellenvorletzten VC Eppingen 2 und danach gegen den Tabellenführer TSV Knittlingen.

Für eine kleine Bewirtung ist gesorgt.


Volleyball-Damen 2


Das Team um Coach T. Rausch noch gut gelaunt vor dem Spiel

Mz

23.10.2018 - Unnötig schwer erkämpfter 3:0-Sieg

Mit Optimismus und Motivation starteten wir am 20. Oktober zu unserem zweiten Auswärtsspiel. Personell waren wir so gut aufgestellt, dass wir zwei Spielerinnen sogar "frei" geben konnten. Auch beim Schiedsen und Zuschauen des vorhergehenden Spiels unserer Gastgeber waren wir sicher, ein 3:0 für uns verbuchen werden zu können.

Nach den ersten 3 Punkten sah es auch so aus, als würden wir den Gegnerinnen „unser Spiel aufdrücken“ können. Jedoch misslang uns dies zunehmend. Ungünstige Akustik und aufkommende Nervosität hatten zufolge, dass das Team viele Eigenfehler beging. Punkt um Punkt musste erspielt werden. Die anfangs noch frequentierten starken Angriffe von Tina, Susi und Uli wurden häufiger von notgebaggerten Bällen abgelöst. Immer wieder gelang es der Mannschaft ins eigene Spiel zurück zu finden, jedoch blieb es stets nur bei einem oder zwei Punkten Vorsprung. Die Schlussphase war nervenaufreibend - jedoch konnte der erste Satz mit 26:24 für die SG gerettet werden.

Um das verunsicherte Team nicht auch noch aus dem Rhythmus zu bringen blieb es zum 2. Satz bei dieser Aufstellung. Nicht besser fanden wir in unser Spiel, sondern noch schneller begann der Kampf, sich nicht von der unberechenbaren Spielart unserer Gastgeber verwirren oder gar anstecken zu lassen. Die lauten Fans des CVJM Neureuts waren begeistert, dass ihr Team immer wieder den Punkteausgleich schaffte. Noch lauter und begeisterter wurden sie, als Neureut tatsächlich in Führung ging und die Führung auch bis zum Punktestand von 19:22 behielt.

Auch in diesem Satz wollte sich keine der Mannschaften geschlagen geben und es kam zu einem spannenden Satzballringen. Hier lief wiederum unser Fanclub der Herzen, bestehend aus Johanna, Lasse und David, zu Hochtouren auf. Weiter trugen ein Spielerwechsel, sichere Aufschläge, starke Angriffe und ein verschlagener Satzball der Gegenrinnen dazu bei, dass der Satz schließlich mit 30:28 gewonnen werden konnte.

Im dritten Satz gelang es der SG endlich, der Mannschaft des CVJM Neureut das eigene Spiel "aufzustempeln". Druckvolle Aufschläge, effektive Angriffe und gutes Zusammenspiel ließen unser Team deutlich in Führung gehen. Nicht zu vernachlässigen war auch die Tatsache, dass die Trommel-Beschallung endlich ein Ende gefunden hatte, nachdem eine der vermutlich pausierenden Spielerinnen des CVJM offensichtlich keine Lust hatte, ihrem Kleinkind eine weitere halbe Stunde die Ohren zuzuhalten.

Aufkommender Verunsicherung wusste Trainer Thomas Rausch mit aufbauenden und motivierenden Zurufen von der Seitenlinie entgegenzuwirken. Beim Punktestand von 19:11 nutzte er eine Auszeit, um die Spielerinnen vor Leichtfertigkeit zu warnen und mahnte, sich nicht auf dem Vorsprung auszuruhen, sondern den Druck aufrecht zu erhalten und weiter konsequent das eigene Spiel durchzuziehen. Ein paar Fehler ließen sich nicht vermeiden. Jedoch konnte der dritte Satz verhältnismäßig 'souverän' für die SG entschieden werden.

Wenn auch anders als erwartet – wir haben unser Ziel erreicht und freuen uns über den zweiten Sieg!

Es spielten: Claudi, Koni, Petra, Selina, Sissi, Tina, Uli und Vreni

V.T.

09.10.2018 - Volleyballerinnen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim siegreich

In der Bezirksliga waren die Damen 1 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim am Samstag beim SSC Karlsruhe 3 zu Gast. Acht Spielerinnen des 13-köpfigen Kaders standen Trainer Thomas Rausch zur Verfügung. Die verhinderte Stammzuspielerin Susi Reimer wurde von Claudia Dürr vertreten. Der erste Satz ging mit 25:21, wie von Trainer Rausch tags zuvor vorausgesagt, an die SG. Um den zweiten Satz nicht, wie ebenfalls von Rausch vorausgeahnt, zu verlieren, riss sich das Team zusammen und holte sich den Satz mit 25:16. Im dritten Satz schwächelten die Gäste nach dem zweiten Wechsel in der Annahme. Das brachte sie in einen Rückstand, den sie bis zum Satzende nicht mehr einholten (23:25). Mit 25:10 gewannen sie schließlich den 4. Satz und das erste Spiel der jungen Saison mit 3:1. Es spielten U. Bohner, C. Dürr, T. Eggers, K. Friess, P. Haller, S. Höll, B. Matz und L. Wieneke.

T.E.

09.10.2018 - Volleyball-Damen der SG EIP-2 starten mit Auswärtserfolg in die Saison 2018/19

Am Sonntag startete die neue Volleyballrunde für die Damen 2 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim. Mit fast allen Spielerinnen ging es nach Flehingen zu den Absteigerinnen aus der Bezirksliga. Bereits beim Einschlagen zeigte sich ein Aderlass von Stammspielerinnen beim Gegner, welche sich mit Jugendspielerinnen aufgefüllt hatten.

Die EIPlerinnen begannen von Anfang an druckvoll und ließen wenig zu. Mit guten Aufschlagserien und schön heraus gespielten Angriffen hatte die Abwehr einen ruhigen Tag, da kaum Bälle gefährlich zurück kamen. Mit 75:32 Ballpunkten gewannen die EIPlerinnen mit 3:0 Sätzen.

Vorschau:

Bevor der große Heimspieltag am Samstag, 27.10.2018, ab 15.00 Uhr, in der Ispringer Schulsporthalle stattfindet gibt es ein weiteres Auswärtsspiel in Flehingen am 21.10.2018.


Volleyball-Damen 2 Tabelle


Das Team der Saison 2018/2019 auf dem Foto knieend von links: Jasmin Heil, Melisa Kaurzinsky, Heidi Kohler, stehend: Selina Naß, Mareike Reiling, Aline Salewski mit Leo, Uwe Münzinger (T), Sandra Heymann, Angie Rapp, Jannika Krause. Es fehlen Verena Braun und Alina Zoe Kohler.

Mz

19.03.2018 - Saison im Lokalderby gegen den jungen TV Brötzingen mit einem 3:1-Sieg abgeschlossen

In der Volleyball-Bezirksliga der Damen hat die SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim beim TV Brötzingen mit 3:1 (25:23, 25:27, 25:21, 25:20) gewonnen. Nachdem das Team von Trainer Thomas Rausch durch Grippe und Fußverletzte auf acht Spielerinnen geschrumpft war stellte man sich dem TV Brötzingen 2 nicht ohne einen gewissen Respekt. Man kannte das Team noch vom Hinspiel, als man sang- und klanglos mit 0:3 untergegangen war. Auch hatte Trainer Rausch bei den letzten Spielen vom TVB spioniert und dieses junge Team als gefährlich eingestuft. So hatte er seine Mädels im Training zuvor auf die druckvollen Aufschläge und die freche, unbeschwerte, aber erfolgreiche Spielweise des TVB vorbereitet. Mit der Zielvorgabe, in jedem Satz mindestens 18 – 20 Punkte zu holen, schickte er Koni, Susi, Mareike, Claudi, Selina und Tina in den ersten Satz.

Die Gastgeber gingen sogleich in Führung (4:1). Beim 9:7 wendete sich das Blatt und die SG übernahm nach einer Aufschlagserie von Koni zum 12:9 die Führung. Die befürchteten druckvollen Aufschläge der Gastgeber blieben aus. Beim 9:12 und beim 18:22 nahm die Brötzinger Trainerin Raissa Freundt ihre Auszeiten. Danach kamen ihre Mädels nochmal auf 22:22 ran. Das war für Trainer Rausch der Zeitpunkt, seine erste Auszeit zu nutzen. Gleich beim 22:23 nahm er seine zweite Auszeit. Mit Erfolg. Die Brötzinger Aufschlagspielerin verschlug den folgenden Aufschlag und Susi von der SG behielt die Nerven, als sie den Sack mit 25:23 zu machte. Die SG begrüßte freudig ihren ersten Satzgewinn. Der zweite Satz begann mit einem Vorsprung auf der Seite der Gäste (4:2). Beim 12:11 schrumpfte er auf eine Differenz von einem Punkt, um ihn beim 15:12 gleich wieder auszubauen. Beim 13:18 und 14:21 bekamen die Gastgeberinnen in zwei Auszeiten hilfreiche Vorgaben von ihrer Trainerin. Langsam kamen sie wieder ran (18:23). Nun brauchte die SG eine Auszeit. Aber auch die zweite Auszeit beim 24:23 verhinderte nicht, dass Brötzingen ihnen dicht auf den Fersen blieb. Noch einmal bekam die SG das Aufschlagrecht (24:25). Es gelang aber nicht, das Spiel wieder zu wenden und Brötzingen freute sich über ein 27:25. Für Satz drei tauschte Rausch die Außenangreiferinnen zwischen vorne und hinten. Beim zweiten Aufschlagrecht erhöhte Susi von 0:2 auf 5:2. Zwei Wechsel später legte Koni von 8:9 auf 15:9 nach. Diesem Vorsprung rannte Brötzingen die ganze folgende Zeit, trotz Auszeiten bei 13:19 und 18:22, hinterher und unterlag in diesem Satz mit 21:25. Der letzte Satz war bis zum 6:6 ausgeglichen. Dann verwandelte Selina vier Aufschläge in Folge und es stand 11:6. Bei 14:13 übernahm Brötzingen die Führung. Die SG glich aus (14:14), Brötzingen übernahm wieder die Führung (16:14), die SG glich aus (16:16) und wieder übernahm Brötzingen die Führung (19:16). Noch einmal glich die SG aus (19:19), verlor das Aufschlagrecht, aber Brötzingen verschlug den Aufschlag. Die fairen Zuschauer auf der Galerie verfolgen einen wahren Volleyballkrimi. Zuletzt kam Vreni an den Aufschlag, behielt die Nerven und setzte mit fünf Punkten den Schlussstrich (25:20).

Danach wurde ein großes Foto von den Spielerinnen und allen ihren treuen Fans gemacht. Abends traf sich die Mannschaft mit Kind und Kegel zum Pizzaessen und verspäteten Schrottwichteln. Dabei wechselte so manches scheußliche, lustige, nützliche und nutzlose Objekt seinen Besitzer.


SG EIP: Dürr, Eggers, Freyburger, Friess, Hügel, Matz, Reimer, Tonn.


Volleyball-Damen 1

Die Mannschaft und ihr Fanclub

T.E.

19.03.2018 - Damen der SG EIP2 erkämpfen zum Abschluss der Saison einen Auswärtssieg!

Am Samstag fand das letzte Spiel der Saison 2017/2018 in Mörsch gegen den ambitionierten Tabellendritten der FT Forchheim statt. Die einheimischen Forchheimerinnen spielten zunächst gegen den als Meister feststehenden CVJM Neureut. Bereits hier zeigte sich der Wille der Forchheimerinnen eventuell noch den Vizmeister-Titel zu erringen, welcher zu Relegationsspielen berechtigt. Ein Spiel mit Kampf um jeden Ball zeigte dem SG EIP-Schiedsgericht und der Betreuung, dass dies kein leichter Nachmittag wird. Nachdem die CVJM Neureut knapp in den Sätzen mit 3:1 gewonnen hatten bereiteten sich die EIP-lerinnen auf ihr Spiel gegen Forchheim vor. Zu Spielbeginn von der starken Zuschauerkulisse "befeuert" gingen die Forchheimerinnen schnell mit 8:2 in Führung. Mit Umstellung in der Abwehr und mit verstärktem Außenangriff konnten die EIP-lerinnen zur Satzmitte ausgleichen und bald darauf in Führung gehen und mit 18.25 den Satz gewinnen. Konzentriert ging es weiter so hatten die Einheimischen im 2. Satz früh das Nachsehen. Durch das Einwechseln des SG-Nachwuchses konnten die Forchheimerinnen nochmals herankommen, jedoch nicht weiter bis zum 20:25 Satzverlust. Bei langen Ballwechseln wogte der 3. Satz zunächst hin und her bevor die EIP-lerinnen mit der besseren Abwehrarbeit und den variableren Angriffen sich leicht absetzten konnten. Mit einem 21:25 Satzerfolg stand nun der 3:0 - Sieg fest und ein toller fünfter Platz in der Abschlusstabelle belohnte die EIP-lerinnen für die anstrengenden Saison nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse.

Es spielten: Andrea Doss, Jasmin Heil, Sandra Heymann, Melisa Kaurzinsky, Alina Kohler, Heidi Kohler, Jannika Krause, Selina Naß, Angie Rapp, Mareike Reiling, Aline Salewski


Volleyball-Damen 2 Tabelle

Abschlusstabelle

Mz

27.02.2018 - 0:3-Niederlage in Bretten

In der Bezirksliga haben die Volleyballerinnen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim beim TV Bretten mit 0:3 (18:25, 15:25, 23:25) verloren. Das junge 11-köpfige Team aus der Melanchthonstadt setzte seine Gäste von Beginn an mit starken Aufschlägen unter Druck. Die Equipe von Trainer Thomas Rausch hatte Probleme, die schnell und knapp über dem Netz angeschossen kommenden Bälle unter Kontrolle zu bringen und ihrerseits in Angriffe umzuwandeln. Außerdem hatten sie selber im Aufschlag nicht genug Durchsetzungsvermögen, so dass Sätze eins und zwei klar an die Gastgeber gingen. Im dritten Satz ließ eine Aufschlagserie von Tina vom 11:17 zum 20:17 kurzfristig auf einen Satzgewinn hoffen, aber die Gastgeber holten sich das Aufschlagrecht zurück und beendeten den Satz mit 25:23.

SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim: Bohner, Eggers, Friess, Freyburger, Höll, Körsgen, Reimer.

T.E.

19.02.2018 - Doppelte Pleite zuhause

Die Volleyballerinnen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim haben in der Bezirksliga zuhause gegen die TG Ötigheim mit 0:3 und gegen den SVKA Beiertheim 4 mit 1:3 verloren.

Im Spiel gegen den Tabellenführer Ötigheim verliefen die Sätze eins und zwei ausgeglichen, und die Gastgeber verloren diese nur knapp mit 26:28 und 22:25. Im dritten Satz gingen der Equipe von Trainer Thomas Rausch die Konzentration und die Puste aus. Es reichte am Ende nur für ein 16:25. Im Spiel gegen den SVKB4 ging der erste Satz deutlich mit 25:17 an die Gäste. Im zweiten Satz drehte die SG den Spieß um und erkämpfte sich ein 25:13. Diesen Schwung wollte man mit in den dritten Satz nehmen, aber es reichte nur für ein 22:25. Im vierten Satz half die Erfahrung nicht mehr über die Schwächen in Annahme und Abwehr und das daraus resultierende Chaos auf dem Spielfeld hinweg. Man ging bei 16:25 leer aus.

SG EIP: Bohner, Eggers, Freyburger, Höll, Hügel, Körsgen, Matz, Reimer, Tonn.

T.E.

19.02.2018 - Wichtiger Sieg Volleyball-Damen der SG EIP2 beim Tabellenletzten Au am Rhein

Am Sonntag ging es mit dem fast vollständigen Kader zum Auswärtsspiel an den Rhein. Nach gutem Start ins Spiel konnten die von Trainer und Publikum hoch motivierten Gastgeberinnen doch klar im 1. Satz mit 25:12 Punkten in die Schranken gewiesen werden. Anders im 2. Satz, als nach personellen Umstellungen bei der SG mit unnötigen Abstimmungsfehlern die Gastgeberinnen immer wieder aufgebaut wurden, blieb dieser Satz bis kurz vor Schluss umkämpft. Die Erfahrung der SG brachte den doch verdienten 25:21 Satzgewinn. Eine klare Angelegenheit zum 25:9 war der Entscheidungssatz.

Fazit: Ohne Glanz die notwendigen Punkte geholt.

Es spielten: Andrea Doss, Jasmin Heil, Sandra Heymann, Melisa Kaurzinsky, Alina Kohler, Heidi Kohler, Jannika Krause, Selina Naß, Angie Rapp, Mareike Reiling und Aline Salewski

Achtung: Am Sonntag, den 25.02.18, ab 11.00 Uhr, findet der nächste Heimspieltag, diesmal in der Ispringer Schulturnhalle, statt. Zu Gast sind die in der Tabelle vor uns stehenden TSV Knittlingen und die lange Zeit an der Tabellenspitzte stehenden TG Ötigheim 2.


Volleyball-Damen 2


Die SG EIP2 beim Kampf um den Ball

Mz

29.01.2018 - SG-Team siegt doppelt in der Bezirksliga

Die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim haben in der Bezirksliga daheim einen Doppelsieg gelandet. Das Team von Trainer Thomas Rausch schlug den VC Neureut und die personell geschwächte DJK Bruchsal jeweils mit 3:0.

Gegen Neureut legte die SG im ersten Satz zunächst mit 3 Punkten vor und baute den Vorsprung kontinuierlich weiter aus, bis zum Stand von 25:14. Satz zwei ging nach einer Vorlage von sechs Punkten durch Aufschläge von Dani mit 25:19 wieder an die Gastgeber. Im dritten Satz lief Young-Star Mareike zu Topform im Aufschlag auf und haute den Gästen eine 9 Punkte-Serie um die Ohren. Mit dem bequemen Vorsprung bei 20:10 schaffte man ein klares 25:19. SG EIP: Bohner, Dürr, Eggers, Freyburger, Höll, Hügel, Körsgen, Reimer, Tonn.

Vor dem zweiten Spiel in der Einspielzeit verletzte sich Danis 6-jähriger Sohn schwer (lange tiefe Fleischwunde an der Hand) und wurde von Tina, Susi und Petra (Erste-Hilfe-Päckchen) fachmännisch erstversorgt, bevor die Verletzung in der Notaufnahme im Klinikum mit 7 Stichen genäht wurde. An dieser Stelle gute Besserung an den tapferen kleinen Maxi und danke für die Hilfe und das Verständnis für die Verzögerung an alle Beteiligten.

Gegen Bruchsal verlief der erste Satz deutlich mit 25:11. Die Gäste waren personell auf gerade einmal sechs Spielerinnen zusammengeschrumpft und Trainerin Haller konnte noch eine sehr ehemalige Spielerin aus dem Ärmel zaubern. Entsprechend widerstandslos gelang der Sieg des ersten Satzes, weil sich die Gäste ohne ihre Stammzuspielerin, teilweise auf neuen Positionen und miteinander erst finden mussten. Auch eine 6-Punkte-Serie im Aufschlag von Mannschaftsführerin Tina vom 17:10 zum 24:10 erleichterte den Satzgewinn. Im zweiten Satz baute die SG stetig ihren Vorsprung aus, bis bei 19:8 Spielerin Nummer 11 von Bruchsal 7 Punkte im Aufschlag erfolgreich verwandelte (19:16). Letztendlich entschieden die Gastgeber den Satz mit 25:20 für sich. Im dritten Satz drehte Bruchsal den Spieß um, leistete deutlich mehr Widerstand und baute sich Schritt für Schritt eine eigene Führung auf. Bruchsal stand in Annahme und Abwehr jetzt sicherer und brachte alle Bälle zurück. Es gab lange Ballwechsel, in denen beide Teams die Angriffe auf dem Boden des Gegners zu versenken versuchten. Gefühlt zog in diesem Satz häufiger die SG den Kürzeren. Beim Spielstand von 12:16 kam Uli an den Aufschlag. Manch einer befürchtete schon das gleiche Desaster wie im Hinspiel in Bruchsal, als man nach einer 2:0-Führung noch 2:3 verloren hatte. Aber Uli schlug den Gästen 9 harte Aufschläge nacheinander um die Ohren und versetzte damit ihr Team in einen 22:16-Vorsprung. Auch eine Auszeit der DJK bei 16:17 konnte Uli nicht stoppen. Bruchsal kam noch auf 19:23 ran, aber Selina machte den Sack bei 25:19 zu. SG EIP: Bohner, Dürr, Eggers, Freyburger, Friess, Höll, Körsgen, Reimer, Tonn.

T.E.

29.01.2018 - Volleyball-Damen der SG2 holen vier Punkte aus Heimspieltag in Ersingen!

Am Samstag ging es in der Kirchberghalle hoch her. Mit den auf Platz 1 schielenden CVJM Neureut und dem Tabellenfünften VC Neureut 2 galt es den zuvor eroberten Nichtabstiegsplatz zu verteidigen. Aufgrund der Abwesenheit von Spielerinnen in Zuspiel und Angriff wurden zwei Ehemalige des 1. IVV aktiviert. Diese "Neuen" führten sich trotz Aufregung um die Spielberechtigung gleich als Schlüsselspielerinnen ein. Spielführerin Jasmin musste zudem das Traineramt im ersten Spiel übernehmen. Gut motiviert und mit der Leichtigkeit, den Abstiegsplätzen entrinnen zu können, wurde der Tabellenfünfte VC Neureut 2 förmlich aus der Halle geschmettert. Ein klarer 3:0 Sieg mit 25:14, :9, :14 Bällen.

Nicht viel Zeit zum Freuen gab es vor dem Duell mit der CVJM Neureut. Diese Damen wollen unbedingt in die Bezirksliga aufsteigen. Von der Spielstärke der SG EIP2- Damen überrascht zog der CVJM-Trainer alle taktischen Register und konnte doch nicht verhindern, dass sich die Einheimischen mit zwei gewonnen Sätzen einen Punkt erkämpften. Bereits im ersten Satz hatten die SG EIP-lerinnen einen Satzball bevor sich die CVJM mit 24:26 durchsetzen konnte. Der 2. Satz ging klar mit 25:18 an die Einheimische SG. Nach dem 19:25 im 3. Satz glaubte der CVJM-Trainer noch an einen Viersatz-Sieg. Doch mit einer kämpferischen Leistung gewannen die SG den 4. Satz mit 25:20 und damit einen Spielpunkt! Im 5. Satz war bei der SG die Luft raus, 7:15; und die CVJM-Damen konnten die erneute Tabellenführung feiern, da die TG Ötigheim verlor.

Fazit: Ein Spieltag zum genießen mit tollem Volleyballspiel und den notwendigen Punkten.


Volleyball-Damen 2


SG EIP2 Heimspiel Kirchberghaller - es fehlt Sandra


Es spielten: Andrea Doss, Jasmin Heil, Melisa Kaurzinsky, Heidi Kohler, Sandra Heymann, Selina Naß, Mareike Reiling und Aline Salewski

Achtung: Am Sonntag, den 18.02.18, findet das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Au am Rhein statt. Dort sollte nichts verrutschen! Danach steht der nächste Heimspieltag am 25.02.18, diesmal in der Ispringer Schulturnhalle, vor der Tür.

Mz

22.01.2018 - Knapper Sieg beim SCC Karlsruhe 3 in der Bezirksliga

Die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 waren am Samstag, 20.1.18, zeitgleich mit dem KSC im Wildpark. Die gleichzeitige Anreise der KSC-Anhänger hätte den Volleyballerinnen das rechtzeitige Erreichen der Wildparkhalle fast erschwert, aber dank der empfohlenen Zufahrt durch die Hintertür erreichte man die Halle problemlos und ohne langen Fußmarsch. Zuerst stand das Spiel des gastgebenden SCC K3 gegen den TV Bühl auf dem Plan. Das entschied der SCC K3 mit einem klaren 3:0 (25:22, 25:20, 25:15) für sich.

So startete die SG mit etwas Spannung in die Begegnung. Im ersten Satz mussten sich Selina, Susi H, Koni, Susi R, Dani und Tina erst finden. Das nutzten die Karlsruherinnen, insbesondere Hansen und Greif, um uns ganz schnell ein paar gesalzene Aufschläge um die Ohren zu hauen. Selbst die Auszeiten bei 5:3 und 5:10 sowie die Einwechslung von Bettina bei 8:20 und von Claudi bei 8:23 brachten nicht die entscheidende Wende. Der Satz ging nach nur 15 Minuten mit 25:13 deutlich an den SCC.

Die Spielerinnen der SG entschieden einstimmig, den Satz schnell abzuhaken und auf Neustart zu gehen. Mit der Fensterseite der Wildparkhalle wechselte man auf die Gewinnerseite und Trainer Thomas Rausch stellte für den zweiten Satz lediglich die beiden Mittelspielerinnen um. So gelang den Gästen ein 25:22, aber auch dazu benötigte man beide Auszeiten.

Satz drei ging mit 25:16 wieder deutlich an den SCC. Vielleicht waren die Spielfeldseiten tatsächlich verzaubert, denn nach einer weiteren Umstellung, bei der Tina von der Außenposition für Dani auf Mitte rutschte, Claudi Tinas Außenposition einnahm und auch Bettina Außen für Koni weiter spielen durfte, kam auf der Fensterseite im vierten Satz der Erfolg für die SG wieder zurück. Nach einem 25:19 für die Gäste stand es 2:2. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Es war ein harter Kampf auf Augenhöhe, der beiden Teams einiges abverlangte, aber auch Spaß machte. Letztendlich gelang es den Gästen, mit 15:12 den Satz und das Spiel mit 3:2 zu beenden.

T.E.

15.01.2018 - Volleyball-Damen der SG2 feiern wichtigen Auswärtssieg

Am Samstag ging es zu den Tabellennachbarinnen des VC Kuppenheim ins Cuppamare Sportzentrum. Zeit die Gegnerinnen zu beobachten gab es, da die Gastgeberinnen zuerst gegen den VC Königsbach antraten und in 3:1 Säten verloren. Nun galt es die Gastgeberinnen im eigenen Spiel zu beeindrucken um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Dies gelang in den ersten beiden Sätzen mit gutem Block- und Abwehrspiel; so konnten die Punkte zu 25:16 und 25:11 Sätzen gesetzt werden. Nach einer geheimen Besrpechung mit den beiden Trainern zeigten die Gastgeberinnen den Willen das Spiel zu drehen. So entwickelte sich ein spannender Satz bei dem die Gastgeberinnen fast ständig in Führung lagen. Dramatik pur nachdem die SG-Damen zum 23:23 und 24:24 ausgleichen konnten: Mit zwei artistisch geretteten Bällen, die jeweils zu direkten Punkten führten wurde dieser Satz glücklich und damit das Spiel insgesamt verdient gewonnen. Durch diesen Sieg gingen die SG-Damen nicht im Cuppamare "baden" sondern erreichten tabellenmäßig das rettende Ufer an Kuppenheim vorbei. Dieser Nichtabstiegs-Platz ist in den Folgespielen sicher hart zu verteidigen.

Es spielten: Andrea Doss, Jasmin Heil, Melisa Kaurzinsky, Alina Kohler, Heidi Kohler, Sandra Heymann, Selina Naß und Angie Rapp


Volleyball-Damen 2


Achtung: Der nächste Heimspieltag findet in der Ersinger Kirchberghalle am Samstag, den 27.01.2018, ab 15 Uhr gegen VC Neureut 2 (Platz 5) und CVJM Neureut (Platz 2) statt.

Für eine kleine Erfrischung ist gesorgt.

Mz

Gutes Spiel der 2. Damen in Königsbach und einen Punkt geholt!

Mit eine tollen Leistung konnten die Damen der SG EIP2 einen Punkt aus Köngsbach mitnehmen. Zeitweise sah es gar nach einem 3:1-Erfolg aus, doch kleine Fehler verhinderten den möglich erscheinenden 4. Satzgewinn. So mussten sich die Damen im alles entscheidenden 5. Satz den Damen des SV Königsbach beugen. Das gesamte Spiel stand auf einem guten Niveau und war heiß umkämpft, doch lediglich bei Satz 1 und Satz 3 siegte die SG EIP2. Das Einzelergebnis: 23:25, 25:23, 13:25, 25:21 und 15:8.

Das Team: Verena Braun, Andrea Doss, Jasmin Heil, Sandra Heymann, Heidi Kohler, Alina Kohler, Jannika Krause, Angie Rapp

Achtung: Das nächste Auswärtsspiel findet gleich im Neuen Jahr am 13.01.2018 in Kuppenheim statt.

Frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Mz

27.11.2017 - Damen 1 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim siegen in Beiertheim

Nach den letzten drei ernüchternden Niederlagen gegen TV Bretten 2 (0:3: 22:25, 23:25, 11:25), TV Brötzingen 2 (0:3: 17:25, 17:25, 22:25) und TG Ötigheim (0:3: 16:25, 12:25, 22:25) und dem Verlust des 3. Tabellenplatzes haben die Damen 1 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim wieder einen Sieg eingefahren und sind in der Tabelle der Bezirksliga wieder einen Platz nach oben gerutscht (6 auf 5).

Am Samstag waren sie zu Gast beim SVK Beiertheim in der Rennbuckelhalle. Personell kurzfristig geschwächt wurden zwei Spielerinnen, die ursprünglich abgesagt hatten und eine Spielerin aus der Babypause zurückgeholt und man konnte mit acht Spielerinnen in die Begegnung starten. Für Satz eins stellte Trainer Thomas Rausch die beiden Mitten Dani und Susi H auf. Außen spielten Tina und Selina, eigentlich Zuspiel. Ins Zuspiel wurde Claudi gestellt und die Diagonalposition übernahm Bettina. Die Gäste taten sich mit der Aufstellung zunächst etwas schwer. Susi R kam beim 17:16 für Claudi ins Zuspiel und Vreni kam beim 21:17 für Selina in den Aufschlag. Trotz Unruhe, Hektik und Durcheinander hatte die SG bis zum 22:22 die Nase immer leicht vorn. Dann wendete sich das Blatt und Beiertheim beendete den Satz mit 25:23. Der zweite Satz verlief noch um einiges chaotischer für die SG, die Konzentration ließ nach, die Annahme wackelte, das Zuspiel wurde ungenau, der Angriff wollte nicht mehr einschlagen und ehe man sich versah, war der Satz mit 13:25 verloren. Dieser Satz wurde schnell abgehakt und vergessen, und man wollte sich nun voll auf den kommenden Satz konzentrieren. Zum dritten Satz musste Dani das Spiel aufgrund eines Termins verlassen. Tina rückte von außen auf Mitte, Claudi vom Zuspiel auf Außen und Selina und Susi R teilten sich die Zuspieler/Diagonalposition. Vreni stand mit Klein-Lisa (7 Monate) jederzeit einsatzbereit am Spielfeldrand und feuerte ihr Team gewaltig an. Diesmal lief es bei den Gästen besser. Beiertheim konnte die SGler mit ihren vom Trainer im Ziel vorgegebenen Aufschlägen nicht mehr unter Druck setzen. Teilweise lieferten sie sich lange, hart umkämpfte Ballgefechte. Die SG gewann Satz drei trotz 0:2-Rückstand mit 25:17. Mit derselben erfolgreichen Aufstellung starteten die Gäste in den vierten Satz. In teilweise langen Ballwechseln haute man sich die Bälle um die Ohren, aber nun hatte die SG ein Quäntchen mehr Glück. Beiertheim zeigte sich risikofreudig in Aufschlag und Angriff, machte dabei jedoch auch viele Eigenfehler, wovon die Gäste profitierten. So konnte die SG den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Mit demselben Schwung ging man in den Tiebreak und es gelang, mit einer Führung bei 8:4 die Seiten zu wechseln. Nach einer Gesamtspielzeit von 1:55 Stunden wurde der nach dem zweiten Satz unmöglich scheinende Sieg von 3:2 (23:25, 13:25, 25:17, 25:23, 15:5) gefeiert.

T.E.

Volleyball-Damen der SG2 holen ersten Punkte in der heimischen Kirchberghalle!

Ausgerechnet nach der Niederlage beim Tabellenführer ötigheim kam als erstes Team der Tabellenzweite Forchheim am Samstag in die Ersinger Kirchberghalle zum Heimspieltag. Und wie gehabt gerieten die EIPlerinnen durch leichte Annahme- und unnötige Aufschlagfehler schnell ins Hintertreffen. Die zweite Auszeit rüttelte das Team auf und erreichte nach 13:21 immerhin noch 21 Punkte beim Satzverlust. Mit diesem Schwung ging es in den turbulenten 2. Satz, wo wiederum die zweite Auszeit bei 16:21 wirkte. Die Wechsel des Aufschlagsrechts zum Gegner wurden sofort zurück erobert und mit jeweils einem weiteren Punkt belohnt. So gelang der umjubelte Satzgewinn mit 27:25. Im 3. Satz passte kaum etwas zusammen und wurde mit 15:25 abgegeben. Zum Erreichen des ersten Punktgewinns nach dem Aufstieg war ein weiterer Satzgewinn notwendig. Dies gelang dem Team beeindruckend; lag man im 4. Satz die ganze Zeit über in Front. Nach einer kleinen wackligen Phase zum 18:17 zog das Team wieder an und holte diesen Satz und ersten Punktgewinn mit 25:19. Leider klappte der Start in den 5. Satz nicht und mit 0:5 und 10:13 rannten die EIPlerinnen dem Rückstand hinter her und verloren mit 10:15. Jedoch durfte der erste Punktgewinn gefeiert werden.

Die nächsten Gegnerinnen der TV Au am Rhein wollten ebenfalls die ersten Punkte holen, da sie sich zum Spiel am Vorwochenende in Königsbach mit zwei erfahrenen Spielerinnen verstärkt hatten. Die EIPlerinnen ließen sich das schwere Fünfsatzmatch zunächst nicht anmerken und zeigten mit 25:8 ihre Stärken im Angriff. Der 2. Satz begann wacklig und nach 6:13 zeigte das neu instruierte Team Spielkultur und über 14:16 und 21:19 wurde es ein 25:21 Satzgewinn. Im 3. Satz gab es nur einen anfänglichen kleinen Rückstand. Die EIPlerinnen trotzten den leichten Verletzungen und Schmerzen im nun achten! Satz des Tages und feierten den ersten Sieg mit 3:0 Sätzen.

Es spielten: Verena Braun, Andrea Doss, Jasmin Heil, Melisa Kaurzinsky, Heidi Kohler, Alina Kohler, Jannnika Krause, Selina Naß, Angie Rapp und Maskottchen Svea Melcher.


Volleyball-Damen 2 Volleyball-Damen 2


Die Bilder zeigen die SG EIP2 beim Empfang von Intruktionen in der Satzpause und gegen Forchheim.


Achtung: Das nächste Auswärtsspiel findet bereits am 25.11.17 in Knittlingen statt. Dann folgt auch schon am 9.12.17 das Lokalderby gegen den VC Königsbach im Bildungszentrum Königsbach. Spielbeginn jeweils 15 Uhr.

Mz

Erwartete Niederlage beim Tabellenführer Ötigheim für die SG2

Mit gemischten Gefühlen ging es am Sonntag früh morgens zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Ötigheim. Es galt dort eine deutliche Schlappe zu vermeiden. Nach gutem Start machte sich im Team eine "die schlagen wir doch nicht" - Einstellung breit und den kraftvollen Angriffen der Ötigheimerinnen wurde kaum Widerstand entgegnet. Nach Ansprachen durch das Trainer-Team nahmen unsere Damen den Kampf an und ein heiß umkämpfter Satzball ließ für den 2. Satz hoffen, ging der 1. Satz doch mit 25:11 verloren. Tatsächlich boten die EIP-lerinnen nun Paroli und konnten bis in die Schlussphase mithalten. Dennoch 25:17 für Ötigheim! Diese verstärkten nun den Druck und wollten sich keinen Satzverlust leisten. Nach 25:11 im dritten Satz war es die erwartete Niederlage, jedoch mit einigen Hoffnungsschimmern beim Spielaufbau und Einsatz.


SG2 Sichtblock


Es spielten: Verena Braun, Andrea Doss, Jasmin Heil, Melisa Kaurzinsky, Heidi Kohler, Jannnika Krause, Selina Naß und Angie Rapp

Achtung: Der nächste Heimspieltag findet diesmal in der Ersinger Kirchberghalle am Samstag, den 18.11.17, ab 15 Uhr gegen FT Forchheim und TV Au am Rhein statt.

Für eine kleine Erfrischung ist gesorgt.

Mz

23.10.2017 - Volleyballerinnen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim gewinnen beide Heimspiele

Im Doppelschlag gelang der SG in der Bezirksliga ein 3:2 gegen den Tabellenführer SSC Karlsruhe 3 und ein 3:0 gegen den TV Bühl 2. Pünktlich zum Anpfiff standen mit Uli, Claudi, Selina, Koni, Susi H., Mareike, Dani, Bettina und Susi R neun Spielerinnen für den ersten Satz zur Verfügung. Uli, Mareike, Susi R, Koni, Susi H und Selina machten den Anfang.

Mit seiner Aufstellung und der Aufgabenverteilung auf dem Spielfeld sorgte Trainer Thomas Rausch bei seinen Mädels für Verwirrung, so dass sie etwas länger brauchten, um sich zu sortieren. So ging der erste Satz mit 22:25 im Chaos an ihnen vorbei.

Auch die zwei Auszeiten bei 7:10 und 16:20 und die Einwechslung von Bettina beim 19:21 halfen den Spielerinnen um Kapitänin Selina nicht, schneller in ihr Spiel zu finden. Inzwischen war auch Tina eingetroffen und einsatzbereit.

Für Satz zwei stellten sich Mareike, Bettina, Susi R, Dani, Uli und Selina auf. In dieser Aufstellung, mit kämpferischem Ehrgeiz, weniger Chaos und der lautstarken Unterstützung der Auswechselspielerinnen konnten die Gastgeberinnen den Karlsruher Gästen schon eher auf Augenhöhe begegnen. Anfangs lagen sie zweimal in Führung, dann folgte ein ständiges Hin und Her zwischen Rückstand und Ausgleich. Beim 8:12 brachte Trainer Rausch auf Außen Tina für Uli, die aufgrund von Kreislaufproblemen eine Pause brauchte. Bei 10:15 nahm er eine Auszeit und bei 15:18 kam Susi H für Mareike auf Mitte. Dieser Satz ging deutlich knapper mit 26:24 an die Gäste aus Karlsruhe, was hoffen ließ, durch eine weitere Leistungssteigerung an den SSC heranzukommen.

Trotzdem lagen die Gastgeber nun 0:2 im Rückstand und der folgende Satz sollte über Siegeschance oder Niederlage entscheiden. Würden sie das Ruder noch herumreißen können?

Zumindest wich allmählich das Chaos auf dem Spielfeld. Im dritten Satz standen Bettina, Susi R, Dani, Tina, Selina und Susi H in der Startaufstellung. Mit 4 Punkten im Aufschlag schuf Bettina sofort ein kleines Polster für ihr Team. Tina legte drei Wechsel später mit fünf Punkten nach (15:5) und Selina und Claudi zusammen mit 8 Punkten zum 18:7, bzw. 24:7. Beim 22:7 war Mareike für Dani auf Mitte eingewechselt worden. Der ersehnte Satzball wollte sich noch nicht so schnell verwandeln lassen. So kam erst die Nr. 4 des SSC an den Aufschlag. In dieser Phase gelang es dem Angriff der SG nicht, den letzten Punkt zu erzwingen. Die Bälle gingen ins Aus oder der Angriff kam zurück. Der Vorsprung schrumpfte zusehends, doch nach 7 Punkten, die der SG dank des dicken Punktepolsters nicht sehr weh taten, beendete die Aufschlagspielerin mit einem Fehler den Satz mit 25:15 zugunsten der SG.

Mit Susi H, Bettina, Susi R, Dani, Tina und Selina startete man in den vierten Satz. Dieser wurde nach 13 Wechseln und dem steten Ausbau der Führung ab 14:13 schließlich mit 25:18 deutlich und unspektakulär gewonnen. Nun stand es 2:2 und der Tiebreak musste entscheiden. Man wollte sich gleich zu Beginn einen Vorsprung gegen gegnerische Aufschlagserien aufbauen. Dies gelang auch prompt und man ging mit 8:5 in den Seitenwechsel. In der Vergangenheit hatte es die SG in solchen Situationen oft geschafft, noch zu verlieren. Auf der anderen Seite erhöhte Tina im Aufschlag noch auf 11:5 und Selina machte beim 15:7 den Sack zu. Die Freude über das 3:2 nach dem 0:2 Rückstand war groß.

Im ersten Satz des Spiels gegen den TV Bühl 2 blieben die stimmgewaltigsten Spielerinnen zum Anfeuern auf der Bank. Mareike, Ulli, Susi R, Dani, Koni und Selina machten ihren Job auf dem Spielfeld.

Nach 15 Minuten war der Satz mit 25:12 auf dem Konto der SG. Für Satz zwei wechselte Trainer Thomas Rausch lediglich Claudi für Selina auf Diagonal ein. Bühl leistete mehr Widerstand als im Satz zuvor, ging anfangs sogar in Führung (5:0, 11:4, 14:7), dann kam die Führung der SG (16:15), dann der Ausgleich (16:16) und die beiden Teams kauften sich immer wieder den Schneid ab. Beim 22:22 kam Bettina für Mareike, Susi R an den Aufschlag und sie machte mit 25:22 den Satzgewinn perfekt.

Der dritte Satz ging auf das Konto von Claudi, die mit 18 direkt erfolgreichen Aufschlägen in Serie vom 2:3 auf 21:3 erhöhte. Bühl schien total von der Rolle. Auch zwei Auszeiten und fünf Spielerwechsel brachten die Bühlerinnen nicht in die Spur zurück. Da waren die letzten 4 Punkte nur noch Formsache. Mit einem 25:6 degradierte die SG den TV Bühl in diesem Satz und nahm das 3:0 freudig entgegen.


Volleyball-Damen 1

Die SG 1 nach erfolgreichem Punktgewinn

T.E.

23.10.2017 - Guter "Heimspieltag" in Ispringen nicht von Erfolg gekrönt!

Am Sonntag, 22.10.17, fand der erste Heimspieltag der SG EIP mit beiden Damenmannschaften in der Ispringer Schulsporthalle statt. Ensprechend groß war das sportliche Treiben unter dem 1. IVV als Heimverein. Zum ersten Spiel gegen den VC Kuppenheim stellte das Trainergespann das Team auf das anspruchsvo1lere 1-5 Läufersystem um. Das Team kam damit zurecht und spielte sich einen knappen Vorsprung heraus. Doch wie in den vergangen Spielen kippte das Ergebnis zugunsten der Gäste. Mit einem Schlussspurt kamen die EIP-lerinnen noch heran. Der Satz ging mit 23:25 an die Gäste. Im 2. Satz zogen die Gäste früh davon und konnten im Ergebnis 15:25 klar gewinnen. Der 3. Satz gestaltete sich wieder spannend. Erst in der Schlussphase, als sich nach einem Aufschlagfehler weitere leichte Fehler einschlichen, konnten die Gäste mit 22:15 den Satz und das Spiel gewinnen.

Hochmotiviert ging es ins anschließende Derby gegen den VC Königsbach. Mit der Umstellung auf zwei Zuspielerinnen legten die EIP-lerinnen los wie die Feuerwehr und ließen dem VCK durch kraftvolle Angriffe keine Möglichkeit auf eigenen Aufbau. Mit 25:12 wurde der Satz gefeiert. Unerklärlich wie trotz Mahnungen der Start in den 2. Satz verschlafen wurde und der VCK mit 1:6 in Führung gehen konnte. Über 11:17 gewann der VCK mit 18:25. Konsterniert über die eigene Schwäche leisteten die EIP-lerinnen im 3. Satz keinen Widerstand und unterlagen mit unterirdischen 7 eigenen Ballpunkten. Im 4. Satz zeigten die EIP-lerinnen was in ihnen steckt und lieferten sich vor den zahlreichen Zuschauern ein spannendes Hin und Her. Wegen wenigen leichten Fehlern reichte es nicht zum Satzgewinn und der VCK feierte mit 22:25 einen 1:3 - Erfolg.


Volleyball-Damen 2

Die SG in Aktion


Achtung: Nach dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer Ötigheim am 5.11.17 findet der nächste Heimspieltag statt. Diesmal in der Ersinger Kirchberghalle am Samstag, den 18.11.17, ab 15 Uhr gegen FT Forchheim und TV Au am Rhein.

Für eine kleine Erfrischung ist gesorgt.

Mz

16.10.2017 - Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 bezwingen den VC in Neureut mit 3:1

Nachdem der VC Neureut 1 zuvor im Spiel gegen den TV Bretten 2 einen 0:2-Rückstand aufgeholt hatte, ging die SG EIP mit gemischten Gefühlen in die Begegnung.

Trainer Thomas Rausch hatte zuvor das Spiel des Neureuter VC analysiert und gab seinen Mädels wertvolle Tipps mit in das Spiel.

Voll motiviert starteten Susi H., Susi R., Tina, Mareike, Selina und Uli in den ersten Satz.

Dieser startete ausgeglichen bis beim Spielstand von 7:5 Uli an den Aufschlag kam.

Mit einer Serie von fünf Assen und „Von-Der Hand-An-Die-Wand“s brachte sie die SG in einen bequemen Vorsprung (13:5).

Susi H. und Susi R. legten danach mit ihren Serien nach und mit 25:11 ging der Satz an die Gäste.

Im Satz zwei machte die SG nach jedem Wechsel ein bis zwei Punkte mehr als Neureut, beim Stand von 15:8 machte Susi R noch einmal eine Aufschlagserie und erhöhte auf 21:8.

Das 25:10 war dann nur noch Formsache.

Für den dritten Satz musste Trainer Rausch auf der Aussenposition umstellen.

Der VC Neureut erspielte sich einen stetig wachsenden Vorsprung (12:5, 19:11, 21:12).

Beim 20:12 brachte Trainer Rausch Dani für Mareike und Tina für Koni, aber zu spät, um den Satzverlust (17:25) zu verhindern.

Inzwischen waren einige Spielerinnen und Betreuer der SG EIP 2, die zuvor auf dem Spielfeld nebenan gegen den VC Neureut 2 mit 0:3 (19:25, 16:25, 15:25) verloren hatten, zum Anfeuern hinzugekommen.

Im vierten Satz begann die SG mit Susi H., Susi R., Tina, Dani, Claudi und Uli.

Zunächst gingen die Gäste in Führung (5:1), dann holte sich der VCN den Vorsprung (6:5), die SG glich aus, aber der VCN zog erneut mit 12:6 davon.

Über mehrere Wechsel hielten die Gastgeber ihren Vorsprung.

Beim 9:16 kam Susi H. an den Aufschlag und verkürzte auf 17:16.

Der Vorsprung wurde zusammen mit der SG 2 euphorisch gefeiert: „Füh-rung – Füh-rung“

Beim nächsten Wechsel kam Susi R. an den Aufschlag und angefeuert von ihrer Mannschaft, den Spielerinnen und Betreuern der SG 2, machte sie den Sack bei 25:17 zu.

T.E.

04.10.2017 - Auswärtsniederlage der SG 2 zum Auftakt der Spielrunde

In der nächst höheren Spielklasse mussten unsere jungen Damen als Aufsteigerinnen gleich Federn lassen. In der Großsporthalle bei der heimischen CVJM Neureut gab es eine vermeidbare 3:1 Niederlage. War das ein Spiel auf Augenhöhe und die Mädels hätten den einen Punkt mit Erreichen des fünften Satzes verdient gehabt. Bereits im ersten Satz war die Spannung bis zum 25:23 Satzverlust groß. Im 2. Satz gab es schnell einen großen Rückstand und Trainer Thomas Rausch wechselte zur Spielpraxis fast komplett durch, deshalb 25:11. Im dritten Satz zeigten unsere Mädels ihr Können und gewannen klar mit 17:25. Nun kam es zum Krimi, denn mit einem Satzgewinn wäre zumindes der erste Punkt in der neuen Runde gelungen. Leider blieb das Glück bei den Einheimischen und die gewannnen den 4. Satz in der "Verlängerung" mit 27:25 Bällen.

In 8 Tagen steht erneut ein Auswärtsspiel in Neureut auf dem Plan. Diesmal gegen den VC Neureut 2 in der dortigen Schulsporthalle am 14.10.17/14 h.

Mz


Volleyball-Damen 2

04.10.2017 - Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim verpatzen Saisonstart in der Bezirksliga gegen DJK in Bruchsal

Von elf gemeldeten Spielerinnen fanden sich neun motivierte Gäste am Sonntag, 01.10. in der Sporthalle der Albert Schweizer-Realschule in Bruchsal ein. Nach Aufwärmen, Einspielen, Großfeld und Einschlagen begannen die Gäste mit dem Aufschlag. War man den jungen Bruchsalerinnen ein paar Wochen zuvor in einem Freundschaftsspiel deutlich überlegen gewesen, überraschten diese jetzt vor allem mit starker Blockleistung. Ob über Mitte, Außen oder Diagonal, nirgends schien es für die Gäste ein befriedigendes Durchkommen zu geben. So musste man gleich einen Gang höher schalten. Anke und Selina konnten die Gastgeberinnen im ersten Satz mit ihren Aufschlägen unter Druck setzen und Punktserien verbuchen. Beim Stand von 22:22 kam Dani für Uli in die Annahme. So erkämpfte man sich im ersten Satz ein mühevolles, aber erfolgreiches, vielversprechendes 25:22. Im zweiten Satz gelangen nur Susi H. ausreichend druckvolle Aufschläge um ein paar Punkte voran zu kommen. Demgegenüber waren bei Bruchsal Svenja und Simone mit 4/5 Punkten im Aufschlag stark. Besonders Svenja servierte sehr lange Bälle, womit die Annahme der Gäste ihre Probleme hatte. Das brachte Unruhe und Unsicherheit in das routinierte Team um Trainer Thomas Rausch. Dieser brachte beim Stand von 16:15 Bettina für Uli, aber der Satzverlust bei 21:25 konnte nicht mehr abgewendet werden. Noch glaubten die Spielerinnen der SG, das Team um Trainerin Petra Haller besiegen zu können. So ging man positiv und kämpferisch in den 3. Satz. Bruchsals Aufschlägen konnte widerstanden werden und Susi H., Susi R. und Anke brachten die SG selbst mit druckvollen Aufschlägen voran. Als Tina dann noch zum 25:16 verwandelte, schien der Sieg zum Greifen nah. Im 4. Satz nahm Trainer Rausch einen umfangreichen Spielerwechsel vor. Für Selina und Tina kamen Claudi und Uli. Bis zur Satzmitte verlief das Spiel sehr ausgeglichen (7:7). Dann brachte Zuspielerin Olivia von Bruchsal die SG mit ein paar knallharten Aufschlägen in Rückstand (7:11). Das veranlasste Trainer Rausch zu einer Auszeit. Beim 9:14 kam Dani am Netz für Susi H., beim 11: 16 kam Tina für Uli und beim 13:19 kam Selina für Claudi. DJK zog doppelt so schnell Richtung 25 wie die SG, bis die Tafel schließlich 25:15 für Bruchsal zeigte. Etwas frustriert ging man in den 5. Satz, bemühte sich aber trotzdem um jeden Punkt. Mit variablen Aufschlägen setzte Tina die junge aufstrebende Mannschaft des DJK unter Druck und holte die Führung (7:4). Diese wurde jedoch postwendend wieder verloren (7:8). Beim 8:10 kam die SG zu einer Auszeit zusammen. Doch wieder machte Bruchsal nach jedem Wechsel die entscheidenden zwei Punkte mehr als die SG und freute sich nach 1 Stunde und 50 Minuten über den Sieg bei 15:10 und 3:2.

Danach hatten die Spielerinnen und der Trainer der SG, die zum Schiedsen gebliebenen waren, Gelegenheit, sich die künftigen Gegner vom 14.10.17 im Spiel DJK Bruchsal gegen VC Neureut anzusehen. Hier fiel besonders die Spielerin Nr. 9 (Mone) mit knallharten, flach über das Netz rauschenden Aufschlägen auf, die die Bruchsalerinnen sehr in Bedrängnis brachten. So verlor der DJK das Spiel auch deutlich mit 1:3 (23:25, 11:25, 25:17, 25:27). Es gibt also für die SG für den kommenden Spieltag noch viel vorzubereiten.

Auch die SG EIP 2 verpatzte ihren Saisonstart in der Bezirksklasse. Mit einem 1:3 (23:25, 11:25, 25:17, 25:17) unterlag sie in Neureut dem VCJM.

T.E.

3:0 Sieg im letzen Spiel der Saison und Aufstieg in die Bezirksklasse!

Mit dem erhofften 3:0 Sieg beim Tabellenletzten TSG Niefern am Samstag stehen die Volleyball Damen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim 2 als Meister der Kreisliga und damit als Aufsteiger in die Bezirksklasse fest. Der Vorsprung zum Tabellenzweiten beträgt damit gerade mal ein mehr gewonnener Satz! Die vom 1. Ispringer VV gesponserten Aufsteiger-Shirts trafen gerade noch rechtzeitig ein, um nach dem auf das Spiel folgenden Schiedsgericht mit einer Flasche alkoholfreiem Sekt auf den Erfolg anzustossen. Diese gute Saison verdanken wir allen eingesetzten Mädels, der Spielführerin Jasmin, dem Trainer Thomas Rausch mit Helfern und natürlich dem tollen Catering von Heidi bei den Heimspielen.

Zum Spiel: In der engen und sehr niederen Schulsporthalle in Niefern hoffte die engagierte einheimische Trainerin Steffi auf eine kleine Überraschung und feuerte ihre Mädels pausenlos an. Die Damen der SG EIP 2 hielten mit einer geschlossenen Teamleistung dagegen. Nach anfänglichen Punktegewinnen der Einheimischen zeigte die SG ihr druckvolles Spiel und mit guter Spielübersicht wurde jeweils die Spielkontrolle übernommen. So gelangen Niefern in keinem Satz mehr als 14 Punkte.

Es spielten: Angie Rapp, Jasmin Heil, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler, Jannika Krause, Sandra Heyman und Andrea Doss

Mz


Volleyball-Damen 2 Volleyball-Damen 2


Abschließender Jubel der SG EIP2 in den neuen Aufsteiger-Shirts


26.03.2017 - Erfahrung (Ü-40) besiegt Jugend (z.T. 16 Jahre)

Am Samstag beenden die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim in der Bezirksliga die Saison mit einem deutlichen Sieg über den TV Bühl.

Mit fünf Spielerinnen und einer verletzten, nur bedingt spielfähigen Statistin starteten die Gäste aus Pforzheim und Ersingen im ersten Satz gleich durch. Bis zum 8:6 für die SG machten die Bühlerinnen im Aufschlag keine Punkte. So lagen die Gäste bald mit 10:6 vorne. Bis zum 11:9 ging der Punktegewinn immer hin und her. Bühl schaffte sogar den Ausgleich zum 11:11. Dann gelang Susi R. eine Aufschlagserie von sechs Punkten zum 18:11 und Susi H. legte mit einer weiteren Serie von sechs Punkten zum 25:13 nach. Im zweiten Satz begann Bühl mit dem Aufschlagrecht. Der Satz wurde bis unmittelbar vor Schluss stark umkämpft. Das Aufschlagrecht wechselte ständig hin und her. Beide Teams übernahmen abwechselnd die Führung und immer wieder kam der Ausgleich (8:8, 10:10, 21:21). Von beiden Seiten krachten die Angriffe zum Gegner, die abgewehrt wurden oder Punkte brachten, bis der Satzgewinn für Bühl beim 24:21 in greifbarer Nähe stand. Mit einer grandiosen Aufholjagd und einer Serie von vier Punkten im Aufschlag behielt Anke R. die Ruhe und bescherte der SG den Satzgewinn beim 26:24. Damit war dem Team um Trainer Thomas Rausch ein Punkt bereits sicher. Im Hinspiel hatte Bühl genau an dieser Stelle das Blatt gewendet und das Spiel noch mit 3:2 gewonnen, aber diesmal hatte die SG, trotz einer großen lauten Fangemeinde hinter dem TV, die stärkeren Nerven und Thomas Rausch hatte keine Möglichkeit zum Spielerwechsel. Satz drei begann mit einem ständigen Rückstand der Gäste, der immer wieder aufgeholt werden mußte (7:8 zu 8:8, 9:12 zu 14:14, 15:16), aber dann schlug die große Stunde der Verletzten Lena K. Zuvor im Aufschlag eher schwach, verwandelte sie eiskalt einen Aufschlag nach dem anderen und nach einer Serie von neun Punkten hieß es schließlich 25:16 und 3:0 für die SG. Die Taktik, die verletzte Spielerin stets hinten auf der Position 1 zu verstecken und abzuschirmen und Zuspielerin Susi R. immer von der Dreimeterlinie aus zuspielen zu lassen, egal, ob sie gerade Vorder- oder Hinterspielerin ist, ging auf. Ob Bühl den Schwachpunkt ihrer Gäste überhaupt gemerkt hat, bleibt fraglich. Gnadenlos ausgenutzt haben sie es zumindest nicht. Das Spiel lief für die SG sehr harmonisch, auf dem Feld herrschten vertrauensvolle Abstimmung und verantwortungsbewusstes Miteinander. „Wir verabschieden uns von der gegnerischen Mannschaft, dem Schiedsgericht, den Zuschauern und der Saison mit einem kräftigen ATTACKE!“, beenden die Saison mit 31 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz hinter dem SSC Karlsruhe 2 (41 Punkte) und dem VC Kuppenheim (32 Punkte) und danken, Lena, dass sie trotz ihres Handicaps mitgespielt hat.

Es spielten Tina E., Selina F., Susi H., Lena K. Anke R. und Susi R.

Trainer: Thomas Rausch

T.E.

13.03.2017 - Sieg und Niederlage am Volleyball- Spitzenspieltag auf dem Kirchberg!

Bereits vor dem Spiel gegen den VC Königsbach war allen klar, dass an diesem Samstag in der Ersinger Sporthalle die Vorentscheidung auf den Platz des Spitzenreiters fallen wird. Entsprechend fanden viele Zuschauer den Weg in die Halle. Unserer heimischen Damen der SG EIP 2 mussten zuvor das erste Spiel gegen die VSG Ubstadt-Forst erfolgreich bestreiten. Diese UFO-Damen waren nicht als Punktelieferant angereist und abverlangten eine gute Leistung unserer Damen. Diese begannen druckvoll und gewannen die ersten beiden Sätze mit 25:15 und 52:13. Offensichtlich einen Gang zurück geschaltet erreichten die UFO-Damen nach 13:9 Rückstand eine 15:19-Führung! Den Schalter wieder umgelegt kämpften sich die EIPlerinnen wieder heran, doch wurde der Satz mit 23:25 nach einem nicht geahndeten Antennenball der UFO-Damen verloren. Klare Sache im 4. Satz der mit 25:13 wieder gewonnen wurde.

Nun begann die Vorbereitung auf das Spiel gegen den VC Königsbach. Um die nicht ganz geglückte Vorverlegung des Spiels um eine Stunde wissend zogen der VC Königsbach das Einschlagen auf eine volle Stunde hinaus. Diese Aktionen stärkte unser Team und der 1. Satz im Spitzenspiel ging völlig verdient mit 25:20 an die SGEIP. War der erste Satz ein enges Spiel so wurden die folgenden Sätze jeweils hauteng. Kein Team konnte davon ziehen und um jeden Ball wurde gekämpft. Für den leidenschaftlichen Einsatz sprechen die Satzzeiten von bis zu einer halben Stunde Dauer. Leider mussten die ersatzgeschwächt angetretenen EIPlerinnen zum Satzende der Anstrengungen des Spieltages Tribut zollen und der VC Königsbach gewann jeweils mit 21:25 Punkten. 1:3 Niederlage! Dennoch ging ein toller Spieltag ging zu Ende. Pech für den ungeschlagenen VC Königsbach, dass ihnen beim letzten Heimspieltag wegen eines Regelverstoßes die Punkte aberkannt wurden und sie somit um einen Satz schlechter in der Tabelle hinter dem jetzt neuen Spitzenreiter SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim2 stehen!

Es spielten: Angie Rapp, Jasmin Heil, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler, Mona Bayer, Jannika Krause, Sandra Heyman und Andrea Doss


Volleyball-Damen 2


Damen 2 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim gegen Ubstadt-Forst (Foto SveaM)


Hinweis: Am Samstag, 25. März, um 15.00 Uhr findet das letzte Spiel dieser Runde bei der TSG Niefern statt.

Sollte unseren Damen ein 3:0-Sieg gegen die bisher sieglose TSG Niefern gelingen sind sie nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen und ein Aufstieg kann gefeiert werden!

Mz

12.03.2017 - SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim fährt Pflichtsieg bei der TSG Blankenloch ein

Mit Ü 40-Team und unserer 21 Jahre jungen Laura erfolgreich!

Nachdem der personell stark geschwächte VC Kuppenheim von der TSG Blankenloch eine Klatsche kassierte und mit einem deutlichen 1:3 (25:20, 13:25, 17:25, 24:25) nach Hause geschickt wurde, stand die SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim der gastgebenden, deutlich jüngeren TSG gegenüber.

Mit nur sechs überwiegend ü 40- Spielerinnen gelang es den Gästen, den ersten Satz mit 25:15 für sich zu entscheiden. Bemerkenswert war hier eine Aufschlagserie von Claudi, die zu diesem Spiel aus der Reserve geholt worden war. Satz zwei lief etwas knapper. Zunächst brachte eine Aufschlagserie von Tina die Gäste in einen bequemen Vorsprung (6:1). Allerdings kam eine zunehmend hohe Eigenfehlerquote im SG-Angriff dem Punktekonto Blankenlochs zugute, was Trainer Thomas Rausch beim 11:9 zu einer Auszeit veranlasste. Zum 17:17 musste die SG eine Serie von vier Punkten fressen. Dann führte die TSG bis zum 23:21. Nach der zweiten Auszeit der SG gelangen Susi im Aufschlag die vier fehlenden Punkte. Beim 25:23 stand es für die Gäste 2:0. Im dritten Satz lief Claudi mit einer 7-Punkte-Serie im Aufschlag nochmals zu Topform auf. Auch Koni legte kurz darauf mit 4 Punkten nach. Mit einem 25:13 im dritten Satz machte die SG den Sack zu und freute sich über das 3:0. Die TSG punktete hauptsächlich im Aufschlag, besonders im Spiel gegen Kuppenheim. Die Angriffe der Gastgeber waren überwiegend schwach und wenig durchschlagend. Die SG punktete ebenfalls im Aufschlag, hatte aber auch deutlich mehr Druck und Erfolg im Angriff.

T.E.

07.03.2017 - Doppelte Pleite in Ispringen

Die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 verlor am Samstag beide Heimspiele in der Bezirksliga mit je 1:3.

Im ersten Spiel standen die Volleyballerinnen der SG dem Team der TG Ötigheim gegenüber. Im ersten Satz starteten sie vielversprechend mit einem 25:20. Im zweiten Durchgang hatte sich die TG Ötigheim dann gefangen und punktete mit zwei starken Aufschlagserien gegen die SG. Nach 25:15 für Ötigheim stand es 1:1 in Sätzen. Im dritten Satz hatte die SG wieder Probleme, eine Aufschlagserie von 8 Punkten zu unterbrechen, während sie selber im Aufschlag keinen Gegendruck erzeugen konnte. TGÖ zog mit 25:12 davon. Auch der vierte Satz ging mit 25:18 Punkten an die Gäste.

Das zweite Spiel gegen den Tabellenführer SSC Karlsruhe 2 begann erfolgreich für die Spielerinnen um Trainer Thomas Rausch. Nach einem Rückstand konnten die Gastgeber den ersten Satz in buchstäblich letzter Minute (21:23) mit 25:23 gewinnen. Danach legte das 12-kÖpfige Team aus Karlsruhe noch eine Schippe drauf und ließ der personell geschwächten SG keine Chance mehr. Mit 25:11, 25:20 und 25:17 gewannen sie die folgenden drei Sätze und freuten sich über ihren nun nicht mehr gefährdeten Aufstieg in die Landesliga.

Der SG stehen noch die letzten zwei Auswärtsspiele bevor. Am 11. März geht es zur TSG nach Blankenloch und am 25. März zum TV nach Bühl.

05.03.2017 - 3:0 Auswärtssieg der Volleyballdamen 2 vor dem Heimspieltag gegen den Spitzenreiter!

Beim jungen Team des TV Bretten 3 wollten sich die Damen der SG EIP 2 keine Blöße geben und begannen das Auswärtsspiel druckvoll. Für das Heimteam gab es im 1. Satz nichts zu ernten und die SG EIP 2 gewann mit 25:9 Punkten. Im 2. Satz dominierte die SG ebenfalls und ließen beim Satzgewinn nur 13 Gegenpunkte zu. Nun schien es zu einfach und die SG-Spielerinnen schalteten merklich zurück, was die Einheimischen zu nutzen wussten und mit 18:17 in Führung gingen. Die Ansprachen der Spielführerin und des Trainers brachten in der Folge die notwendige Konzentration und der 3. Satz wurde mit 25:22 gewonnen. Dieser Sieg bedeutet für das kommende Heimspiel gegen den Spitzenreiter VC Königsbach weiterhin Spannung um den Platz an der Sonne. Bevor dieses Spitzenspiel steigt müssen die EIP-lerinnen das erste Spiel gegen die VSG Ubstadt-Forst erfolgreich bestreiten.

Es spielten: Angie Rapp, Jasmin Heil, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler, Verena Braun, Jannika Krause und Andrea Doss

Hinweis: Das letzte Heimspiel der Damen 2 findet am Samstag, 11.3.17, ab 14.00 Uhr in Ersingen in der Kirchberghalle statt.

Dies ist ein ausgesprochener Top-Spieltag, da die VSG Ubstadt-Forst und der VC Königsbach als Spitzenreiter zu Gast sind.

Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer erwartet nicht nur guter Sport sondern auch eine gute Bewirtung!


Volleyball-Damen 2


Damen 2 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim in der Kirchberghalle

21.02.2017 - Auswärts- Arbeitssieg der Damen SG EIP 2

Schon früh raus mussten die Damen der Volleyball SG vergangenen Sonntag um das Auswärtsspiel bei der VSG Kleinsteinbach in der Pfinztalhalle in Berghausen zu bestreiten. Zunächst galt es als Schiedsgericht die Partie der VSG gegen TV Flehingen zu pfeifen. Bei dieser Spielbeobachtung fielen dem Trainergespann Thomas und Uwe die beiden groß gewachsenen Mittelblockerinnen der VSG auf, welche zu Ende der vergangenen Saison für eine Niederlage der SG EIP an gleicher Stätte sorgten.

Mit guter Einstellung zum Spiel gaben die Damen der SG EIP von Beginn an den Ton an und gewannen den 1. Satz mit 25:10. Im 2. Satz hatten sich die Einheimischen der VSG gefangen und wehrten sich nach Kräften. In einem Kopf-an-Kopf Satz gelang der SG EIP knapp mit 26:24 der Satzgewinn. Im dritten Satz kam die große gegnerische "Mitte" öfter zum Zug und der Satzgewinn ging mit 23:25 knapp an die VSG. Verärgert über die verpasste Möglichkeit zum 3:0-Sieg ließen die SG EIPlerinnen den Einheimischen im 4. Satz keine Chance und siegten mit 25:13 Punkten. Somit bleibt man mit diesem 3:1-Erfolg (99:72 Bällen) weiter an der VSG Königsbach dran.

Es spielten: Angie Rapp, Jasmin Heil, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler, Verena Braun, Sandra Heymann, Jannika Krause und Andrea Doss

Hinweis: Nächstes Spiel der Damen 2 findet am 4.3.17 in Bretten statt.

Danach folgt der große Heimspieltag am Samstag,11.3.17, ab 15 Uhr, in der Kirchberghalle in Ersingen. Dies ist ein ausgesprochener Top-Spieltag, da die VSG Ubstadt/Forst und der VC Königsbach als Spitzenreiter zu Gast sind.


Volleyball-Damen 2


Die Damen 2 vor dem Spiel bei der VSG Kleinsteinbach

16.02.2017 - Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim verlieren 1:3 beim VC Kuppenheim

Die SG bleibt trotzdem auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Im ersten Satz musste sich das Team von Trainer Thomas Rausch erst finden. Kuppenheim war vom vorangegangenen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht TV Au noch ganz berauscht und begann entsprechend motiviert und druckvoll. Anfangs konnten die Gäste noch ganz gut mithalten (7:7), bald aber zog Kuppenheim davon und entschied den Satz mit 25:19 für sich. Im zweiten Satz stellte Trainer Thomas Rausch seine Spielerinnen versehentlich verkehrt auf, die SG gewann den Satz mit 25:19. Satz drei ging mit 25:20 wieder an die Gastgeber. Immer wieder machten der SG starke Aufschläge der Kuppenheimerinnen und eigene Schwächen in Annahme und Abwehr zu schaffen. Zwar punktete auch die SG in Aufschlag und Angriff, aber dem immer dominanter werdenden Spiel des VC Kuppenheim hatte die SG nicht ausreichend Mittel entgegenzusetzen. Satz vier endete dann mit 25:16 für das Heimteam und die Gäste der SG fuhren ohne Punkt heimwärts.

Es spielten: Tina Eggers, Selina Freyburger, Konstanze Friess, Susi Höll, Laura Kauselmann, Lena Kühnel, Susi Reimer und Angie Rapp.

Trainer Thomas Rausch

Am Samstag, 4. März erwartet die SG ihr nächstes Heimspiel in Ispringen. Was bis dahin auf dem Trainingsplan steht, dürfte wohl klar sein.

24.01.2017 - SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 holt am Samstag zuhause 5 Punkte und sichert sich weiterhin den zweiten Tabellenplatz

Das 3:0 (25:11, 25:12, 25:10) gegen den TV Au am Rhein war ein Spaziergang.

Dann folgte das Spiel gegen den SSC Karlsruhe 3. Den ersten Satz starteten die SG-Damen dominant und gewannen mit 25:14. Satz 2 gaben die Gastgeberinnen leichtsinnig mit 18:25 ab. Gegen die Serie von 7 hohen langen Aufschlägen von SSC Spielerin Nr. 16 vermochte die SG nichts auszurichten. Diesen Rückstand holten die Gastgeberinnen bis zum Satzende nicht wieder ein.

Im 3. Satz rissen sich die Mädels um Trainer Thomas Rausch wieder zusammen und gewannen ihn nach einem ständigen leichten Rückstand mit 25:23.

Im 4. Satz knickte die SG leistungsmäßig wieder deutlich ein. Sie startete bereits mit einem Rückstand. Auch fiel es den Angreiferinnen zunehmend schwerer sich gegen die sich steigernde gegnerische Blockspielerin mit der Nr. 11 durchzusetzen. Der Satz ging mit 25:17 an den SSC. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Diesen startete die SG auf der „Verliererseite“ und konnte dank Susis Aufschlag bei einer 8:7-Führung auf die „Gewinnerseite“ wechseln. Bei 15:11 machten sie den Sack sicher zu und gewannen das anspruchsvollere Spiel des Tages mit 3:2.

Es spielten: Tina Eggers, Selina Freyburger, Konstanze Friess, Susi Höll, Laura Kauselmann, Lena Kühnel, Susi Reimer und Vreni Tonn.

Trainer Thomas Rausch


In der Woche zuvor gewannen die sechs angereisten SG-Spielerinnen (Tina Eggers, Selina Freyburger, Laura Kauselmann, Lena Kühnel, Anke Reiling und Susi Reimer) in der Karlsruher Weinbrennerhalle mit 3:2 (26:24, 25:16, 30:32, 19:25, 15:10) gegen den SVK Beiertheim 4.

24.01.2017 - Volleyball Damen 2 bleiben am Tabellenführer dran!

Ein klarer Auswärtssieg musste am Samstag bei den Damen des TV Flehingen her um weiter um die Meisterschaft mitspielen zu können. Konzentriert gingen die Damen der SG EIP 2 die Sache an und ließen sich nicht durch die semi-professionellen Aufwärmübungen der Flehinger Damen und auch nicht durch die lautstarken Trommler, offenbar ein überbleibsel der Flehinger Schlossgeschichte, aus der Ruhe bringen. Ein klares 25:13 für die SG im 1. Satz. Im 2. Satz brachten die Flehinger Damen etwas mehr Struktur in ihr Spiel und überraschten unsere Abwehr mit gelegten Bällen durch ihre große Mittel-Angreiferin. Dennoch gewann die SG EIP 2 diesen Satz noch sicher mit 25:20. Spannend wurde es im 3. Satz als die Flehinger überraschend konstant aufschlugen und die SG Damen nicht mehr alle guten Angriffe in direkte Punkte verwandeln konnten. Somit ging Flehingen zu Satzende mit 21:20 wieder mal in Führung: Abgefangen und SG-Führung, danach Ausgleich 22:22! Auszeit: Besinnen auf eigene Stärken! Mit den folgenden guten Annahmen, tollem Zuspiel und knallharten Angriffsschlägen erlosch die Hoffnung der Flehinger auf einen Satzgewinn und die Trommler verstummten. 25:22 Satzgewinn und damit 3:0 Spielgewinn für die SG EIP 2!

Mit diesem 3:0-Erfolg bleibt man weiterhin punktgleich mit Tabellenführer VC Königsbach, welche ein Spiel weniger absolviert haben.

Es spielten: Angie Rapp, Jasmin Heil, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler, Verena Braun, Sandra Heymann, Jannika Krause und Andrea Doss

Hinweis:Nächstes Spiel ist am Sonntag, 12.2.17 in Kleinsteinbach, Pfinztalhalle


Volleyball-Damen 2


Die Damen 2 bei der Annahme

16.01.2017 - Volleyball Damen 2 punktgleich mit Tabellenersten!

Mit zwei 3:0 - Erfolgen aus dem Heimspieltag vom 14.1.17 haben die Damen der SG EIP2 mit Tabellenführer Königsbach punktemäßig aufgeschlossen. Die haben allerdings ein Spiel ausstehen. Vor heimischem Publikum in der Ispringer Schulsporthalle taten sich die Damen im ersten Spiel gegen die jungen Damen der VSG Hochstetten-Liedolsheim zu Beginn recht schwer. Die ersten fünf Punkte der Gegnerinnen resultierten aus Aufschlagfehlern. Solche leichte Punkte für den Gegner hielten den 1. Satz bis zum Schluss offen. Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung reichte es zum knappen 25:23 Satzgewinn. Im 2. Satz gingen die Damen 2 energischer zu Werke und spielten sich einen 20:16 Vorsprung heraus und der Satz schien gewonnen. Doch musste in Folge der 20:20 und gar der 23:23 Ausgleich hingenommen werden. Mit einer Ansage ans Team rüttelte Spielführerin Jasmin das Team wieder auf und der 2. ging wie der 1. Satz mit 25:23 an unsere Damen. Der 3. Satz fiel leichter und wurde mit 25:14 klar gewonnen.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die DJK Bruchsal lief es genau anders. Der 1. Satz ging klar mit 25:6 an unsere Damen. Beim 2. Satz spielte Bruchsal mit und mit 25:18 wurde es schon spannender. Eine ständig wechselnde Führung im 3. Satz sorgte für eine unglaubliche Spannung über das übliche Satzende hinaus. Nervenstark am Aufschlag packte Angie bei 24:25 Rückstand den Hammer aus und ließ unsere Damen zum 27:25 Satz- und damit zum Spielgewinn jubeln.

Mit zwei Siegen und einem tollen Punktestand in der Tabelle belohnten sich die Damen der SG EIP2.


Hinweis: Am kommenden Samstag, 21.1.17, spielen die Damen um 15 Uhr in Flehingen.


Volleyball-Damen 2


Die Damen 2 vor dem tollen Spieltag:

oben vl. Verena Braun, Jasmin Heil, Andrea Doss, Angie Rapp, Jannika Krause; unten vl. Sandra Heymann, Alina Zoe Kohler, Heidi Kohler

15.12.2016 - So sehen Sieger aus!

Volleyball-Damen 2

SG Ersingen Ispringen Pforzheim degradiert Tabellenführer SSC Karlsruhe 2 am Samstag mit einem 3:0.

Am Samstag, 10.12.2016 waren die Damen 1 der SG EIP beim gefürchteten Tabellenführer SSC Karlsruhe 2 in der Wildparkhalle zu Gast. Angereist waren Tina Eggers, Selina Freyburger, Laura Kauselmann, Lena Kühnel, Anke Reiling, Susi Reimer, Vreni Tonn und Laura Vielsack als moralische Unterstützung mit ihrem Gipsarm. Ziel war es, die Karlsruherinnen ein bisschen zu ärgern. An einen Sieg haben die Mädels von Thomas Rausch nicht im Entferntesten geglaubt. Nach dem Aufwärmen und Einspielen kam die Mannschaft zu ein paar taktischen Ansagen zusammen. Zuspielerin Susi Reimer sollte von Beginn an geschlagene zweite Bälle einstreuen, um den Gegner bei jedem zukünftigen Sprungzuspiel in Alarm zu versetzen. Im übrigen hätte der SSC nichts zu verlieren, außer die Ehre.

Der erste Satz verlief recht ausgeglichen. Beide Teams hatten noch nicht so recht ins Spiel gefunden und machten noch unnötige Eigenfehler. Das veranlaßte Trainer Rausch zu zwei Auszeiten beim Stand von 15:14 und 23:21. Endlich ging der Satz mit 25:21 an die Gäste. Bis zum ersten Drittel verlief der zweite Satz auch sehr ausgeglichen. Punkt um Punkt erhöhten die Mannschaften ihren Kontostand. Dann zog die SG davon. Während die SG die Gastgeberinnen im zweiten Drittel mit risikoreichen, starken Aufschlägen unter Druck setzte und nach jedem Wechsel 2 oder 3 neue Punkte auf ihrem Konto begrüßen konnte, gelang dies dem SSC nicht. Fehler im Aufschlag oder so harmlose Aufschläge, dass die SG erfolgreiche Angriffe aufbauen konnte, bescherten dem Heimteam keine Punkteserien. Außerdem spielte die erfahrene SG mit viel Auge und Geschick. So stand es bald 20:14 für die Gäste. Im dritten Drittel ließen die Serien der SG auch wieder nach, aber es reichte am Ende noch für ein deutliches 25:17. Im dritten Satz waren die Tabellenführer so demoralisiert, dass bei ihnen alles durcheinander zu laufen schien. Mit 4 erfolgreichen Aufschlagserien in der ersten Runde schafften sich die Gäste ein dickes Polster und retteten den Vorsprung mit in das Satzende (25:14). Zuspielerin Susi verschaffte sich gleich zu Beginn des Spiels durch geschlagene 2. Bälle Respekt. Laura punktete über Diagonal mit schallenden, in Block und Abwehr unerreichbaren Angriffen. Lena schlug ihre berüchtigten hohen langen Bogenlampenangriffe frech ins leere lange Eck. Anke zeigte sich gewohnt flink, sprunggewaltig und immer bereit, den Gegner erfolgreich auszuspielen. Selina, eigentlich Zuspiel, bedauerte, sich auf Mitte nicht dämlich genug angestellt zu haben und bewährte sich auf ihrem neuen Posten. Tina schlug von außen ziemlich feste und variabel drauf oder ärgerte den gegnerischen Block mit schrägen Anschlägen. Der erfolgreiche Anfeuerpreis geht an Vreni, die als Angriffs-Joker stets zur Auswechslung bereit stand. Am Ende mußte sich Zuspielerin Susi Reimer die Frage vom Trainer gefallen lassen, ob sie denn überhaupt geschwitzt hätte, womit der Trainer auf die gute Annahme und Abwehr anspielte. „Das ist unsere kleine Geheimwaffe. Wir sind unberechenbar“, summierte das Team abends beim Mexikaner.

Trotz des 3:0-Erfolgs ist die SG vom VC Kuppenheim vom 2. auf den 3. Tabellenplatz verdrängt worden.

T.E.

11.12.2016 - Volleyball Kreisliga 4

Mit zwei klaren Heimsiegen den 2. Tabellenplatz zurück erobert!

In der gut besuchten Ersinger Sporthalle ging es für die Damen der SG EIP2 (TV Ersingen-1. Ispringer VV-TB Pforzheim) am Samstag um den 2. Platz in der Tabelle, welchen die ersten Gegnerinnen TV Bretten mit einem Spiel mehr inne hatten. Im Training durch Head-Coach Thomas Rausch, durch zeitgleiches Spiel der 1 Damen verhindert, gut vorbereitet und vor und während des Spiels durch Co-Trainer Remon Münzinger bis auf die Haarspitzen motiviert, nahmen die Damen der SG 2 diese Herausforderung an. Vom ersten Service an wurden Bretten unter Druck gesetzt, zudem waren alle in der Feldabwehr aufmerksam und Bretten hatte nicht den Hauch einer Chance an einen Satz- oder gar Spielgewinn zu denken. Das Spiel endete deutlich mit 3:0 Sätzen und 75:27 Ballpunkten zugunsten Damen der SG EIP 2.

Nun mußte die Freude über diesen Sieg mit in das 2. Spiel gegen die bislang sieglosen Damen der TSG Niefern mit genommen werden, um sich nicht überraschen zu lassen. Auch diese Aufgabe wurde mit konzentrierter Spielweise gelöst: Der 2. Tabellenplatz hinter VC Königsbach, welche alle Spiele gewannen, mit sieben Siegen aus acht Spielen ist gefestigt!

Erst nachdem dieser weitere 3:0 Spielgewinn mit 75:25 Ballpunkten feststand wurde berechtigt gejubelt und die kleine Teamfeier in der Sporthalle konnte starten.


Volleyball-Damen 2


"Jubelpose": stehend vl. Sandra Heyman, Jannika Krause mit Verena Braun, Alina Zoe Kohler, Jasmin Heil und Coach Remon Münzinger; knieend Angii Rapp und Heidi Kohler.


Hinweis auf das Heimspiel am 14.01.17:

Im neuen Jahr geht es am Samstag, 14.1.17 ab 14 Uhr in der Ispringer Schulsporthalle gegen die VSG Hochstetten-Liedolsheim und gegen die DJK Bruchsal2. Die Damen der SG EIP1 bestreiten ebenfalls an diesem Samstag ihr Heimspiel in der Ispringer Schulsporthalle, so dass den ganzen Nachmittag über guter Volleyballsport angeboten wird. Für eine gute Bewirtung ist gesorgt!

Mz.

26.11.2016 - Die Damen der SG EIP 2 gewinnen 3:0 auswärts in Ubstadt!

Eine Woche nach dem verlorenen Spitzenspiel in Königsbach galt es für die Damen 2 nicht weiter Boden in der Tabelle zu verlieren, hatten doch die Damen aus Bretten mit einem Spiel mehr den 2. Platz vor der SG EIP erobert. Nun hieß es gegen die UFO (SG Ubstadt-Forst) in der gut besetzten Sport- und Kulturhalle zu bestehen. Keinesfalls Punktelieferant wollten die jungen UFO-Damen sein, spielten doch deren erste Damen nebenan. Entsprechend setzten die UFO unsere Abwehr mit variablen Angriffen, insbesondere mit der Diagonalspielerin, unter Druck. So geriet die SG EIP mit 10:14 und 12:18 in Rückstand. Trotz Umstellungen führten die UFO gar 16:22 und 22:24. Nun bewiesen die aufschlagenden Damen Nervenstärke. Zunächst brachte Verena die SG EIP mit ihren kraftvollen Aufschlägen mit 25:24 erstmals in Führung. In der Folge konnten die UFO lediglich noch zweimal ausgleichen, bevor Jasmin mit einem As den 1. Satz 28:26 zu Ende brachte.

Im 2. Satz gerieten die SG EIP-Damen zunächst wieder in Rückstand, konnten diesen bis zur Satzmitte nicht nur ausgleichen, sondern gar mit 14:9 in Führung gehen. Diese Führung konnte mit konzentrierter Abwehrarbeit bis zum Satzgewinn mit 25:17 gehalten werden.

Richtig spannend entwickelte sich der 3. Satz, wechselte doch ständig die Führung. Eine Auszeit beim 18:19 setzte die notwendige Energie frei um doch noch klar 25:20 den entscheidenden Satz zu holen. Groß war die Freude über diesen Sieg, auch wenn Bretten mit einem Spiel mehr und einem Punkt vor uns den 2. Platz halten konnte.

Es spielten: Sandra Heyman, Franzi Cremer, Verena Braun, Alina Kohler, Jasmin Kohler, Heidi Kohler und Jannika Krause

Hinweis auf das Heimspiel am 10.12.16:

Am Samstag, 10.12 ab 15 Uhr bestreiten die Damen der SG EIP 2 ihren Heimspieltag in der Kirchberghalle in Ersingen. Gleich im ersten Spiel kommt es zum Kampf um den 2. Tabellenplatz gegen die Damen des TV Bretten 2. Das 2. Spiel ist gegen die TSG Niefern. Für eine gute Bewirtung ist gesorgt!

Mz.

27.11.2016 - Die SG Ersingen Ispringen Pforzheim verliert unrühmlich mit 0:3 (16:25, 20:25, 18:25) bei der TG Ötigheim

Die nach Verletzung, Geburtstagskater und anderen Umständen verbliebenen fünf Spielerinnen der 1. Damen und Angie Rapp aus der 2. Mannschaft stehen sich am Samstag, 26.11.16 gegen den Tabellenvorletzten in Ötigheim selbst im Weg und spielen unter ihrem Niveau. Das Spiel ist so schlecht und das Ergebnis so enttäuschend, dass es das Papier nicht wert ist, auf dem es steht.

27.11.2016 - Siegesserie der SG Ersingen Ispringen Pforzheim beendet

Die 1. Damen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim kassieren am Samstag, 19.11.16 auf ihrem 2. Heimspieltag die erste Niederlage gegen den TV Bühl.

Im ersten Spiel standen den sieben Mädels von Trainer Thomas Rausch 12 Mädels der TSG Blankenloch gegenüber und siegten frei nach der Devise Qualität statt Quantität. Mit seiner Aufstellung machte sich Trainer Thomas Rausch im Team der SG anfangs nicht gerade Freunde. Selina Freyburger zog er vom Zuspiel auf die Mittelposition, Tina Eggers wechselte von der Mitte auf die Aussenposition. Susi Reimer übernahm das Hauptzuspiel und Laura Kauselmann spielte auf Diagonal. Vreni Tonn besetzte die zweite Mittelposition und Laura Vielsack die zweite Aussenposition. Im Nachhinein erwies sich dieser Schachzug jedoch als vorteilhaft. Satz 1 ging mit 25:15 deutlich und gefahrlos an die Gastgeber. Mit druckvollen Aufschlagserien, besonders von Susi Reimer und Selina Freyburger, variablem Zuspiel und platzierten Angriffen zwangen sie den Gästen ihr eigenes Spiel auf. Satz 2 gewann dieselbe Aufstellung ebenfalls mit 25:18. Hier überzeugte Tina Eggers mit einer Aufschlagserie von 6 Punkten in Folge. Auch Satz 3 ging mit 25:13 und damit das Spiel nach 60 Minuten mit 3:0 an das Heimteam, das sich über den Besuch und die moralische Unterstützung von Andrea D. und Andrea L. freute.

Während des Spiels gegen Blankenloch fiel der SG auf, dass die Spielerinnen des TV Bühl am Spielfeldrand saßen, das Spiel beobachteten und sich Notizen machten. Bald war klar, daß sie dabei das Spiel ihrer Gegnerinnen beobachteten und analysierten, um daraus einen Vorteil zu erlangen. Doch diese Rechnung hatten sie ohne die SG, ohne die Wechselfreudigkeit von Trainer Thomas Rausch und ohne die Vielseitigkeit seiner Spielerinnen gemacht. Statt sich einzuspielen verschwand das ganze Team des TV Bühl mit Trainer Frank Prechelt erstmal zur Auswertung der Beobachtungen. Inzwischen war Anke Reiling von der SG zur Unterstützung im zweiten Spiel dazugekommen. Dieses begann um 17:00 mit dem Aufschlagrecht der Gastgeber. Mit Anke Reiling und Tina Eggers über Mitte, Lena Kühnel und Laura Vielsack über Aussen, Selina Freyburger in Hauptzuspiel und Laura Kauselmann über Diagonal waren nur noch zwei Spielerinnen auf ihrer angestammten Position geblieben. Die vom TV Bühl erspielte Führung im ersten Satz wurde durch eine 7 Punkte Folge von Laura Kauselmann im Aufschlag aufgeholt. So wurde der TV Bühl mit 25:20 bezwungen. Auch der zweite Satz ging noch klar mit 25:22 an die SG. Wieder verschaffte Laura Kauselmann ihrem Team mit einer Serie von 7 erfolgreichen Aufschlägen einen bequemen Vorsprung. Im dritten Satz wurden die Spielerinnen von Trainer Thomas Rausch allmählich müde und die Gäste hatten sich inzwischen auf die andersartige Aufstellung eingestellt. Die Stimmung in der Halle glich einem Hexenkessel. Acht Spielerinnen der SG versuchten 10 Spielerinnen des TV Bühl und ihren mitgebrachten treuen Fanclub zu übertönen. Es folgte ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Zunächst zog die SG davon (12:5, 14:8). Dann glich Bühl beim 15:15 aus und zog bis zum Satzgewinn mit 25:21 davon. Im 4. Satz machten sich die Bühlerinnen die zunehmende Müdigkeit der Gastgeberinnen zunutze und tricksten sie mit Lobs und gezielten Schlägen aus. Damit gewannen sie mit 25:18. Im 5. Satz kämpften die Mädels der SG noch einmal um jeden Punkt und beide Mannschaften lagen immer fast gleichauf (6:6, 14:14). Schließlich gelang es den Gästen aus Bühl, den Satz mit einem knappen Punktestand von 16:14 für sich zu entscheiden und den Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Auch wenn die Niederlage frustrierend war, stellte man abends im Nachhinein bei Pizza und Cocktails doch fest, dass das Spiel anspruchsvoll war und Spaß gemacht hatte.

T.E.

20.11.2017 - Volleyball Kreisliga 4 - Die Damen der SG EIP 2 verlieren Spitzenspiel in Königsbach trotz tollem Kampf!

Am Samstag fand der Top-Spieltag im Bildungszentrum Königsbach beim VC Königsbach statt. Ein Lokalderby im wahrsten Sinne, da sich viele der Spielerinnen vom Bildungszentrum her kennen. Doch hatten die Tabellendritten der VSG Hochstetten-Liedolsheim das erste Spiel beim Tabellenführer VCK. Gleich danach hieß es VCK gegen den Tabellenzweiten SG EIP2.

Mit einiger Mühe gewannen die von Profitrainer Kevin Karsch gecoachten Mädels des VCK ihr erstes Spiel mit 3:1. So begannen unsere Damen mit der Hoffnung eine überraschung zu landen. Im ersten Satz hielten die SG EIP2 nicht nur dagegen, sondern konnten gegen Ende des Satzes einen Vorsprung von 23:19 erspielen. Den Satzgewinn vor Augen schlichen sich kleine Unsicherheiten ein und der VCK holte auf. Durch kluge Auswechslungen aus dem großen Spielerpool konnte der VCK an der jetzt verunsicherten SG EIP2 vorbeiziehen und mit 23:25 ohne weiteren Spielzugverlust den 1. Satz gewinnen. Diesen Satzverlust konnten die SG EIP2 Damen lange nicht kompensieren und so lagen sie von Anfang an im 2. Satz deutlich zurück. Erst in der Schlussphase kämpften und spielten sich die SG EIP2 heran. Dieser Satz ging dennoch mit 18:25 an den VCK. Mit dem Schwung einiger guter Aktionen ging es in den dritten Satz. Es entwickelte sich ein wahrer Krimi: Ständig wechselte die Führung und jeder Ball wurde umkämpft. Wieder führte die SG EIP2 gegen Ende des Satzes mit 23:21. Jedoch gelang es der VCK, mit zum Teil äußerst glücklichen Aktionen, die Punkte zum Satzgewinn zu sammeln.

Gut gespielt und dennoch verloren, zudem auf den 3. Platz der Tabelle abgerutscht! Nun gilt es die Niedergeschlagenheit nach Spielschluss bis zum nächsten Spiel am 26.11.16 bei der VSG Ubstadt-Forst mit guten Trainings zu kompensieren. Winkt doch bei einem Sieg die mögliche Rückkehr auf den zweiten Platz der Tabelle.

Mz.


Volleyball-Damen 2


Die Damen der SG EIP 2 vor dem Lokalderby in Königsbach; Von links: Angie, Franzi, Verena, Alina, Jasmin, Heidi und Jannika

13.11.2017 - Volleyball Kreisliga 4 - 2. Auswärtssieg der Volleyball-Damen 2 der SG EIP in Dettenheim!

Eine längere Anreise hatten unsere jungen Damen der SG EIP2 (TV Ersingen-1. Ispringer VV-TB Pforzheim) am Samstag, ging es zu den direkten Konkurrentinnen der VSG Hochstetten-Liedolsheim in die, versteckt gelegene Sporthalle Dettenheim. Erneut ohne Ersatzspielerin angereist sahen unsere Damen als Schiedsgericht wie die VSG Ho-Li durch einen 3:0-Sieg im ersten Spiel gegen Flehingen in der Tabelle bis auf einen Punkt an die SG EIP heran rückten. Nun galt es den Spitzenplatz im Spiel gegen die VSG Ho-Li zu verteidigen. Dies gelang in den ersten beiden Sätzen gegen gut abwehrenden VSG Ho-Li überhaupt nicht. Zwar führten unsere Damen zu Satzbeginn jeweils mit einem oder zwei Punkten. Gegen Satzende häuften sich leichte Fehler und die VSG Ho-Li nutzen dies zu einfachen Punkten. So waren Satz eins und zwei mit 21:25 und 23:25 weg.

Eine Rückreise ohne Satz- oder Punktgewinn - niemals! Den Teamgeist herauf beschworen, kleine Änderungen in der Aufschlagsfolge und schon konnten die Anfangspunkte bis zum Satzende gehalten werden. Nach einem furiosen Satzgewinn 25:18 sollte mindestens der zweite Satzgewinn zum Punktgewinn her. In einem harten Kampf setzten sich unsere Damen gegen die VSG Ho-Li 25:20 durch. Nach 2:2 Sätzen musste der Tie-Break entscheiden. Mit einer geschlossenen Leistung setzten sich hier unsere Damen gegen die VSG Ho-Li und deren zahlreichen Zuschauer nach einem 7:8 Rückstand schließlich mit 15:13 Punkten und auch in der Lautstärke durch: Auswärtssieg und Platz 1 gehalten!

Es spielten: Angie, Franzi, Heidi, Jasmin, Verena und Alina. Trainer: Uwe und Remon


Volleyball-Damen 2


Spielvorbereitung!


Vorschau: Am Samstag, 19.11.16, 14.00 Uhr, spielen die Damen der SG EIP2 in der Sporthalle des Bildungszentrums gegen den VC Königsbach. An diesem Spieltag wird es eine Vorentscheidung um die Tabellenspitze geben; zum einen sind die Spielerinnen des VC ebenfalls unbesiegt und die VSG Ho-Li gastiert zum zweiten Spiel gegen den VC Königsbach.

Mz.

07.11.2016 - SG Ersingen Ispringen Pforzheim gewinnt mit Ach und Krach gegen SSC Karlsruhe 3

Die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim gewinnen am Samstag in Karlsruhe mit 3:2.

Am Samstag, 5. November hatten die 1. Damen der SG Ers Isp Pfo ihr viertes Saisonspiel. Zunächst hatten die sechs angereisten Damen der SG als Schiedsgericht Gelegenheit, sich im Spiel SSC K3 gegen TV Au ihre künftigen Gegner anzusehen. Dieses Spiel endete deutlich mit 3:0 (25:19, 25:17, 25:13) für den SSC K3, der jedoch nicht mit besonders starkem Spiel beeindrucken konnte. Auch Trainer Thomas Rausch machte sich während dem Spiel Notizen, um seinen Spielerinnen wichtige Hinweise mitgeben zu können.

Aus Mangel an Mittelangreiferinnen bei der SG wurde Zuspielerin Selina Freyburger kurzerhand zur zweiten Mitte neben Tina Eggers umfunktioniert. Susi Reimer übernahm das Zuspiel und Laura Kauselmann spielte auf Diagonal. Außen griffen Lena Kühnel und Laura Vielsack an. Das waren die Spielerinnen, die in den ersten Satz gingen. Diesen gewannen sie mit 25:15. Für Satz 2 wurde auch intern nichts geändert und der SSC K3 lief der SG langsam aber sicher davon. Das Spiel war relativ ausgeglichen, aber die Karlsruher Gastgeber verbuchten bei jedem Wechsel ein paar Punkte mehr auf ihrem Konto als die SG. So stand es am Ende 25:17 für den SSC. Neuer Satz – neues Glück. Mit weiter unveränderter Aufstellung stellte man sich dem 3. Satz. Hier war es die SG, die sich anfangs mit größeren Schritten davon machte. Den größten Vorsprung hatten sie noch zu Beginn des Satzes beim 9:4 und 10:5. Der SSC kam Schritt für Schritt ran und führte sogar kurz mit 20:19. Beim 22:21 brachte Trainer Rausch für Lena Kühnel Vreni Tonn, die für alle Spielerinnen überraschend doch noch gekommen war. Nach 1 Stunde und 14 Minuten Spielzeit startete Satz 4. Wieder hinkte die SG bis zu einem Ausgleich bei 18:18 dem SSC ständig hinterher. Den Ausgleich konnte das Gästeteam jedoch nicht weiter ausbauen. Manche Angriffe der SG versandeten im Block oder in der gegnerischen Feldabwehr. Oft kam es durch dicht an das Netz gespielte Annahmen oder Abwehr zu hektischen Situationen am Netz, in denen es den an Körpergröße überlegenen Karlsruherinnen meist besser gelang, den Ball im Feld der SG zu versenken. So verloren die Gäste den Satz mit 21:25. Auch die erneute Einwechselung von Vreni brachte nicht die entscheidende Wende. Nun musste der 5. Satz entscheiden. Bei einem Vorsprung von 8:3 für die SG wurden die Seiten gewechselt. Die Karlsruherinnen waren nicht mehr so konzentriert und während die SG nach jedem Wechsel zwei neue Punkte einsammelte, gelang es den Spielerinnen vom SSC nicht mehr, die SG mit Aufschlägen oder Angriffen unter Druck zu setzen. So gewann die SG den Tiebreak mit einem deutlichen 15:8 und konnte einen 3:2-Sieg mit nach Hause nehmen.

Mit vier Spielen und vier Siegen steht die SG Ersingen Ispringen Pforzheim nun auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem SSC Karlsruhe 2.

Am Samstag, 19. November 2016 findet der nächste Heimspieltag der SG EIP in der Ispringer Schul-Sport-Halle statt. Die TSG Blankenloch (derzeit Tabellenfünfter) und der TV Bühl 2 (derzeit Tabellenvierter) stehen als nächste Gegner an. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Wie immer gibt es Spannung, Stimmung, Kaffee, Getränke, belegte Brötchen, Butterbrezeln und Kuchen.

T.E.

30.10.2016 - Auswärtssieg der Volleyball-Damen 2 der SG EIP (TV Ersingen 1. Ispringer VV TB Pforzheim) in Bruchsal!

Am Sonntag Vormittag hieß es für die jungen Damen der SG EIP früh aufstehen um gegen die Damen der DJK Bruchsal hellwach in das um 11 Uhr beginnende Spiel zu starten. Ohne Ersatz angereist gelang dies durchweg. Lediglich im ersten Satz gab es kleine Missverständnisse im Aufbau. Dennoch wurde insbesondere der Aufschlagstärke geschuldet mit 25:20 gewonnen. In den weiteren Sätzen zeigten die SG EIP-Damen bei verbessertem Zuspiel gute Angriffschläge und gewannen die Sätze zwei und drei deutlich mit 25:15 und 25:12.

Mit diesem Sieg belegen unsere Damen den ersten Platz in der Tabelle!

Es spielten: Angie, Franzi, Heidi, Jannika, Jasmin und Sandra. Trainer: Thomas Rausch.


Tabelle_20161030


!!! Tabellen-Erster !!!


Vorschau: Am Samstag, 5.11.16, ca. 15.30 Uhr, spielen die Damen der SG EIP2 in Liedolsheim bei der Zweiten der SG Hochstetten-Liedolsheim.

Mz.

26.10.2016 - Doppelsieg in eigener Halle!

Die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim fegen den SV Karlsruhe-Beiertheim 4 und den VC Kuppenheim mit 3:0 und 3:1 vom Feld.

Am Samstag, 22. Oktober hatten die 1. Damen der SG Ers Isp Pfo ihren ersten Heimspieltag in der Maihäldenhalle. Der SV KA-Beiertheim 4 war der erste Gegner. Anpfiff war um 15:00. Die zahlreichen großen und kleinen Zuschauer sahen eine dominante Mannschaft, die ihren Gegner mit druckvollen Aufschlägen, guten Annahmen, variablem, teils schnellem Zuspiel und einschlagenden Angriffen unter Druck setzte. Der erste Satz ging mit 25:11 an die SG, der zweite mit 25:14. Im dritten Satz leisteten die jungen Gäste aus Karlsruhe mehr Widerstand und das Team um Trainer Thomas Rausch wurde nachlässiger. Dennoch reichte es den SG-Damen für ein klares 25:23 und damit einen 3:0-Sieg.

Zum zweiten Spiel kam Angie, Jugendspielerin aus der 2. Mannschaft, hinzu, um der gesundheitlich angeschlagenen Vreni auf der Mittelposition eine Spielpause zu ermöglichen. Unter dem Motto „Schlag die Paula“ gingen Tina, Susi, Lena, Vreni, Selina und Laura in den ersten Satz. Dieses Spiel gestaltete sich etwas schwieriger, weil die Gäste aus Kuppenheim eine Spur besser spielten. Beim 24:23 brachte der Trainer der SG Angie für Laura in den Aufschlag. Mit einem gemeinen, unerreichbaren Netzroller und ganz viel Glück beendete Angie den Satz mit 25:23. In den 2. Satz schickte Rausch dieselbe Startaufstellung wie im Satz zuvor. Wieder brachte er beim 24:23 Angie, diesmal für Lena. Dank eines Aufschlagfehlers der Gäste (Spielerin Nr. 2) gewann das Heimteam auch diesen Satz mit 25:23. Nun begann der Trainer zu experimentieren und stellte sein Team mutig um. Vreni durfte pausieren und Angie übernahm von Anfang an die Mittelposition. Mit den Worten „Ich stelle jetzt mal ein wenig um. Wenn ihr den Satz verliert, ist es meine Schuld“ rechtfertigte der Trainer seine Aufstellung. Prompt lief es nicht ganz rund und die Kuppenheimerinnen nutzten ihre Chance. Mit 16:25 gegen die SG endete der 3. Satz. Also musste weiter gespielt werden. Sollte der 4. Satz entscheiden oder noch ein 5. (Tiebreak) notwendig werden? Im 4. Satz hüteten Lena und Tina als Auswechselspieler die Bank. Tina stand in der Freizone, feuerte ihre Mitspielerinnen laut an und wagte gelegentlich flotte, freche Sprüche. Bei den Spielerinnen auf dem Feld lief es wieder gut. 25:18 zeigte am Ende die Anzeigetafel. Mit dem 3:1 Sieg verwies die SG den VC Kuppenheim und den SV KA-Beiertheim 4 auf den 5. und 6. Tabellenplatz und belegt nun selber den 2. Tabellenplatz.

Nach dem Spieltag wurde die Halle aufgeräumt und dann bei traditioneller Oktober-Kürbissuppe und Tiramisu glücklich und stolz auf den Doppelsieg angestossen.

Es spielten im Zuspiel/Diagonal: Susi und Selina, Außen: Laura, Laura, Lena und Angie und im Mittelblock: Vreni, Tina und Angie.

Coach: Thomas Rausch.

Am Samstag, 05. November sind die SG-Damen ab 14:00 beim SSC Karlsruhe 3 in der Eichendorffschule zu Gast. Der SSC Karlsruhe 3 steht derzeit auf dem 4. Platz. Es verspricht, ein spannendes Spiel zu werden, aber auch hier wollen die Damen erfolgreich sein. Anpfiff ihres Spiels wird nicht vor 16:00 sein.

T.E.

Und hier noch ein Bild von unserem Oktoberkürbissuppenessen.


Kürbissuppe

25.10.2016 - Volleyball Kreisliga 4

Die Volleyball-Damen 2 der SG Ersingen Ispringen Pforzheim feiern zwei Siege am Heimspieltag!

Am Samstag starteten die jungen Damen der SG EIP in der Ersinger Kirchberghalle in die neue Saison. Im ersten Spiel galt es gegen die VSG Kleinsteinbach 3 eine völlig unnötige Niederlage aus der Vorsaison wett zu machen, kostete dies den dritten Platz in der Abschlusstabelle. Konzentriert in der Annahme und mit guten Aufschlägen geriet das Team kaum in Verlegenheit. So kam ein sicherer 3:0 Sieg zustande. Ganz anders lief es zunächst im zweiten Spiel gegen die Neulinge des TV Flehingen 2. Die jungen Gästespielerinnen brachten die Abwehr der SG EIP mit gezielt in die Lücken gespielten Bällen in Verlegenheit. Erst eine Umstellung in der Feldabwehr brachte Besserung. Bis dahin führten die Gäste bereits mit 23:17. Ein Anspielwechsel, eine kleine Anspielserie und saubere Annahmen führten schließlich zum nicht mehr erwarteten 27:25 Satzgewinn der SG EIP. Nun hatten die Gäste dem geschlossenen Teamgeist der SG nichts mehr entgegen zu setzen und mussten die folgenden Sätze mit 25:15 und 25:11 abgeben.


Unser Team


Es spielten: Alina, Angie, Franzi, Heidi, Jannika, Jasmin, Sandra und Verena.

Ein toller Spieltag mit dem ebenso tollen Catering durch die Rubenbauer Genusswelten erlebten die Volleyball-Fans in Ersingen.

Mz.

10.10.2016 - Den einen Satz hätten wir uns sparen können, aber sonst war’s ganz okay.

Die Volleyball-Damen 1 der SG Ersingen Ispringen Pforzheim kommen am Sonntag mit einem 3:1 gegen den TV Au im Gepäck nach Hause.

Den ersten Satz gewannen die Mädels von Trainer Thomas Rausch mit einem deutlichen 25:16, nachdem die Gastgeber aus Au am Rhein zuvor mit 1:3 gegen den VC Kuppenheim verloren hatten.

Satz zwei sah anfangs auch gut aus. Die SG-Damen zogen zunächst mit einem 16:7 davon. Au kämpfte sich ran und wendete beim 16:19 das Blatt. Beim nächsten Wechsel zeigte die Anzeigetafel 21:19 für Au. Die SG steckte gerade in einer tiefen Konzentrations-Krise. Sie kam zwar noch auf 20:21 ran, aber zum Schluss reichte es nur noch für ein 20:25.

Im dritten Satz dominierten wieder die Gäste und beendeten ihn mit 25:12. Auch im vierten Satz holte man nochmal alles aus sich heraus und wurde mit einem 25:17 belohnt.

Bis auf die kurze verhängnisvolle Phase zum Ende des zweiten Satzes sahen die treuen mitgereisten Anhänger Heidi, Andrea und Bettina mit Klein Larissa-Amelie ihr Team als dominante Mannschaft der Begegnung.


Au_am_Rhein


Es spielten Susi Reimer und Selina Freyburger im Zuspiel und über Diagonal, über Außen griffen Laura Kauselmann, Lena Kühnel und Laura Vielsack an und im Mittelblock spielten Vreni Tonn und Tina Eggers. Trainer Thomas Rausch bestimmte die Aufstellung und gab Anweisungen, Tipps, Lob und Tadel.


Am Samstag, 22. Oktober richtet die SG 1 um 15:00 in der Maihäldenhalle ihren ersten Heimspieltag aus.

Neben spannenden Spielen gegen die aktuellen Tabellennachbarn SVKA-Beiertheim 4 und VC Kuppenheim gibt es Kaffee, Kuchen, belegte Brötchen, Butterbrezeln, Kaltgetränke und jede Menge Stimmung auf der Galerie. Ihr seid alle recht herzlich eingeladen, uns bei unserem Vorhaben „Doppelsieg“ zu unterstützen!!!

08.10.2016 - Saisonstart für die Volleyballerinnen an diesem Wochenende

Die Volleyballerinnen des TB Pforzheim gehen in der Spielsaison 2016/17 wieder zusammen mit den Spielerinnen des 1. Ispringer Volleyballvereins und des TV Ersingen als Spielgemeinschaft SG Ersingen Ispringen Pforzheim an den Start.

Es wurden zwei Teams aufgestellt. Die Damen 1 wollen sich in der Bezirksliga 3 behaupten und die Damen 2 wollen in der Kreisliga 4 Punkte sammeln.

Die 1. Damen treten am Sonntag, 09. Oktober mit den sieben Spielerinnen Tina Eggers, Selina Freyburger, Laura Kauselmann, Lena Kühnel, Susi Reimer, Vreni Tonn und Laura Vielsack zum ersten Spieltag auswärts beim TV Au am Rhein an. Eines der beiden obersten Ziele in dieser Saison wird sein, an jedem Spieltag eine spielfähige Sechs aufzustellen. Weiterhin wollen sie natürlich erfolgreich sein, gewinnen, Punkte nach Hause bringen und Spaß haben. Trainer Thomas Rausch tüftelt noch immer an der Vollendung seiner ausgeklügelten Aufstellung, um die Stärken seiner Spielerinnen optimal in Szene zu setzen. Auf der Homepage des TB Pforzheim und in den Gemeindeblättern für Ispringen und Ersingen werden die Spielberichte während der Saison zeitnah veröffentlicht.

Die 2. Damen richten am Samstag, 08. Oktober ihren ersten Heimspieltag in der Ersinger Kirchberghalle aus. Die acht Spielerinnen Verena Braun, Franzi Cremer, Jasmin Heil, Sandra Heymann, Alina Kohler, Heidi Kohler, Jannika Krause und Angie Rapp geben ab 15:00 ihr Bestes, um die Gäste aus Kleinsteinbach und Flehingen zu ärgern. Gecoacht von Trainer Thomas Rausch und angefeuert von einer großen Anhängerschaft, wollen sie viele schöne Punkte sammeln. Die Spielergebnisse und –berichte werden ebenfalls auf der Homepage de TB Pforzheim und in den Gemeindeblättern veröffentlicht.

Also, Mädels, auf in eine erfolgreiche und Spaß bringende Saison!!!!!

05.04.2016 - Bericht vom traditionellen Ausflug zur Grünhütte


Grünhütte


13.03.2016 - SG Ersingen Ispringen Pforzheim verliert Lokalderby

Am Samstag empfing die SG Ersingen Ispringen Pforzheim den TV Brötzingen und den VC Neureut in der Pforzheimer Maihäldenhalle. Im Lokalderby gegen den TV Brötzingen zog die SG zunächst mit 2:0 (25:22, 25:23) davon. Dass die erfahrene Brötzinger Hauptzuspielerin Dina Ciernak krankheitsbedingt ausfiel, ließ die SG nun auf einen Sieg hoffen, aber sie hatten die Rechnung ohne den jungen, ambitionierten TVB gemacht. Schon im dritten Satz ließen Konzentration und Kraft bei der SG nach, der TVB erkämpfte sich den Satz mit 25:12. Besonders gegen Ende punkteten die Gäste im Aufschlag. Satz vier ging ebenfalls mit 25:16 an den TVB. Gegen die starken Mittelangriffe von Jennifer Neumann hatte die SG keine Mittel. Den Tiebreak holte sich das Team um Raissa Freundt mit 15:11 und freute sich laut singend über das 3:2.

Nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Brötzingen und dem Ausfall einer weiteren Spielerin ging die SG Ersingen Ispringen Pforzheim weiter ersatzgeschwächt gegen den VC Neureut an den Start. Bereits der erste Satz, den die Gäste um Trainerin Antje Kunkel mit 28:26 gewannen, nahm dem Team um Trainer Thomas Rausch die Hoffnung auf einen schnellen 3:0-Sieg. Mit Mühe gelang den verbliebenen sieben Spielerinnen der SG ein 3:2 (26:28, 26:24, 21:25, 25:18, 15:11) und so verließen sie die Maihäldenhalle nach einem fünfstündigen Volleyballmarathon mit 3 Punkten.

TE

06.03.2016 - SG EIP 2 – Erneutes Heimspiel in Ersingen am 20.02.2016

Die Spielgemeinschaft Ersingen Ispringen Pforzheim 2 (kurz SG EIP2) hatten in dieser Saison einen weiteren Heimspieltag in der Kirchbergsporthalle in Ersingen. Dazwischen lag noch der Heimspieltag in der Ispringer Schulturnhalle zu Beginn des Jahres. Dies wirkt sich positiv auf die Zahl der Zuschauer und die Moral des Teams aus.

Zu Gast waren der TV Bühl3 und die VSG Ettlingen/Rüppurr3.

Im ersten Spiel gegen die Tabellenschlußlichter der SG Ettlingen/Rüppurr3 taten sich die Damen der SG EIP2 recht schwer. Durch das Fehlen des gesamten Mittelblocks musste Trainer Thomas Rausch gehörig umstellen. Stammzuspielerin Jasmin rückte in die Mitte und Außenangriff Elisa sah sich als Diagonalspielerin auf dem Feld. Die zweite Mitte übernahm Svea. Sandra, Jannika und Heidi ergänzten zur Start "6". Trotz wenig Gegenwehr seitens der Gäste gelang kaum ein gutes Spiel. Nach 25:14 und 25:13 in den ersten beiden Sätzen musste der Trainer mit diversen Wechseln reagieren als die Gäste Punkt um Punkt herankamen. Schließlich wurde der dritte Satz mit 25:21 und dieses Spiel glanzlos mit 3:0 gewonnen.

Ganz anders stellte sich die Gegnerinnen des TV Bühl im zweiten Spiel an. Hatten die doch bereits das Vorspiel mit 3:1 für sich entscheiden können. So dominant mit druckvollen Aufschlägen und ebensolchen Angriffen gerieten die SGlerinnen im ersten Satz mit 14:25 förmlich unter die Räder. Zum zweiten Satz verstärkte Andrea das Team in der Abwehr als Libera und die etatmäßige Mittelblockerin Angie übernahm für Jasmin, welche ihr gewohnt sicheres Zuspiel zeigte. So ging der zweite Satz klar mit 25:15 an die SG. Die Bühlerinnen wollten sich nicht geschlagen geben und zogen im dritten Durchgang mit 14:18 und später 19:23 davon. Die letzte Auszeit bei 19:22, die tolle Moral des gesamten Teams -einschließlich der Einwechselspielerinnen- und die Unterstützung durch die Zuschauer treiben die SG zum 26:24 Satzerfolg. Der vierte Satz wurde gegen Ende ebenso spannend. Zunächst konnte die SG den moralischen Vorteil zum 19:14 Vorsprung nutzen. Da kamen die Bühlerinnen wieder auf und legten 22:23 vor. Drei sichere Aufschläge von Sandra und eine tolle Abwehrarbeit brachten den Satzgwinn mit 25:23 und mit dem 3:1-Sieg eine gelungene Revanche für die Vorspielniederlage.

Nun stehen die SG EIP2 Damen wieder auf dem 3. Platz der Kreisliga4.

Es spielten: Svea Melcher, Elisa Lucian, Sandra Heymann, Jannika Krause, Angie Rapp, Jasmin Heil, Selina Naß, Andrea Doss, Heidi Kohler und Alina Kiefer.

Die Spielerinnen danken den Zuschauern fürs Kommen, Anfeuern & Aufmuntern. Und sie danken Rubenbauer Genusswelten für das Catering.

Die EIPler haben noch Auswärtsspiele und treten bereits am 27.2. in Kleinsteinbach und am 6.3. in Yburg-Steinbach an.

Mz


SG_EIP2


15.02.2016 - Das Tabellenschlusslicht TV Flehingen in der Bezirksliga 3 wurde klar geschlagen!

Souverän mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:23) siegte die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 am Sonntag beim Tabellenschlusslicht TV Flehingen in der Bezirksliga 3.

Trotz personell knapp aufgestelltem Kader mit Unterstützung von Jasmin Heil und Angelina Rapp aus der 2. Mannschaft dauerten die drei Sätze nur eine Stunde.

Obwohl der Aufschlagraum in der KVJS-Halle mit nur einem Meter Länge auf beiden Spielfeldseiten für die Aufschläge der Spielerinnen von Trainer Thomas Rausch sehr kurz war, gelangen einigen Spielerinnen (Susi Reimer, Tina Eggers, Anke Reiling) dennoch nennenswerte Aufschlagserien. Jenni Centen machte sich im Mittelblock unverzichtbar und Selina Freyburger zauberte aus so mancher schlechten Annahme ein verwertbares Zuspiel. Laura Kauselmann punktete mit krachenden Angriffen über außen.

26.01.2016 - Großer Volleyball Heimspieltag in der Ispringer Schulturnhalle

Am Sonntag, den 24.01.2016, haben wir den großen Heimspieltag nach Ispringen geholt. Sowohl die Damen 1 in der Bezirksliga als auch die Damen 2 in der Kreisliga konnten je zwei Heimspiele am selben Tag in Ispringen austragen. So wurde schon morgens ab 10 Uhr in der Sporthalle geschmettert und gebaggert was das Zeug hielt. Die Damen 2 mussten schon so früh ans Netz, und ausgerechnet gleich wieder im Lokalderby gegen die Mädels vom VC Königsbach. Dieser Bericht folgt.

Die 1. Damen hatten es zunächst mit den knapp vor ihnen auf dem ersten Tabellenplatz liegenden TV Hochstetten zu tun und gingen entsprechend motiviert zur Sache. Doch waren die Mädels aus Hochstetten nicht gewillt die Punkte in Ispringen liegen zu lassen. Sie gingen bald in Führung und gaben den ersten Satz mit 25:18 Punkten nicht aus der Hand. Im zweiten Satz zwang die SG 1 ihre Gegnerinnen mit guten Annahmen und Angriffen in die Knie und siegten mit 25:18 Punkten. Danach entwickelte sich ein wahrer Krimi. Zum Ende des dritten Satzes gingen die Gäste nach leichten Fehlern der SG-Damen in Führung und hatten sogar fünf Satzbälle, welche allesamt in guter Abwehrarbeit abgewehrt wurden. Ein weiterer Satzball wurde ebenfalls abgewehrt. Nun hatten die SG-Damen 1 ihrerseits bei 26:25 einen Satzball. Dieser konnte nicht verwertet werden. Mit ein wenig Pech für die Gastgeberinnen schaffte der TV Hochstetten den Satzgewinn mit 28:26 Punkten. Mit dieser Enttäuschung nach einem klasse Kampf ging es in den vierten Satz. Hier spürten die Zuschauer, dass die Luft raus war und wieder kleine Fehler unserer Damen den Gästen zum 25:19 und damit zum 3:1 Gesamtsieg reichten.

Im zweiten Spiel gegen die TSG Bruchsal sollte es nun besser laufen und mit 25:18 war der erste Satz klar gewonnen. Der zweite Satz war schon umkämpfter und die Bruchsalerinnen wehrten sich mehr und mehr. Dennoch gewannen unsere Damen mit 25:21. Wer nun hoffte, nach einem schnellen dritten Satz bald nach Hause zu können, sah sich getäuscht. Früh ging Bruchsal in Führung und baute ständig aus, so stand es bald 18:9 für Bruchsal. Coach Thomas Rausch zog nun alle Register mit Wechseln und Positionsänderungen. Langsam aber sicher arbeiteten sich die SG Damen Punkt für Punkt an ihre Gegner heran, dennoch konnte kaum jemand auf einen Erfolg hoffen als es dann doch 21:17 für Bruchsal stand. Wieder wurde es überaus spannend und viele gute Blockaktionen gaben den Ausschlag für den verdienten 24:24 Ausgleich. Nun hatten die Bruchsalerinnen noch zwei Matchpunkte bei 25:24 und 26:25, doch die wurden alle abgewehrt. Die SG Damen drehten den Spieß in buchstäblich letzter Minute um. Sie beendeten diesen dramatischen Satz mit 28:26 und es konnte ein 3:0 Sieg gefeiert werden.

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer, welche unser Team geduldig bis zum Schluss, lang nach 18 Uhr, unterstützten.

UM


SG_EIP1_160124


Eine Woche zuvor hatte die mit 9 Spielerinnen angereiste SG beim SSC Karlsruhe in der Wildparkhalle ein deutliches 3:0 (25:13, 25:15, 25:19) mit nach Hause gebracht.

19.12.2015 - Auswärtsniederlage im letzten Spiel des Jahres

Die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 verliert am Sonntag beim TV Au am Rhein 2:3 (23:25, 21:25, 25:23, 25:19, 12:15) mit nur einem Punkt Gesamtunterschied (106:107) und kann als Trost einen Punkt mit nach Hause nehmen. Das Match war hart umkämpft, die Leistungen des Teams von Trainer Thomas Rausch unbefriedigend. Mit zu vielen Eigenfehlern in Aufschlag und Angriff blieben die Volleyballerinnen der SG 1 in der Bezirksliga erfolglos.

Am Sonntag, 13.12.2015 fand für die SG Ersingen Ispringen Pforzehim in Au am Rhein das letzte Volleyballpunktspiel des Jahres 2015 statt. Zu acht reiste das Team um Trainer Thomas Rausch in die Rheinauhalle und musste sich nach 2 Stunden mit 106:107 Punkten geschlagen geben. Satz 1 begann Rausch mit Anke, Selina, Rebecca, Jenni, Susi und LauraV. Au führte bis 6:4. Dann holte die SG beim 7:6 die Führung und baute sie auf 18:12 aus. Im weiteren Verlauf hangelten sich beide Teams zum 23:20 für die SG. Au gelang der Abschluss zum 25:23. In unveränderter Besetzung ging die SG in den 2. Satz. Gleich nach dem zweiten Wechsel kassierte die SG zehn Gegenpunkte in Folge. Erst beim 18:18 konnten die Mädels um Thomas Rausch den Ausgleich erringen. Die Stimmung in der SG sank ins Bodenlose. Lediglich die Auswechselspielerinnen Bettina und Tina, die auf der Bank standen, feuerten ihr Team lauthals an und ermutigten die eigenen Spielerinnen mit zum Teil frechen Sprüchen. Mehrere Fehlentscheidungen des Schiedsgerichts zogen die Gästemannschaft moralisch weiter runter und am Ende reichte das 21:25 wieder nicht zum Satzgewinn. Jenni forderte danach von Trainer Thomas Rausch ihre sofortige Auswechslung durch Tina. Mit diesem einen Spielerwechsel wurde der 3. Satz in Angriff genommen. Bis zum 15:12 lag die SG immer leicht vorne. Dann liefen ein paar Spielzüge nicht rund und TV Au holte auf (18:15) Bei 18:20 brachte Rausch Bettina für Selina in den Aufschlag. Mit knapper Not entschieden die Gäste diesen Satz endlich mit 25:23 für sich. Mit „Never change a winning team“ qualifizierte sich Jenni auch im 4. Satz für die Auswechselbank. Beide Teams umkämpften jeden Punkt und nahmen sich immer wieder sofort das Aufschlagrecht ab. Bei 20:15 kam Bettina für Selina. Gegen Ende hatten die Gäste die Nase ein Stück weiter vorne und schlossen den Satz mit 25:19 ab. Der Tie-Break lief für die SG bis zum Seitenwechsel ganz gut (7:6), gegen Ende stand sich die SG dann jedoch selber im Weg und verlor überrascht und enttäuscht mit 12:15.

Es spielten: Jenni, Tina, Selina, Rebecca, Bettina, Anke, Susi, LauraV.

TE

29.11.2015 - Die Volleyballerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 gewinnen am Samstag, 28.11.2015 in Neureut 3:0 (75:36)

Jenni, Tina, Rebecca, LauraK, Lena, Bettina, Susi, LauraV und Angie aus der 2. Mannschaft bestreiten letztes Vorrundenspiel gegen VC Neureut.

Im ersten Satz musste die Startaufstellung aus Tina, Lena, LauraK, Jenni, Susi und Rebecca noch ins Spiel finden. Mit harten, variablen Aufschlägen gelangen anfangs viele direkte Punkte, so dass das Team von Trainer Thomas Rausch bald einen Vorsprung von 17:6 erspielte. Bei 17:7 brachte Rausch LauraV für Rebecca auf Außen und beim 19:14 Angie für Tina auf Mitte. Zwar verkürzte der VC Neureut auf 21:23, aber bei 21:25 gegen den VC war der Satz zu Ende. Satz 2 mit Tina, Lena, Bettina, Jenni, Susi und LauraV lief dann wie geschmiert. Die Gastgeber fanden nicht ins Spiel, Lena brachte sie mit 9 direkten Aufschlagpunkten zur Verzweiflung. Es brauchte nur 12 Minuten bis der der Satz mit 25:6 für die SG endete. Angie kam für die letzten 6 Punkte für Jenni auf Mitte. Satz 3 begann für die SG mit einem Kavalierstart. Nach drei Wechseln stand es bereits 18:5. Jenni bombardierte ihre Ex-Mannschaft mit 6 unerreichbaren Aufschlägen. Bei 18:6 kam Angie für Jenni und bei 20:7 Rebecca für Tina jeweils auf Mitte. Bei 25:9 endete auch dieser Satz und das Spiel mit 3:0 erfolgreich für die SG.

26.11.2015 - Damen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim verlieren am Sonntag, 22.11.2015, gegen den TV Brötzingen in der Maihäldenhalle mit 1:3 (26:28, 16:25, 25:23, 17:25)

Den hart umkämpften ersten Satz verlor die SG nur knapp. Anfangs punktete Bettina mit guten Aufschlägen, dann gegen Satzmitte Tina und brachte den TB Brötzingen in einen Rückstand von 15:19. Brötzingen hatte am Ende jedoch die stärkeren Nerven und gewann den Satz mit 28:26. Für Satz 2 behielt Trainer Thomas Rausch die Aufstellung bei, er hatte zumindest im Mittelblock auch keine Auswechslungsmöglichkeit. Obwohl die blockstarke Jenni oft ein „Tür zu – Wumm“ auslöste, ging der 2. Satz mit 25:16 deutlicher an die Brötzinger Gastgeber. Im 3. Satz punkteten noch einmal Bettina und Rebecca im Aufschlag und sorgten damit für einen 25:23-Erfolg. Das vom TV Brötzingen auf unfaire Weise ausgenutzte „Nicht-mehr-Verbot“ von Sichtblock erschwerte den Gästen eine präzise Annahme, obwohl die Aufschläge an sich nicht besonders gefährlich waren. So ging der 4. Satz nach vielen, langen umkämpften Spielzügen mit 25:17 an den TV Brötzingen.

Nach Analyse des Spiels musste Trainer Thomas Rausch eingestehen, sein Team nicht ausreichend auf die Begegnung des Lokalrivalen vorbereitet zu haben. Das Team seinerseits platzierte viel zu wenig Angriffe auf die zuvor vorgegebenen Ziele. Weiterhin führten besonders in Satz 4 spontane, neue, aufgrund der Stimmung schlecht hörbare Anweisungen des Trainers vom Spielfeldrand zu Verwirrung und so gelang es dem TV Brötzingen, den (Mittel-) Block der SG auszuspielen.

21.11.2015 - SG Ersingen Ispringen Pforzheim war am Wochenende erfolgreich

SG_EIP1_151114

obere Reihe: Vreni – Susi – Selina – LauraK – Lena – LauraV – Thomas

untere Reihe: Bettina – Rebecca – Jenni – Tina


Die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 setzte sich am Sonntag, 15.11.2015 zuhause in der Maihäldenhalle mit 3:1 (22:25, 25:21, 25:18, 26:24) gegen SSC Karlsruhe 2 und mit 3:1 (25:10, 23:25, 25:12, 25:16) gegen TG Ötigheim durch und freut sich über den aktuellen 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga 3.

Besonders Rebecca punktete mit ihren unberechenbaren Sprungaufschlägen im ersten und achten Satz, aber auch Vreni, Selina, Jenni und Bettina gelangen wichtige Aufschlagserien in diesen Spielen.

T.E.

21.11.2015 - Der Spielbericht der SG EIP 2 vom 14.11.2015

SG_EIP2_151114

27.10.2015 - SG EIP 2 – Heimspieltag in Ersingen am 24.10.2015

Die Spielgemeinschaft Ersingen Ispringen Pforzheim 2 hatte am 24.10.2015 ihre ersten Heimspiele in der Kirchbergsporthalle in Ersingen. Zu Gast waren der VC Königsbach und die VSG Kleinsteinbach 3.

Im ersten Spiel gegen den VC Königsbach gab die Heimmannschaft die ersten beiden Sätze mit 22:25 und 20:25 ab. Dann kämpften sich die EIP-ler2 jedoch wieder zurück ins Spiel und holten den dritten und vierten Satz mit 25:20 und 25:23. Ein Punkt war nun sicher. Der letzte Satz war hart umkämpft, wobei die Heimmannschaft jedoch immer einem Rückstand hinterher spielte und ihn letztlich mit 11:15 verlor. Schade schade...

Das zweite Spiel in den Abendstunden führte die EIP-ler 2 zu einem versöhnlichen Abschluss. Sie konnten die VSG Kleinsteinbach klar in drei Sätzen (25:19, 25:13, 25:20) besiegen und die 3 Punkte nach Hause bringen.

Nach 4 Spielen steht die Mannschaft auf Platz 3.

Die Spielerinnen danken Uwe Münzinger, der am Samstag als Coach agierte.

Sie danken ihren Zuschauern, die kräftig angefeuert haben und sie danken Rubenbauer Genusswelten für das Catering.

26.10.2015 - Trotz vieler verschlagener Aufschläge und Angriffe auswärts gegen TSG Bruchsal gewonnen

Die ersten Damen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim gewinnen am Samstag, 24.10.15 gegen die TSG Bruchsal mit 3:1 (26:24, 10:25, 25:20, 25:22).

Im ersten Satz hatten die Mädels um Trainer Thomas Rausch am Anfang Startschwierigkeiten (7:14). Nach einer starken Aufschlagserie von Jenni beim Stand von 15:18 verkürzten die Gäste auf 22:18. Dann kam Bettina hinten für Jenni in die Annahme/Abwehr. Die Gastgeber kamen wieder auf 22:22 heran, aber am Ende machte die SG den Sack bei 26:24 zu. Der zweite Satz lief gar nicht gut für die SG. Zahlreiche verschlagene Aufschläge verhinderten mögliche schnelle Punkte und der Satz war nach 17 Minuten mit 10:25 verloren. Mit zwei neuen Spielerinnen (Laura-Diagonal und Anke-Außen) startete man in den 3. Satz. Es begann mit einer leichten Führung bis zum Gleichstand beim 11:11. Dann zog das Team von Thomas Rausch nach 5 erfolgreichen Aufschlägen von Tina mit 17:13 davon. Diesen Rückstand konnten die Gastgeber nicht mehr aufholen und verloren den Satz mit 20:25. Satz vier wurde angepfiffen. Trainer Rausch nutzte eine Auszeit bei 12:16. Rebecca gelangen danach 7 direkte Aufschlagpunkte (19:16), aber seine Spielerinnen verschlugen trotzdem noch zu viele Aufschläge und Angriffe unkontrolliert ins Netz oder ins Aus. Gegen Satzende wurde es nochmal spannend, als beim Stand von 24:21 der Aufschlag zum Satzball zwar sicher im gegnerischen Feld landete, Bruchsal daraus jedoch einen Angriff aufbauen und den Ball im Feld der SG versenken konnte. 24:22 für die SG bei gegnerischem Aufschlag. Als die Bruchsaler Aufschlagspielerin ihren Service ins Netz beförderte und sie damit den Gästen den Sieg (25:22) schenkte, war das Spiel mit großem Jubel bei der SG beendet.

Die D1 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim (Tabellendritter) haben am Sonntag, 15.11.15 ihren zweiten Heimspieltag in der Maihäldenhalle. Sie erwarten den SSC Karlsruhe (4.), die TG Ötigheim (5.) und zwei spannende, umkämpfte Spiele. Für das leibliche Wohl ist auch immer bestens gesorgt.

21.10.2015 - Nach katastrophaler „Generalprobe“ erfolgreich beim Heimspiel

Die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 holt zuhause sechs Punkte gegen TV Au am Rhein und TV Flehingen.

Am Sonntag gewannen die Volleyballerinnen von Trainer Thomas Rausch das erste Spiel mit 3:0 (25:21, 25:15, 25:12) gegen den TV Au am Rhein. Nachdem in der „Generalprobe“ im Training am Freitag einfach alles schief ging startete man mit Respekt und Spannung in die erste Begegnung. Das Team des TV Au war den Spielerinnen der SG aus früheren Begegnungen als alles zurückbringende Gummiwand mit entschleunigender, einschläfernder Spielweise bekannt. Der erste Satz begann mit der Führung des TV Au (14:7). Dann fanden die Gastgeberinnen allmählich in ihr Spiel und holten auf. Durch die erste Aufschlagserie von Tina (5 Punkte) kamen sie auf 13:15 heran. Zwei Wechsel später brachte Vreni ihr Team mit 5 Aufschlagpunkten bei 19:17 in Führung. Das ließen die Gäste nicht lange auf sich sitzen und glichen zum 19:19 aus, was wiederum Trainer Rausch zu einer Auszeit veranlasste. Danach zog sein Team davon und beendete den Satz mit 25:21. Im zweiten Satz wurde der Gegner von Aufschlagserien von Rebecca (5 Punkte) und Jenni (8 Punkte) überrumpelt und schaffte es nicht über ein 15:25 hinaus. Das Zusammenspiel im gastgebenden Team klappte immer besser, man hatte Erfolg, das spornte weiter an. Im dritten Satz gelangen Laura V im Aufschlag 6 Punkte in Serie, die Tafel zeigte am Satzende 25:12 und damit 3:0 für die SG.

Im zweiten Spiel gewannen die Mädels der SG 1 mit 3:0 (25:15, 25:12, 25:20) gegen den TV Flehingen. Den TV Flehingen hatte man vor 2 Wochen beim TV Hochstetten gesehen und schätzte dieses Team als leicht besiegbar ein, doch Trainer Rausch warnte vor Überheblichkeit. So ging das Team dann doch etwas (an)gespannt in die zweite Begegnung und der TV Flehingen lag schon bald mit 7:1 vorne. Die Antwort sollte nicht lange auf sich warten lassen und Rebecca verkürzte mit 6 erfolgreichen Aufschlägen auf 8:8. Auch Laura V gelangen im Aufschlag wieder 5 direkte Punkte in Folge und der Satz ging am Ende mit 25:15 an die SG. Schnell hatten die Gastgeberinnen die Spielweise des TV Flehingen durchschaut und konnten ihre Gegner mit schnellem, druckvollem, variablem Spiel unter Druck setzen. Gegen Mitte des zweiten Satzes war Laura K mit 9 Aufschlägen in Folge erfolgreich (15:5) und sie verwandelte eine Runde später auch den Satzball zum 25:12. Der dritte Satz begann mit einer Serie von Aufschlägen durch Lena (6 Punkte). Diesen Rückstand holten die Gäste aus Flehingen beim 7:7 wieder auf, so dass Laura K nach vier Wechseln eine weitere Serie von 5 Punkten hinlegte, um den Vorsprung wieder auszubauen (15:9). So arbeiteten sich beide Teams in kleinen Schritten bis zum Satzende (25:20) vor.

Es spielten: Jenni, Tina, Selina, Rebecca, LauraK, Lena, Anke, Susi, Vreni und LauraV unter der Leitung von Trainer Thomas Rausch

15.10.2015 - Schlappe für die SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 am ersten Spieltag

Im ersten Auswärtsspiel haben die Damen 1 der SG Ersingen Ispringen Pforzheim beim Landesliga-Absteiger TV Hochstetten 0:3 verloren. Die in Aussicht gestellte Belohnung für einen Sieg muss noch warten.

Im ersten Satz stellte Trainer Thomas Rausch die Spielerinnen mit der höchsten Trainingsbeteiligung in den letzten fünf Wochen auf das Spielfeld. Das waren Tina, Selina, LauraK, Yasmin, Lena und LauraV. Die Mannschaft fand nicht in ihr Spiel und verlor den Satz unspektakulär deutlich mit 15:25. In K1 (Annahmesituation) machten die Gäste zu wenig Punkte, weil die oft geschwächte unpräzise Annahme keinen Aufbau eines druckvollen Angriffs ermöglichte. So gelang es der gegnerischen Mannschaft sogar mit Aufschlägen von unten zahlreiche Punkte zu machen. Eine Auszeit bei 2:6 brachte auch keine Wendung. Ab dem 10:20 war und blieb der Punkteabstand konstant und endete beim 15:25. Für den zweiten Versuch kamen Jenni für Yasmin, Susi für Lena und Bettina für LauraV. Diesen Satz startete das zur Hälfte neu aufgestellte Team erfolgversprechender. Mit frechen Sprüchen versuchte man außerdem den Gegner zu irritieren. Beim 15:15 kam Neuzugang Rebecca für Tina. Der Satzgewinn rückte immer näher. Beim 22:15 schien er schon in der Tasche, aber die Gäste ließen den TV Hochstetten immer weiter heran kommen, bis sie mit 24:26 auch den 2. Satz abgeben mussten. Das Team schaffte es nicht, den Ball im gegnerischen Feld zu versenken. Nach zwei verlorenen Sätzen ist ein Spiel ja noch nicht verloren. Nun mussten für einen Sieg die nächsten drei Sätze gewonnen werden. Eigentlich wäre das bei einem Abrufen der noch versteckten Leistungen kein Hexenwerk gewesen. Den dritten Satz verloren die Mädels um Thomas Rausch jedoch wieder deutlich mit 17:25. Nach 59 Minuten Spielzeit war klar und deutlich, woran es dem Team mangelte und das muss in den nächsten Trainingseinheiten intensiv geübt und verbessert werden. Erschwerend kam in dieser Halle hinzu, dass der Aufschlagraum auf der einen Feldhälfte nur einen Schritt lang war und man sich vor lauter Angst vor dem Übertreten keine druckvollen Aufschläge zu machen traute. Manch eine braucht eben mehr als einen Schritt Anlauf. Außerdem wurde zeitgleich in der Dreifelder-Schulsporthalle auf dem Spielfeld direkt nebenan ein sehr geräuschvolles Herrenspiel ausgetragen.

Es spielten: Jenni, Tina, Selina, Rebecca, LauraK, Lena, Bettina, Susi, Yasmin, LauraV, Trainer: Thomas Rausch

05.10.2015 - Die Volleyballerinnen der Spielgemeinschaft ...

...auf dem Saison-Vorbereitungsturnier in Fellbach, wo wir viel gewonnen haben...

...an Erfahrung


Volleyball2015


Oben: Thomas, Susi, Tina, Yasmin; Unten: Angie, Selina, LauraK, LauraV, Lena

23.03.2015 - Punktekosmetik mit erfolgreichem Saisonabschluss betrieben

Damen 1 der SG ErsIspPf gewinnen 3:1 in Eppingen

Samstag, 21. März 2015: Zu ihrem letzten Spieltag reisten die neun Spielerinnen Jenni, Andrea, Tina, Selina, Laura K., Bettina, Susi, Anke und Laura V. der SG Ersingen Ispringen Pforzheim in die Schmiedgrundhalle nach Eppingen. Das Spiel gegen den TV Eppingen sollte um 13 Uhr beginnen, die Halle wurde erst kurz nach 12 geöffnet. Das machte das Einspielen etwas hektisch. Auch das Schiedsgericht aus Bruchsal verspätete sich wegen fehlender Ortskenntnis.

Die Gäste hatten erstes Wahlrecht und entschieden sich für den Aufschlag. Dass sie dann auch noch die für sie besser geeignete Spielfeldseite (mit der Sonne im Rücken) bekamen, erfreute sie sehr. Doch der Satz begann etwas unglücklich für Tina, Susi, Bettina, Jenni, Selina und Laura V. Die Eppingerinnen erzwangen den sofortigen Wechsel ohne Gegenpunkt und führten bis zum 17:11 mit bis zu 6 Punkten Vorsprung. Dann gelang es erst Bettina im Aufschlag, den Vorsprung vom TV Eppingen auf 2 Punkte (17:15) zu verkürzen und dann Selina mit einer Punkteserie von 5 Punkten, die Führung (21:19) zu übernehmen. Dann rissen sich die Mädels von Trainer Thomas Rausch noch ein Stück zusammen und entschieden den ersten Satz letztendlich mit 25:22 für sich. Für den zweiten Satz kam Selina für Susi ins Zuspiel. Auf die freie Diagonalposition brachte Trainer Thomas R. Laura K. Bis zum 10:8 für die SG wechselte ständig die führende Mannschaft. Dann übernahm das Heimteam bei 11:10 die Führung und gab diese selbst nach einem Einstand bei 11:11 nicht mehr aus der Hand. Auch eine Auszeit von Trainer der SG bei 14:15 und ein Spielerwechsel (Andrea für Laura V.) bei 14:21 konnten den Verlust des Satzes nicht verhindern (21:25). Wieder Seitenwechsel und die SG befand sich zum dritten Satz wieder auf der „Gewinnerseite“. Susi kam wieder ins Zuspiel und Laura K. blieb auf Diagonal. Auf Außen spielten Bettina und Andrea, auf Mitte Jenni und Tina. Gleich zu Beginn bauten sie sich eine kleine Führung auf (3:0, 4:1, 6:2, 8:3), dann kam Laura K. zum Aufschlag und bombardierte den Gegner mit 7 hammerharten druckvollen Angaben (16:6). Mit diesem Vorsprung brachten sie den Satz mit 25:14 in Sicherheit. Satz 4 mit Tina, Selina, Bettina, Jenni, Laura K. und Andrea war trotz beachtlicher Punkteserien hüben (7 Punkte, 2:6 zu 9:6, bei Aufschlag von Bettina, 7 Punkte, 11:14 zu 18:14, bei Aufschlag von der frisch eingewechselten Laura V) wie drüben (5-Punkte Serie bei 1:2 zu 6:2, 6-Punkte-Serie bei 8:11 zu 14:11, 5-Punkte-Serie bei 18:22 zu 23:22) sehr ausgeglichen. Zwei Wechsel auf der Zuspielposition bei 11:11 und auf Außen bei 11:14 brachten Susi und Laura V. für die 2. Satzhälfte. Bis zum 24:24 schenkte kein Team dem anderen einen Punkt. Manche Spielerinnen sahen schon den Tiebreak bevorstehen, aber mit allerletztem Willen gelang es der SG ErsIspPf, den Satz mit 26:24 abzuschließen und das Spiel nach 105 Minuten wie erhofft, mit 3:1 nach Hause zu holen. Insgesamt wurden in diesem Spiel zwei Satzbälle im Aufschlag vergeben, was die Betreffenden eine Runde für die Mannschaft kosten wird.

Die Saison 2014/15 wird so mit dem 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga 3 abgeschlossen. Mit 10 gewonnenen Spielen und 28 Punkten liegen sie hinter dem VC Kuppenheim (34 Punkte bei 11 gewonnenen Spielen) und vor der TSG Bruchsal mit 7 G und 21 Punkten.

TE

10.03.2015 - Pflichtsieg gegen Tabellenschlusslicht eingefahren

Die Damen 1 der SG ErsIspPf gewinnen 3:0 in Rastatt

Am Samstag, 07.03.15 traf zunächst das vierköpfige Schiedsgericht aus Thomas R., Bettina M., Jenni C. und Susi R. gegen 14:30 in Rastatt ein. Anpfiff des ersten Spiels in der Karlschulsporthalle, Rastatter TV gegen VC Kuppenheim, war um 15:00. Wie abgesprochen kam der Rest des Teams (das „Ersinger Auto“ mit Selina F., Alisa F., Lena K., Becks M. und Trainerassistenz Laura K., Andrea und Tina mit zwei kleinen Fans) zeitgleich um 15:30 in die Halle, um den VC Kuppenheim gegen den Rastatter TV mit 3:0 gewinnen zu sehen. Dabei tat sich der auf Tabellenplatz 3 stehende VC K nicht so leicht, wie erwartet (25:18, 25:6, 25:21). Nach 60 Minuten Aufwärm- und Einspielzeit für die SG stellte Trainer Thomas R. Alisa, Tina, Selina, Andrea, Jenni und Bettina auf das Feld. Lena K. hielt sich als Libera bereit. Rastatt hatte Aufschlagrecht. Order vom SG-Trainer war der sofortige Aufschlagwechsel ohne Punkt für den Gegner. Diese Vorgabe wurde vom Gästeteam sofort erfolgreich umgesetzt. Anfangs taten sich die Mädels etwas schwer, entschieden den 1. Satz aber dennoch mit 25:17, ohne dass der Satz jemals gefährdet gewesen wäre.

Für Satz 2 kamen Becks und Susi für Tina und nach einer Umstellung von Bettina von Diagonal nach Außen für Andrea. 17 Minuten später zeigte die Ergebnistafel 25:7 für die SG. Die zweite Vorgabe vom Trainer, nicht mehr als 35 Gegenpunkte insgesamt zu kassieren, war noch gut möglich. Dafür lockte ein Kuchen vom Trainer. So blieben für den 3. Satz noch 11 Gegenpunkte. Nach einer weiteren Umstellung, denn an diesem Spiel sollten alle Spielerinnen für mindestens 2 Sätze eingesetzt werden, gingen Alisa, Tina, Becks, Bettina, Jenni und Susi an den Start. Beim Spielstand von 16:4 brachte der Trainer Andrea für Jenni auf die Mitte und das Team schloss den Satz mit 25:8 und das Spiel mit 3:0 ab. Hervorzuheben seien noch Aufschlagserien von über 8 Punkten von Bettina (2x) und Becks.

Am Samstag, 21. März ist die 1. Mannschaft der SG ErsIspPf um 13:00 beim TV Eppingen in der Schmiedgrundhalle zu Gast und erhofft sich gegen den Tabellensiebenten wegen der Punktekosmetik und einem erfolgreichen Saisonabschluss noch einen Sieg. An der Tabellenposition (4.) der SG wird sich beim Stand von 9 gewonnenen Spielen und 25 Punkten so oder so nichts mehr ändern.

TE

23.02.2015 - Fast ausgeglichene Bilanz beim letzten Heimspieltag am 22.02.2015

Die Damen 1 der SG ErsIspPf fahren Sieg und Niederlage in der Maihäldenhalle ein


Volleyballerinnen

...mit unseren neuen, schicken gesponserten Trikots!


Im ersten Spiel am Sonntag, 22.02.15, standen elf SG-Spielerinnen nur sieben Spielerinnen des TV Au am Rhein gegenüber. Coach Uli Reinle freute sich über den großen Kader aus Jenni C., Tina E., Selina F., Laura K., Andrea D., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R., Yasmin S. und Laura V. Jede Spielerin sei wichtig, ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank. Mit der 3L-Taktik (lächeln, laut, leicht) stimmte sie ihr Team auf das erste Spiel ein. In der Startaufstellung standen Laura K., Tina, Selina, Anke, Jenni und Bettina. Trotz rechtzeitigen Aufwärmens und Einspielens fanden die Mädels von Uli R. nicht in ihr Spiel. Die Partie begann ausgeglichen (4:4). Dann setzte sich die SG mit 10:6 ab. Sofort kam die Antwort des TV Au (10:14). Nach einigen Wechseln machte die SG den Ausgleich (15:15) und nach einem erneuten Vorsprung des TV Au einen weiteren Ausgleich bei 25:25. Schließlich setzte sich der TV Au mit 28:26 durch.

Im 2. Satz erhöhte sich die Eigenfehlerquote der Gastgeberinnen im Aufschlag und Angriff. Dadurch lagen sie ständig einige Punkte hinter den Gästen, nahmen aber die Verfolgung trotzdem auf. Bevor die SG 25 Punkte erreichen konnte beendete der TV Au den Satz mit 25:20. Nun stand es 0:2 gegen die SG. Um 12:00 Uhr erwachte das Team von Uli R. aus seinem Dornröschenschlaf, besann sich und drehte den Spieß um. Mit 25:10 ging der 3. Satz nach 16 Minuten Spielzeit an die SG. Susi, Becks, und Laura K. waren eingewechselt worden. Nach dem Motto „Never change a winning team“ wurde in derselben Besetzung weitergespielt und ein weiterer Satzpunkt mit 25:23 geholt. Damit stand es 2:2 und der entscheidende Tiebreak wurde angepfiffen. Bei 6:8 gegen die SG wurden die Seiten gewechselt. Schließlich berappelten sich die Heimspielerinnen und holten sich den Satz mit 15:11. Nach insgesamt 2 Stunden Spielzeit endete das erste Spiel mit einem knappen 3:2 für die SG ErsIspPf.

Eine Stunde später wurde das zweite Spiel angepfiffen. In 1 Stunde 15 Minuten unterlag das Team von Uli Reinle und Thomas Rausch dem Tabellenführer TSV Mühlhausen-Würm mit 0:3 (20:25, 16:25, 20:25). Im 1. Satz kamen Andrea, Tina, Selina, Becks, Jenni und Bettina zum Einsatz. Zunächst führte die SG mit 5:2. Bis zum 13:13 verlief der Satz spannend und ausgeglichen. Dann machte sich der TSV MW aber langsam davon. Yasmin wurde beim Stand von 15:17 für Tina eingewechselt. Der Endstand lautete 25:20 für den TSV. Auch zu Beginn des 2. Satzes verlief das Spiel bis zum 8:8 ausgeglichen. Dann gelang der Spielerin Nr. 9 vom TSV eine Aufschlagserie von 9 Punkten. Diesen Rückstand holten die SG-Mädels nicht mehr ein. 25:16 zeigte am Ende die Tafel für den TSV. Im 3. Satz lag die SG bis zum 18:15 leicht vorne und man hoffte, die Gäste noch zu knacken, war das Hinspiel in Tiefenbronn doch erfolgreich gewonnen worden. Dann kam wieder die Spielerin Nr. 9 an den Aufschlag und glich zum 18:18 aus. Wieder wurde Yasmin gebracht, aber es reichte am Ende nur für 20 Punkte und 0:3.

Dennoch rutschte die SG ErsIspPf nach diesem Spieltag vom 5. auf den 4. Tabellenplatz der Bezirksliga 3. Der TSV Mühlhausen-Würm konnte seine Tabellenführung weiter ausbauen und der TV Au blieb auf dem 6. Tabellenplatz.

Für die letzten beiden Punktspiele reisen die SG-Damen am Samstag, 07.03.15 zum Tabellenschluss-licht Rastatt und am Samstag, 21.03.15 nach Eppingen. Beides sind Mannschaften, die in der Hinrunde Mitte November deutlich bezwungen wurden.

Die zweiten Damen der SG ErsIspPf unterlagen am Sonntag um 12:00 Uhr in Bretten unter der Leitung von Coach Thomas Rausch 0:3 (22:25, 21:25, 17:25) und bleiben mit bisher nur einem gewonnenen Spiel Tabellenletzter. Überschattet wurde das Spiel durch eine Verletzung von Heidi K.

TE

28.01.2015 SG Ersingen Ispringen Pforzheim 1 verliert gegen VSG Kleinsteinbach 0:3

Erste Niederlage in den neuen blauen Glücksbringer- und Seligmacher-Trikots

War es die ohrenbetäubende Lautstärke auf dem Spielfeld direkt nebenan, auf dem die Herren der VSG Kleinsteinbach gegen die Herren des TV Ersingen ohne Trennwand dazwischen spielten und den Damen phasenweise jegliche Kommunikation auf dem Spielfeld unmöglich machte?

War es das Netz, das an je drei Meter vom Spielfeld entfernten Pfosten aufgehängt war und den Gästen so die Orientierung im Raum, in der Halle und auf dem Spielfeld erschwerte?

Oder war einfach Laura K., unser ernannter Sündenbock, an Allem schuld?

Fakt ist, dass das Team von Trainer Thomas R. überhaupt nicht ins Spiel fand, dass es in der 68 Minuten dauernden Spielzeit nur noch auf das dominante Spiel der VSG reagieren konnte und überhaupt nicht dazu kam, selber Druck aufzubauen, dass ihnen zum fehlenden Glück auch noch Pech hinzukam und sie das Spiel mit 0:3 (14:25, 24:26, 14:25) deutlich verloren. Auch diverse Wechsel der Spielpositionen durch den Trainer (Anke R. von AA auf M, Bettina M. von AA auf Diagonal, Laura K. von AA auf Diagonal und Tina E. von M auf AA) konnten den Untergang nicht verhindern.

Es spielten: Jenni C., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Angie R., Anke R. und Susi R.

Trotz langer enttäuschter Gesichter gingen fast alle Spielerinnen, der Trainer und zwei treue Zuschauer nach dem Misserfolg gemeinsam zum Mexikaner El Bandido in Berghausen lecker essen und stellten sich hier der schier unlösbaren Aufgabe, für eine ihrer jungen Spielerinnen einen passenden Beruf zu finden. Dabei wurden die Gemüter wieder fröhlich.

Dass die Spielerinnen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim ein Haufen fröhlicher, lustiger Mädels sind, zeigen auch die Fotos von einem „Bad-Taste“-Training vor den Weihnachtsferien am 15.12.14.

TE


Volleyballteam


ganz hinten: Thomas, Yasmin, Jenni, hinten: Selina, Jannika, Lydia, Franzi, Angie, Lena, Tina, Jasmin, Susi, vorne: Uli, Heidi, Selina, Laura, Becks, Anke


Volleyballteam

v.l.n.r.: Uli, Franzi, Lena, Heidi, Anke, Selina, Lydia, Becks, Jannika, Susi, Laura, Selina, Tina, Jasmin, Angie, Yasmin, Jenni

19.01.2015 Souverän begonnen, zunehmend geschwächelt, schließlich mit Bangen gewonnen

1. Damen der SG ErsIspPf holen quasi in letzter Sekunde 3:1 gegen SSC Karlsruhe

Am Samstag, 17.01.15 reisten die 1. SG ErsIspPf-Damen Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R., und Laura V. in das Karlsruher OHG, um gegen das junge Team des SSC KA2 Volleyball zu spielen.

Im ersten Satz, der für die SG-Damen deutlich mit 25:12 ausging, dominierten sie mit starken Aufschlägen und Angriffen. So war der Satz bereits nach einer Runde beendet. Der zweite Durchgang begann ausgeglichen bis zum Spielstand von 12:12. Dann gelang Tina E. eine Serie von sechs druckvollen, variablen Aufschlägen, Susi R. fügte noch drei hinzu und die bei 19:13 für Laura V. eingewechselte Laura K. schloss den Satz mit zwei weiteren Punkten bei 25:20 ab. Sindy, Uwe, Jenny, Heidi, Alina, Angie, Franzi und Selina, die angereist waren, um Bilderbuchvolleyball zu sehen, sahen einen ziemlich schlechten 3. Satz ihres Teams. Die Dominanz der Gäste war verschwunden, der Heimmannschaft gelangen immer mehr Angriffe über die Mitte, die dem Zwergenblock (1,68 m und 1,72 m) der SG an Körpergröße und Reichhöhe deutlich überlegen waren. Da fehlte ganz klar Jenny C, die erkrankt von der Tribüne aus mitfieberte. Ehe man es sich versah, war der Satz mit 19:25 beim SSC. Der 4. Satz war bis zum Spielstand von 14:15 wieder ausgeglichen. Dann brachte der SSC eine neue Spielerin zum Aufschlag und punktete auf 20:14. Beim 22:24 gegen die SG nahm Trainer Thomas Rausch eine Auszeit und mahnte zu druckvollem Spiel. In einem spannenden Endspurt holten sich die Gäste den Satz mit 27:25 und damit das Spiel mit 3:1. Damit ist die SG ErsIspPf auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga 3.

TE

16.11.2014 1. Damen der SG Ersingen IspringenPforzheim erringen doppelten Pflichtsieg

Nach dem Heimspieltag stehen die Volleyballerinnen kurzfristig auf dem 3. Tabellenplatz!

Am Samstag, 15.11.14 fand in der Maihäldenhalle der zweite Heimspieltag der 1. SG ErsIspPf-Damen statt. Dazu fanden sich Andrea D., Tina E., Laura K., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R., Yasmin S. und Laura V. ein. Erster Gegner war der Tabellenletzte Rastatter TV. Mit druckvollen Aufschlägen wurde der Gegner bereits im ersten Satz unter Druck gesetzt und dieser endete mit 25:9 für die SG. Für das weitere Spiel forderte Trainer Thomas Rausch natürlich weitere Satzgewinne mit ebenfalls nicht mehr als 10 Punkten für den Gegner. Rastatt war mit elf Spielerinnen angereist und widersetzte sich dem Druck der Gastgeber so, dass sie im 2. Satz doch 17 Punkte und im 3. Satz noch 13 Punkte erreichten. Die Vorgabe weiterer Satzgewinne wurde erfolgreich umgesetzt (25:17 und 25:13), die Forderung nach weniger als 10 Punkten nicht.

Für das zweite Spiel gegen den TV Eppingen kam Jenny C. dazu und Andrea D. musste gehen. Auch hier setzte die SG den Gegner mit straken Aufschlägen und Angriffen unter Druck und entschied die ersten zwei Sätze mit 25:15 und 25:16 für sich. Satz 3 endete nach vier Auswechslungen durch Trainer Thomas Rausch mit 23:25. Den 4. Satz holten sich die Mädels der SG mit 25:11 und gewannen das Spiel mit 3:1.

TE

02.11.2014 SG-Ersingen Ispringen Pforzheim richtet Doppelheimspieltag in Ispringen aus

2. Damen gewinnen ersten Satz und 1. Damen holen wichtige Punkte!

Zum ersten Spiel um 11 Uhr fanden sich acht Spielerinnen der 2. Mannschaft in der Schul- und Sporthalle in Ispringen ein und standen dem TV Bretten 2 gegenüber. Die Zuschauer und Gäste wurden mit Getränken, Kaffee und Kuchen empfangen. Wenig später trudelten auch schon einige der Damen der ersten Mannschaft ein, um das Buffet um belegte Brötchen und Butterbrezeln, welche wie warme Semmeln weggingen, zu erweitern und um ihr zweites Team beim Spiel anzufeuern. Nachdem die ersten zwei Sätze mit 22:25 und 21:25 verloren gingen, luchsten die jungen SG-lerinnen um Trainer Uli Schuster dem Team aus Bretten einen Satz mit 25:21 ab. Leider konnte das Spielniveau der Feldspielerinnen nicht dauerhaft gehalten werden und der 4. Satz ging wieder mit 25:13 (3:1) an die Gäste.

Franzi C., Jasmin H., Alina K., Heidi K., Jannika K., Svea M., Selina N. und Angie R. freuten sich dennoch über ihren ersten gewonnenen Satz der Saison.

Um 12.30 Uhr dröhnte Gute-Laune-Musik durch die Halle und auch die erste Damenmannschaft begann voll motiviert und gut gelaunt mit dem Aufwärmen. Aber zunächst ging es für die D2 gegen TV Brötzingen 3 weiter. Mit starken Aufschlägen vermochte das Brötzinger Team die SG2 immer wieder unter Druck zu setzen und so ging bereits der 1. Satz nach 17 Minuten mit 15:13 an den TV. Dann kamen die Brötzingerinnen in Fahrt und entschieden den 2. Satz nach 16 Minuten ebenfalls mit 25:13 für sich. Im letzten Satz erreichten die Mädels um Uli Schuster noch 14 Punkte, bevor das Spiel mit 0:3 gegen sie ausging. Jannika K. musste nach einer Netzaktion verletzt vom Feld getragen werden.

Inzwischen hatten auch die ersten Damen auf dem Spielfeld nebenan mit dem Spiel gegen die VSG Kleinsteinbach 2 begonnen. Der erste Satz ging mit 25:22 an die SG 1. Bis zum 13:13 führten die Gastgeber im 2. Satz knapp. Dann jedoch holte die VSG K 2 langsam auf und entschied den Satz endlich mit 25:20 für sich. Wieder Seitenwechsel, Aufschlagrecht und auf der Glücksbringer Seite, denn der 3. Satz endete 25:23 für die SG. Obwohl danach wieder auf der „Verliererseite“, gaben sich die SG-Mädels nicht so leicht geschlagen, konnten den Satz aber trotzdem nicht zurückerobern. Ein knappes 27:25 für die VSG K 2 zeigte am Ende die Anzeigetafel. Der entscheidende 5. Satz ging wieder recht knapp mit 15:12 an die VSG K 2, also 3:2 für die Gäste, aber auch einen Punkt für die SG. Im zweiten Spiel stand die SG um Trainer Thomas Rausch dem SSC Karlsruhe 2 gegenüber. Wieder sollte es ein (unnötig) spannendes Match geben. Satz 1 ging mit 25:22 an die Heimmannschaft. Auch den 2. Satz entschieden sie nach 31 Minuten mit einem knappen 29:27 für sich. Wahrscheinlich glaubten sie das Spiel schon gewonnen, denn im 3. Satz wurden sie vom SSC frech mit 25:23 überfahren. Nach bereits 8 gespielten Sätzen kamen die Gastgeberinnen langsam an ihre Grenzen und wurden im 4. Satz nochmals mit einem 25:20 für den SSC überrascht. Der 5. und entscheidende Satz war der spannendste des ganzen Spieltags: 0:7 lag die SG zurück. Dann kam Selina F. an den Aufschlag und legte eine Serie von 9 Punkten hin. Den Rest erledigten Laura K. und Jenny C. und ehe sich die Gäste versahen, war der Tiebreak mit 15:10 und damit das Spiel mit 3:2 für die SG beendet.

Es spielten: Jenny C., Andrea D., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Yasmin S.

19.10.2014 SG-Volleyballerinnen holen wichtige 3 Punkte aus Bruchsal

1. Damen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim gewinnen 3:1 gegen TSG Bruchsal.

Zu zehnt reisten die Mädels von Trainer Thomas Rausch am Samstag, 18. Oktober 2014 zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Bruchsal. Zahlenmäßig über-, aber spielerisch im ersten Satz noch unterlegen verloren sie den Satz knapp mit 23:25. Die Einwechselung von Laura V. für Tina E. drei Punkte vor Satzende brachte nicht die erhoffte Wende.

2. Satz – 2. Versuch. Mit einer Veränderung auf der Mittelposition standen Jenny C.(M), Becks M.(M), Anke R.(A), Laura K.(A), Susi R.(Z) und Selina F.(Z) dem Team der TSG Bruchsal gegenüber. Obwohl Annahme und Abwehr im Team der SG auch im 2. Satz sehr wackelig waren und die Zuspielerinnen kreuz und quer über das Spielfeld gescheucht wurden, spielten sich die Bruchsalerinnen keinen Vorteil heraus und verloren den Satz mit 23:25. Mit einem klassischen Fehlstart begannen die Gäste den 3. Satz (0:6). Trotz einzelner gelungener Spielzüge holten sie den Rückstand bis zum Stand von 19:24 nicht ein. Dann musste Jenny C. auch noch verletzungsbedingt (Krampf) ausgewechselt werden und Trainer Rausch brachte Tina E. und Andrea D. Druckvolle Aufschläge von Becks M. brachten die Wende. In einer nervenaufreibenden Schlussphase ging der bereits verloren geglaubte Satz mit 26:24 an die Gäste. Zu Beginn des vierten Satzes zogen die Spielerinnen der SG zunächst davon (6:2), wurden jedoch von den Gastgeberinnen zur Satzmitte wieder eingeholt (8:8). Im Endspurt dominierte das Team von Trainer Thomas Rausch und gewann den spielentscheidenden Satz am Ende deutlich mit 25:13.

Es spielten: Jenny C., Andrea D., Tina E., Selina F., Laura K., Becks M., Anke R., Susi R., Yasmin S. und Laura V.

Trainer: Thomas R.

Am Sonntag, 2. November 2014 wird die Schul- und Sporthalle in Ispringen Austragungsort eines Doppelheimspieltags der SG Ersingen Ispringen Pforzheim. Um 11 Uhr geht es für die 2. Damen gegen den TV Bretten 2 und TV Brötzingen 3 an den Start. Die 1. Damen erwarten ab 14 Uhr die VSG Kleinsteinbach 2 und den SSC Karlsruhe 2. Neben spannendem Volleyball gibt es auch jede Menge Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und belegte Brötchen.

12.10.2014 Enttäuschender Saisonstart für die Damen der SG Ersingen Ispringen Pforzheim in der Bezirksliga

Acht Spielerinnen der Damen 1 verlieren beim VC Kuppenheim mit 1:3.

Jenny C., Andrea D., Tina E., Selina F., Laura K., Anke R., Susi R. und Laura V. begaben sich am Sonntag, den 05.10.14 in die Sporthalle am Cuppamare in Kuppenheim. Unter den Augen der angereisten Pforzheimer und Ersinger Zuschauer (Sindy, Uwe, Bettina, Alex, Patrick u.a.) endete der erste Satz für die Gastgeberinnen mit 25:19. Die SG Volleyballerinnen um Trainer Thomas Rausch taten sich schwer in Annahme und Abwehr. So konnte meist kein effektives Spiel aufgebaut und Druck erzeugt werden. Nach 22 Minuten Spielzeit ging auch der 2. Satz mit 25:17 deutlich an den VC Kuppenheim. Im dritten Satz tauschte Trainer Rausch Anke R. auf Mitte und Tina E. auf Außen und das Team holte sich den Durchgang überdeutlich mit 25:10. In der Annahme, man sei jetzt erwacht und nach dem Motto „Never change a winning Team“ ging es in den 4. Satz. Die Kuppenheimerinnen fanden jedoch wieder zurück ins Spiel. Obwohl man nach einem Rückstand von 5 Punkten nochmal auf 22:24 heran kam, gelang Kuppenheim wieder der bessere Abschluss. Das Heimteam beendete den Satz mit 25:22 und somit das Spiel mit 3:1.

Am Samstag, 18.10.14 sind die 1. Damen der SG ErsIspPf bei der TSG Bruchsal zu Gast.

SF

23.03.2014 Weiter Weg, kurzes Spiel und kein Punkt für unsere SG

Die Damen der SG ErsIspPf wurden am Samstag, den 22.03.2014 mit einem 0:3 (21:25, 20:25, 5:25) gegen die SG Ketsch-Brühl nach 60 Minuten wieder nach Hause geschickt. Schiedsen mussten sie nicht mehr, weil das zweite Spiel SG Ketsch-Brühl gegen den TV Brötzingen 2 ausfiel.

Der erste Satz begann noch hoffnungsvoll, im zweiten Satz wollte immer weniger und im dritten Satz dann gar nichts mehr klappen. Annahme zu dicht am Netz, Zuspiel ungenau, Angriffe im Aus. Die abschließende Aufschlagserie von 11 Folgepunkten durch den Gegner sagt alles. Ohne Worte.

Es waren da: Jenny, Tina, Alisa, Selina, Andrea, Bettina, Becks und Anke

Coach: Thomas

Fans: Heidi und Alex

Letzter Spieltag: Heimspieltag am Samstag, den 5. April 2014 um 15 Uhr in der Schul- und Sporthalle Ispringen. Gegner sind TuS Durmersheim (6.) und SV KA-Beiertheim (1.)

09.03.2014 Volleyballerinnen der SG ErsIspPf verlieren unspektakulär bei der VSG Ettlingen/Rüppurr 2

„Nur kurz als Feedback: Becks krank, Laura Abi, Susi Fuss kaputt, Vreni schwanger, Hannah Umzug, Claudi Holz, Andrea arbeiten, bleibt Tina direkt, Bettina Diagonal, Selina Zuspiel, Jenny und Anke Mitte, fehlt ein AA (AussenAnnahme).“

Diese Email von Trainer Thomas Rausch erreichte die Spielerinnen am Mittwoch vor dem Spieltag gegen VSG Ettlingen Rüppurr 2 in der Eichelgartenhalle. Nur Laura erklärte sich trotz Abiturvorbereitungen bereit, ihr Team zur Vollständigkeit zu unterstützen. So reisten fünf Spielerinnen aus dem Raum Pforzheim nach KA-Rüppurr und Tina E. machte sich morgens um 8 Uhr auf den knapp 700 km langen Weg aus Norddeutschland, um pünktlich um 14.30 zum Spiel einzutreffen.

Die Mannschaftsliste zierten die sechs Spielerinnen Jenny C., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M. und Anke R. Diesem personellen Engpass ist auch die Niederlage von 0:3 (16:25, 10:25, 23:25) geschuldet. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben. Der Frust ist groß und wenn die Spielerinnen von Thomas Rausch nicht bis Saisonende noch zwei Spiele gewinnen, geht wohl kein Weg am Abstieg vorbei.

TE


24.02.2014 Doppelte Heimpleite bei den Volleyballerinnen der SG ErsIspPf

Die Gäste hatten es leicht die SG ErsIspPf mit 3:0 (TV Brötzingen) und 3:2 (VC Eppingen) zu schlagen.

Am Anfang musste jeder im Team der SG seine Position erst einmal finden. Stammzuspielerin Susi R. hatte sich vor einer Woche im Training verletzt und fiel für den Heimspieltag mit dickem, bunten Knöchel aus. Innerhalb einer Woche musste Trainer Rausch aus seinem Kader eine neue Zuspielerin ausbilden. Auch fehlte Becks M. krankheitsbedingt. Andrea L. und Alisa F. wurden engagiert. Im ersten Satz spielte Brötzingen nicht überragend, aber trotzdem kam die Mannschaft von Trainer Thomas Rausch nicht über ein 21:25 hinaus. Der zweite Satz verlief wesentlich knapper (23:25) und im dritten Satz herrschte nach einer Umstellung auf dem Spielfeld der SG wieder etwas Chaos (17:25).

Das Spiel gegen VC Eppingen begann vielversprechend. Die Mädels von Trainer Rausch wollten gewinnen. Sie motivierten sich mit allen Mitteln. Die ersten beiden Sätze legten die Gastgeberinnen zwei Satzgewinne (25:20 und 25:21) vor. Während die Gäste aus Eppingen im dritten Satz bei jedem gegnerischen Aufschlag sofort den Wechsel erzwangen, gelang dies bei der SG nicht und verlor deutlich mit 10:25. Auch der vierte Satz konnte nicht für die SG entschieden werden (18:25) und nach dem verlorenen Tiebraek (10:15) ging auch das zweite Heimspiel mit 2:3 verloren.

Es spielten: Jenny C., Tina E., Alisa F., Selina F., Laura K., Andrea L., Bettina M., Anke R. und Vreni T.

Trainer: Thomas Rausch.

Nächstes Auswärtsspiel am Samstag, den 8.3.14, 14 Uhr in der Eichelgartenhalle gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr 2

TE


Volleyballteam


Hintere Reihe: Anke – Laura – Bettina – Jenny – Selina – Andrea

Vordere Reihe: Vreni - Tina

13.02.2014 SG-Damen gewinnen 3:0 gegen Tabellenschlusslicht

Volleyballerinnen der SG ErsIspPf waren am Samstag, dem 08.02.14, zu Gast beim VBC in Östringen zum „Duell der Centen-Schwestern“. Schon im Heimspiel im November hatten die Volleyballerinnen den VBC Östringen mit 3:0 besiegt.

So wurde neben dem Ziel eines weiteren 3:0-Erfolgs ein kühnes, zusätzliches Ziel gesteckt: der Gegner sollte insgesamt weniger als 45 Spielpunkte erreichen. Dann würde Trainer Thomas Rausch seinem Team einen Kuchen backen.

Der erste Satz ging dank zweier Aufschlagserien von Susi R. mit 25:16 an die SG. Im zweiten Satz hatte das Team der SG beim Spielstand von 7:4 einen Einbruch in der Annahme und kassierte neun Punkte in Folge durch Aufschläge der gegnerischen Zuspielerin. Dank folgender Aufschlagserien von Jenny C. (4 Punkte), Vreni T. (8 Punkte) und Anke R. (4 Punkte) konnte der Satz mit 25:18 für die SG verbucht werden. Um den gewetteten Kuchen noch zu bekommen, durfte der Gegner nun nicht mehr als 10 Punkte erzielen…. Der dritte Satz begann mit einer Aufschlagserie von Tina E (5 Punkte) und Jenny C. setzte noch 11 Punkte in Folge drauf. Am Ende stand es 25:10. Damit waren alle gesteckten Ziele (3:0, 75:44) erreicht und das Team freut sich auf den versprochenen Kuchen.

Es spielten: Jenny C., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Anke R., Susi R. und Vreni T.

Coach: Thomas Rausch

Am Samstag, den 22.02.14 ist um 13 Uhr Heimspiel in der Maihäldenhalle. Lokalrivale TV Brötzingen und VC Eppingen sind zu Gast. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung, die uns zu Höchstleistung antreibt.

TE

25.01.2014 SG ErsIspPf-Volleyballerinnen holen in der Landesliga 2 ersten Punkt im neuen Jahr.

Acht motivierte Spielerinnen fuhren am Samstag, den 18.1.14 von Pforzheim zum SV Sinsheim, dem aktuellen Tabellenzweiten. Nach Zwischenstopp bei einem Jugendfußballturnier erreichten die Mädels endlich die richtige Halle. Gecoacht wurde das Team an diesem Tag von Co-Trainerin Uli Reinle. Für den ersten Satz stellte sie Bettina M., Becks M., Tina E., Susi R., Jenny C. und Vreni T. auf das Spielfeld. Frei nach dem Motto „Wir kämpfen härter“ gaben die Spielerinnen alles. Denkbar knapp verloren sie den Satz jedoch mit 25:27. In Satz 2 passierte Uli Reinle mit der Aufstellung ein taktisches Malheur. Ihr Team, nun mit Anke R. auf der Mitte, ließ sich dadurch kurzfristig aus der Fassung bringen. Unnötige Eigenfehler im Angriff, Unaufmerksamkeit und Unstimmigkeiten ließen den 2. Satz mit 16:25 an die Gegner gehen. Auf Wunsch tauschte Uli Reinle Vreni T. für den 3. Satz gegen Becks M. im Hauptangriff aus. Von dem Motivationskärtchen „Wir wollen gewinnen“ angespornt entschied die Mannschaft den Satz mit 25:22 für sich. Satz 4 ging sogar mit 25:19 an die Gäste aus Pforzheim. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Der eine Punkt war der SG jedoch schon sicher. Die größten Schwierigkeiten bereiteten der SG die gegnerischen Aufsteiger aus der Mitte. Umso größer war der Jubel als Mittelblock Jenny C. es schaffte, diese Angriffe erfolgreich abzublocken. Trotz kämpferischem Einsatz und Einwechslung von Selina F. brachten sie es nur auf 8 Punkte (8:15) und verloren das Spiel mit 2:3. Das hielt sie aber trotzdem nicht davon ab, im Anschluss riesige, leckere Pizza essen zu gehen.

Es spielten: Jenny C., Tina E., Selina F., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Vreni T.

Coach: Uli Reinle

Am Samstag, 8.2.14, wird die Mannschaft der SG ErsIspPf vom VBC in Östringen erwartet.

 

TE, SR und VT

17.12.2013 Handvoll Fans verwandelt Maihäldenhalle in Hexenkessel und beflügelt SG EIP-Damen zum doppelten Heimsieg!

Heimspieltag in der Maihäldenhalle. Die Damen der SG Ersingen/Ispringe/Pforzheim spielten am Samstag, 14.12.2013 in der Landesliga 2 gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr 2 und SK Ketsch/Brühl.

Im ersten Spiel standen die Volleyballerinnen von Trainer Thomas Rausch der VSG Ettlingen/Rüppurr 2 gegenüber. Voll motiviert ging die SG in den ersten Satz, stand doch die VSG nur einen Tabellenplatz über der SG. Die ersten Wechsel sah das Duell noch ausgeglichen aus, aber dann hatte die SG einen Einbruch und kassierte 11 Punkte. Mit etwa dieser Differenz endete der Satz für die VSG (25:15). Im zweiten Satz rückte Becks M. auf die Außenposition für Vreni T. und Anke R. füllte die frei werdende Mittelposition aus. Beim Stand von 10:8 brachte Trainer Rausch Bettina M. für Selina F auf der Diagonalen. Beim 25:22 ging dieser Satz an die SG. Satz 3 verlor die SG mit der gleichen Aufstellung wie am Ende des Satzes zuvor wieder mit 21:25. Für den 4. Satz wurde noch einmal geringfügig umgestellt. Vreni T. sollte über außen punkten und Mittelblockerin Jenny C. bekam eine Verschnaufpause. Becks M. wechselte wieder auf die Mitte. Kurz vor Satzende kamen Hanna L. und Selina F. auf das Feld. Die SG gewann deutlich mit 25:16. Im Tiebreak erfolgte der Seitenwechsel bei 8:3 für die SG und endete mit 15:6. Die Freude über das 3:2 bei den Damen der SG war groß.

Nach der Stärkung mit belegten Brötchen, Kuchen, Kaffee und Getränken ging es unter der Führung von Uli Reinle in das zweite Spiel gegen die SG Ketsch/Brühl, Absteiger aus der Verbandsliga. Unter dem Motto „Wir freuen uns ausgiebig über jeden Punkt“ ging es in den ersten Satz. Anke R. punktete im Aufschlag mit 9 Punkten in Folge. Die Stimmung auf dem Feld und der Galerie war gigantisch. In 14 Minuten hatte die SG das Team aus Brühl mit 25:8 überrollt. Satz 2 ging mit 25:20 an die Gäste. Becks M. rückte noch einmal für Jenny C. auf die Mitte und das Team gewann den 3. Satz auch dank Punktserien im Aufschlag durch Susi R. und Anke R. mit 25:23. Zuspielerin Susi R. überraschte die Gegner immer wieder mit frechen Direktangriffen. Im Laufe des 4. Satzes wurden Jenny C., Hanna L. und Selina F. eingewechselt. Dennoch ging der Satz wieder an die Gäste (25:17). Inzwischen kamen Spielerinnen der SG Ers/Isp/Pf nach 9 anstrengenden Sätzen an ihre Grenzen, aber durch die tolle Stimmung und den Spaß beflügelt ging es motiviert wieder in den entscheidenden Tiebreak. Zum Seitenwechsel hatten die Damen der SG Ers/Isp/Pf nach einer Aufschlagserie von Anke R. einen Vorsprung von 7 Punkten. Tina E. setzte noch 4 drauf und bald freuten sich die glücklichen Gastgeberinnen über ein deutliches 15:9 (3:2).

Es spielten Jenny C., Tina E., Selina F., Hanna L., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Vreni T.

Coach: Thomas Rausch und Uli Reinle

Ein großer Extra-Dank geht an unsere Fans und Cheerleader?.

Am 18.01.2014 sind die Volleyballerinnen der SG Ers/Isp/Pf um 15 Uhr zu Gast beim SV Sinsheim in der Realschulhalle Sinsheim.

12.12.2013 SG Ersingen Ispringen Pforzheim kassiert Niederlage in Beiertheim

In der Landesliga 2 haben sich die Volleyballerinnen der SG Ers Isp Pf am 30.11.13 beim SVK Beiertheim mit 0:3 (20:25, 24:26, 21:25) geschlagen geben müssen. Obwohl Becks M. fehlte, wäre mehr drin gewesen. Zwar gingen die Damen von Trainer Thomas Rausch aufgrund der Tabellenposition des Gegners mit einigem Respekt in das Spiel, aber das Karlsruher Team erwies sich gleich bei den ersten Punkten als durchaus bezwingbar. Die SG ging kurz mit zwei Punkten in Führung, die von der SVKB jedoch postwendend wieder ausgeglichen und ausgebaut wurde. Mit dieser Führung ging der Satz bis zum Schluss einen um den anderen Punkt im Wechsel mit 25:20 an den SVKB.

Den ersten Satz spielten Susi R. (8), Jenny C. (11), Hanna L. (5), Selina F. (6), Anke R. (3), Tina E. (1) und Vreni T. (10). Satz 2 spielte das SG-Team gegen die Sonne und machte es dem SVKB trotzdem schwer, den Satz mit 26:24 zu gewinnen. Bei 17:15 brachte Rausch Bettina M. (7) auf die Diagonale. Laura K. (12) nutzte ihren Einsatz im 3. Satz für einige erfolgreiche, platzierte Angriffe über die Außenposition, es reichte aber nur für ein 21:25.

Ein falscher Eintrag der Mannschaftsaufstellung im ersten Satz durch das Schiedsgericht des TV Brötzingen wird der SG zur Last gelegt und das Spiel im Nachhinein mit 0:3 (75:0) gewertet. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus.

Am Samstag, 14.12.2013 ist Heimspieltag in der Maihäldenhalle. Anpfiff ist um 15 Uhr. Gespielt wird gegen VSG Ettlingen/Rüppurr 2 und SG Ketsch/Brühl 1.

22.10.2013 „Gut angefangen, stark nachgelassen“

So fasste Mittelspielerin Anke R. das Spiel gegen TuS Durmersheim am Sonntag, 17.11.13 zusammen.

Neun Spielerinnen der SG ErsIspPf waren in die Gymnasiumhalle Durmersheim gereist und voll motiviert, gegen den auf dem 8. Tabellenplatz stehenden TuS D 3 Punkte nach Hause zu holen.

Die Durmersheimerinnen hatten zuvor gegen den SV Sinsheim mit 1:3 verloren.

Die Volleyballerinnen von Trainer Thomas Rausch starteten selbstbewusst in den ersten Satz. Gleich nach dem 2. Wechsel sicherten sich die SG-Damen mit der ersten 5-Punkte-Aufschlagserie von Bettina M. ein ordentliches Polster. Nach einer weiteren Runde gelang Bettina M. eine zweite 5-Punkteserie und leitete damit den Satzgewinn mit 25:22 ein. Auch der zweite Satz ging nach 17 Minuten mit 25:17 an die SG. Sie hatten manchmal ein bisschen Glück und Durmersheim machte viele individuelle Fehler. Hervorzuheben in diesem Satz ist die Aufschlagserie von Selina F, mit der sie die Mädels von Thomas Rausch 10 (!) Punkte nach vorne brachte. Im dritten Satz wendete sich das Blatt. Die Gäste aus ErsIspPf kassierten gleich 5 Gegenpunkte und ehe sie sich versahen, war der Satz mit 25:16 an das Heimteam gegangen. Im Endspurt schaffte das Team mit Aufschlägen von Laura K. noch 5 Punkte, aber der Satz ging verloren.

Neuer Satz, neues Glück. Unter diesem Motto ging es in den 4. Satz. Punkteserien von 5 und mehr gelangen im Aufschlag Tina E. und Bettina M., aber dem Gegner gelang dies gleichermaßen. Der Satz verlief denkbar knapp. Beide Teams kämpften, aber keines zog mit einem Vorsprung davon. Obwohl die SG mehrere Satz- und Spielbälle hatte, konnten sie sich nicht durchsetzen und mussten sich nach 27 Minuten mit 28:30 geschlagen geben. Im Tiebreak haperte es dann auf allen Positionen. Trotz einer 5-Punkte-Serie von Anke R. wurden bei 6:8 die Seiten gewechselt. Über 11 Punkte kam das Team von Trainer Thomas Rausch nicht hinaus (15:11) und holte mit dem 2:3 nach der neuen Punkteregel nur einen Punkt nach Hause.

Es spielten: Zuspiel: Susi R. (8), Diagonal: Alisa F. (9), Bettina M. (7), Mitte: Jenny C. (11), Anke R. (3), Außen: Tina E. (1), Selina F. (6), Laura K. (12), Abwehr: Hanna L. (5).

Trainer: Thomas Rausch

Am 30.11.13 fährt die SG in die Rennbuckelschulhalle nach Karlsruhe zum SV KA-Beiertheim, um sich eine Abfuhr vom ungeschlagenen Tabellenersten zu holen.

PS: Im Heimspiel am 03.11.13 sahen unsere treuen Fans ein 3:0 gegen den VBC Östringen und ein 0:3 gegen den SV Sinsheim.

T.E.

22.10.2013 Auch mit 9 Spielerinnen nicht erfolgreich

Am 20.10.13 stellten sich 9 Volleyballerinnen der SG Ers-Isp-Pf in der Landesliga dem TV Brötzingen in der Maihäldenhalle. Kurz vor Spielbeginn erklärte Trainer Thomas Rausch seinen Mädels seine tolle neue Spieltaktik-Idee.

Theoretisch waren die Mädels damit nun gut vorbereitet. Wie die Umsetzung auf dem Spielfeld erfolgen würde, sollte sich dann zeigen. Im ersten Satz war das erklärte Ziel von Trainer Rausch, immer aus der ersten Annahme den Wechsel zu erzwingen. Da der TVB den ersten Aufschlag hatte, konnte sein aufgestelltes Team das Ziel beim ersten Ball sofort umsetzen. Die SG ließ sich jedoch das Aufschlagrecht sofort wieder nehmen und lag bald 5 Punkte zurück. Beim Stand von 15:19 nahm T. Rausch eine Auszeit und als das nichts half folgte bei 15:20 nach jedem Gegenpunkt eine Auswechselserie. Der TVB beendete den Satz unbeirrt mit 25:19.

Für den zweiten Satz ging die Endaufstellung des vorangegangenen Satzes mit Claudia, Anke, Bettina, Hanna, Becks und Vreni ins Feld. Dieser Satz war deutlich ausgeglichener. Die beiden Teams umkämpften jeden Ball und zeigten den vorwiegend Brötzinger Fans auf der vollen Tribüne einen spannenden Volleyballkrimi. Mit zahlreichen Spielerwechseln bei 15:12, 16:15, 20:20, 22:21 und 28:29 und zwei Auszeiten (17:17 und 26:26) hielt der SG-Trainer seine Mannschaft fit. Da wurde geschlagen, gelobbt, gefischt und gerannt. Letztlich endete der Satz mit 30:28 für den TVB.

Den dritten Satz gab Trainer Rausch – aus wohl taktischen Gründen – beim Stand von 2:9 verloren, forderte sein Team aber auf, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Dies gelang nicht ganz, aber trotzdem konnten seine Mädels noch 20 Punkte holen. Nachdem Anke zuvor 5 Punkte in Folge gemacht hatte, wurde Tina beim Stand von 15:21 verletzt ausgewechselt und Bettina legte noch eine Serie von 5 Punkten hin. Dies reichte jedoch nicht mehr zum Satzgewinn und der TV Brötzingen verabschiedete sich nach einem 25:20 mit 3:0.

Es spielten: Jenny C.(5), Claudi D.(6), Tina E.(1), Hanna L.(10), Bettina M.(11), Becks M.(12), Anke R.(3), Susi R.(8) und Vreni T (2). Trainer: Thomas Rausch

T.E.

07.10.2013 Aller Anfang ist schwer

Der erste Spieltag führte die Damen 1 der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim mit 7 Spielerinnen nach Eppingen. Gut gelaunt und heute gut vorbereitet (im Schnitt wurde das Training seit Anfang September von den anwesenden Spielerinnen dreimal besucht) startete das Team in den 1. Satz. Es waren anfangs ein paar Bälle notwendig, um zusammen zu finden. Am Ende des 1. Satzes stand das SG-Team mit zwei Satzbällen kurz vor dem Satzgewinn. Leider konnten sie die entscheidenden Punkte nicht für sich verbuchen und so ging der 1. Satz mit 26:24 an den VC Eppingen. Im zweiten Satz wechselten sich VC Eppingen und die Mädels von Trainer Thomas Rausch in der Satzführung ab. Jedoch setzten sich die Spielerinnen des VCE ab Mitte des Satzes durch und gewannen den zweiten Satz mit 25:19. Im dritten Satz brachte die Umstellung auf ein "verkapptes" 4-2-System neuen Schwung ins Spiel. Allerdings machten sich das fehlende Training und nachlassende Kräfte schon Anfang des dritten Satzes bemerkbar. Trotzdem schafften sie es immer wieder zum Gegner aufzuschließen. Beim Stand von 19:19 konnten sie sogar die Führung erlangen. Es fehlte jedoch das Quäntchen Glück, um wenigstens diesen Satz nach Hause zu bringen. So ging der dritte Satz mit 25:22 ebenfalls an den VC Eppingen. Aller Anfang ist schwer! In diesem Sinne auf ein Neues gegen den TV Brötzingen am Sonntag, 20.10. um ca. 14 Uhr (= 2. Spiel) in der Maihälden-Halle Pforzheim. Es spielten: Andrea L., Anke R., Bettina M., Claudi D., Jenny C., Susi R. und Vreni T. Trainer: Thomas R.

V.T.

Home